SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Umfassendes Schreiben von W. Müller. Reise- und Tätigkeitsbericht an die Generaldirektion
  • Umfassendes Schreiben von W. Müller. Reise- und Tätigkeitsbericht an die Generaldirektion
  • Wilhelm Müller-Wismar (20.5.1881 - 13.10.1916), Absender
    Generaldirektion der Königlichen Museen zu Berlin, Empfänger
  • 1913 (25.9.1913)
  • Ident.Nr. E 22/1914
  • Sammlung: Ethnologisches Museum | Archiv
  • © Foto: Ethnologisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
Beschreibung
zur Person Wilhelm Müller-Wismar : Sohn des Bankdirektors Müller aus Wismar. Studiert Ethnologie und Anthropologie an der Universität Berlin bei F. von Luschan. Müller-Wismar promovierte 1905 zum PhD mit der Arbeit "Beiträge zur Kraniologie der Neu-Britannier" (publ. in der Reihe des MV Hamburg 1906). Wissenschaftlicher Hilfsarbeiter am Berliner Völkerkunde-Museum. Studium des Sanskrit (Religion, Literatur, Mythologie).
Als Ethnograph Teilnahme an der Südsee-Expedition¹ der Hamburgischen wissenschaftlichen Stiftung 1908-1910 (organisiert durch Georg Thilenius) sowie an der Berliner Indonesischen Expedition zu den südlichen Molukken 1913-1914. Durch den Ausbruch des 1. Weltkrieges ist eine weitere Reise nach Timor nicht möglich. 1916 starb Müller-Wismar in Malang auf Java an Typhus.

¹ Zusammen mit Ernst Sarfert und Paul Hambruch machte Müller-Wismar während dieser Expedition Walzenaufnahmen, die schließlich Ihren Weg in das Berliner Phonogramm-Archiv fanden.

De Jonge, Nico und van Dijk Toos: Wilhelm Müller-Wismar (1881-1916): Hunting for Answers in the Bandera Sea. In:Treasure Hunting? Colleectors and Collections of Indonesian Artefacts. Reimar Schefold und Han F. Vermeulen (Hrsg.). Mededelingen van het Rijksmuseum voor Volkenkunde No. 30. Research School of Asian, African and Amerindian Studies (CNWS), Universiteit Leiden. Ridderprint, Ridderkerk, 2002, S.:241-260

Quelle: Fischer, Hans 1981:68–70
verwendet in: Die Wachswalzenzylinder des BPA, S. Ziegler, SMB/Ethnolog. Museum 2006, S. 363


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.