SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Selbstbildnis mit dem Weinglas
  • Selbstbildnis mit dem Weinglas
  • Bild
  • Arnold Böcklin (16.10.1827 - 16.1.1901), Maler
  • 1885
  • Öl und Tempera auf Holz
  • 98 x 77 cm
  • Ident.Nr. A II 413
  • 1916 Geschenk von Prof. Dr. Ernst Grosse, Freiburg im Breisgau
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Klaus Göken
Beschreibung
Provenienz
Der auf dem Bild dargestellte, an »Herrn C. Steinbart Berlin« adressierte Briefumschlag, als Widmung lesbar, verstärkt die Annahme, daß dieses Selbstbildnis als Dank für Carl Steinbart gemalt ist, der in den späten 1880er Jahren zahlreiche Bilder Böcklins erwarb. Inmitten der kleinen Böcklin-Galerie Steinbarts hätte auch die überdeutliche Signatur Sinn gemacht. Selbst die überlieferte kurze Herstellungszeit – der Schüler Otto Lasius berichtet von »8 bis 10 Tagen« entspräche dem Dedikationscharakter des Werkes (Aus den Tagebüchern von Otto Lasius, Berlin 1903, S. 93 f.).
Der Berliner Carl Steinbart, Prokurist und Personalchef im Bankhaus Mendelssohn, war das, was man zu jener Zeit in Frankreich einen ›marchand-amateur‹ nannte. Steinbart, vermutlich wirklich ein Böcklin-Liebhaber, erwarb zwischen 1884 und 1886 allein elf Werke Böcklins. Einige von ihnen veräußerte er nach nur wenigen Monaten mit großem Gewinn, meist an den Berliner Kunsthändler Fritz Gurlitt. Darüber kam es schließlich zum Konflikt zwischen Böcklin und Steinbart.
Auch dieses Werk hat Steinbart in den Handel gegeben. 1892 bot es Gurlitt in Berlin, später in Basel zum Verkauf an. Der Basler Böcklinschüler Hans Sandreuter notierte am 3. Oktober 1893 in sein Tagebuch: »Böcklins Selbstporträt ist wieder, nachdem es hier zwei Wochen zum Verkauf ausgestellt war, von Gurlitt zurückbeordert worden. Wie lange muß es denn noch dauern, bis wir endlich eine pfiffige Kunstbehörde haben« (in: Basler Kunstverein, Berichterstattung über das Jahr 1916, Basel 1917, S. 30). Der Basler Kunstverein war pfiffig: Anstatt auf das unerschwingliche »Selbstbildnis mit Weinglas« zu reflektieren, bestellte man ein neues Bildnis direkt bei Böcklin, es entstand das »Selbstbildnis im Atelier« von 1893 (Kunstmuseum Basel).
Beide Bildnisse zeigen Böcklin betont selbstbewußt, die Haltung scheint einem Herrscherbild entlehnt. Im »Selbstbildnis mit Weinglas« stellt sich Böcklin als erfolgreicher Bürger dar, das war er unterdessen als Maler und Lehrer. Die Überlieferungen der Florentiner Zeit berichten von Weingelagen mit den Studenten nach den wöchentlichen Korrektursitzungen im Atelierhaus am Lungo il Mugnone. | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. links oben: ARNOLD / BÖCKLIN / 57 Jar alt / 1885; sowie Widmung links unten (auf dem Brief): Herrn C. Steinbart / Berlin

AUSSTELLUNGEN
– Arnold Böcklin. 1827-1927. Ausstellung zur Feier des 100. Geburtsjahres, Basel, Kunsthalle, 10.4.-6.6.1927
– Schätze der Weltkultur von der Sowjetunion gerettet, Berlin (Ost), Staatliche Museen zu Berlin, National-Galerie
– Arnold Böcklin. 1827-1901. Gemälde, Zeichnungen, Plastiken. Ausstellung zum 150 Geburtstag, Basel, Kunstmuseum, 11.6.-11.9.1977.09
– Arnold Böcklin, Giorgio de Chirico, Max Ernst. Eine Reise ins Ungewisse, Zürich, Kunsthaus Zürich, 3.10.1997-18.1.1998
– Arnold Böcklin, Giorgio de Chirico, Max Ernst. Eine Reise ins Ungewisse, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, Nationalgalerie, 20.5.-9.8.1998
– Arnold Böcklin, Giorgio de Chirico, Max Ernst. Eine Reise ins Ungewisse, München, Haus der Kunst, 5.2.-3.5.1998

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Basel 1927: Arnold Böcklin. 1827-1927. Ausstellung zur Feier des 100. Geburtsjahres, Ausst.-Kat. Kunsthalle Basel 10.4.1927-6.6.1927, Kat.-Nr. 125, Abb. 125
– Ausst.-Kat. Basel 1977: Arnold Böcklin. 1827-1901. Gemälde, Zeichnungen, Plastiken. Ausstellung zum 150 Geburtstag. Veranstaltet vom Kunstmuseum Basel und vom Basler Kunstverein, hrsg. von Dorothea Christ, Ausst.-Kat. Kunstmuseum Basel 11.6.1977-11.9.1977, S. 209, Kat.-Nr. 173, Abb. 173
– Ausst.-Kat. Basel 2001: Arnold Böcklin, hrsg. v. Bernd Wolfgang Lindemann, Katharina Schmid, Birgitta Coers, Ausst.-Kat. Kunstmuseum Basel 19.5-26.8.2001; Musée d'Orsay, Paris 1.10.2001-13.1.2002; Neue Pinakothek, München 14.2.-26.5.2002, S. 20, Farbabb. 6
– Ausst.-Kat. Berlin 1958: Schätze der Weltkultur von der Sowjetunion gerettet, Ausst.-Kat. Pergamonmuseum, Berlin 1958; Nationalgalerie, Berlin 1958, Kat.-Nr. H 11
– Ausst.-Kat. Berlin 1998: Arnold Böcklin, Giorgio de Chirico, Max Ernst. Eine Reise ins Ungewisse, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Ausst.-Kat. Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, 20.5.1998-10.8.1998, S. 84, Kat.-Nr. 61, Farbtaf.
– Ausst.-Kat. Darmstadt 1977: A Böcklin. 1827-1901. Ausstellung zum 150. Geburtstag veranstaltet vom Magistrat der Stadt Darmstadt, hrsg. von Magistrat der Stadt Darmstadt, Ausst.-Kat. Mathildenhöhe Darmstadt, 23.10.1977-11.12.1977, Abb. S. 230
– Ausst.-Kat. Zürich 1997, S. 438, Kat.-Nr. 73 [nicht ausgestellt], Farbtaf. S. 181
– Barth 1917: "Hans Sandreuter, Schriftlicher Nachlass, Teil 2: Briefe und Tagebücher", hrsg. von Wilhelm Barth, in: Jahresbericht des Basler Kunstvereins 1915-1916, Basel 1917, S. 30
– Barth 1928: Wilhelm Barth, Arnold Böcklin, Frauenfeld und Leipzig, Huber, 1928, S. 68-70
– Beenken 1944: Hermann Beenken, Das neunzehnte Jahrhundert in der deutschen Kunst. Aufgaben und Gehalte. Versuch einer Rechenschaft, München, Bruckmann, 1944, S. 385, Abb. 168
– Berger 1906: Ernst Berger, Böcklins Technik, München, G.D.W. Callwey, 1906, S. 130
– Bryner-Bender 1952: Margot Bryner-Bender, Arnold Böcklin's Stellung zum Portrait (Dissertation), Basel und Lörrach-Stetten, Schahl, 1952, S. 81-85, 107
– Die Kunst für Alle 1886-1941: Friedrich Pecht (Hrsg.), Die Kunst für Alle, München, Bruckmann, 1886-1941, Jg. 3, 1887/88, S. 17, Abb. S. 17
– Die Kunst für Alle 1886-1941: Friedrich Pecht (Hrsg.), Die Kunst für Alle, München, Bruckmann, 1886-1941, Jg. 9, 1893/94, Taf. nach S. 24
– Fischer 1940: Otto Fischer, Arnold Böcklin, Burg bei Magdeburg, August Hopfer, 1940, S. 8, 29, Abb. S. 29
– Floerke 1902: Gustav Floerke, Zehn Jahre mit Böcklin. Aufzeichnungen und Entwürfe, München, Bruckmann, 1902, 2. Aufl., Abb. vor S. 92
– Frey 1902: Adolf Frey, "Arnold Böcklin in Zürich", in: Neujahrsblatt der Kunstgesellschaft in Zürich für 1902, S. 12
– Frey 1912: Adolf Frey, Arnold Böcklin. Nach den Erinnerungen seiner Zürcher Freunde, Stuttgart, J.G. Cotta, 1912, 2. Aufl., S. 28
– Geismeier 1968: Willi Geismeier, Gemälde Bildwerke und Zeichnungen des 19. Jahrhunderts, Berlin 1968, o. S., Taf. 51
– Grabowsky 1906: Adolf Grabowsky, Der Kampf um Böcklin, Berlin, Cronbach, 1906, S. 82, 130
– Hamann 1914: Richard Hamann, Die deutsche Malerei im 19. Jahrhundert, Leipzig, Berlin, Teubner, 1914, S. 188, Abb. 83
– Hamann 1925: Richard Hamann, Die deutsche Malerei vom 18. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts, Leipzig, Berlin, Teubner, 1925, Abb. S. 297
– Hütt 1986: Wolfgang Hütt, Deutsche Malerei und Graphik 1750-1945, Berlin, Henschelverlag Kunst und Gesellschaft, 1986, S. 216, Abb. 293
– Justi 1921: Ludwig Justi, Arnold Böcklin. Ein Führer zur Böcklin-Sammlung der National-Galerie, Berlin, J.Bard, 1921, S. 26
– Lasius, Otto & Maria Lina Lasius 1903: Otto Lasius & Maria Lina Lasius, Arnold Böcklin; aus den Tagebüchern, 1884-1889, Berlin, F. Fontane, 1903
– Lasius 1903: Maria Lina Lasius (Hrsg.), Arnold Böcklin. Aus den Tagebüchern von Otto Lasius, 1884-1889, Berlin, Fontane, 1903, S. 93 f.
– Meier-Graefe 1905: Julius Meier-Graefe, Der Fall Böcklin und die Lehre von den Einheiten, Stuttgart, J. Hoffmann, 1905, S. 97
– Meissner 1901: Franz Hermann Meissner, Arnold Böcklin, Berlin, Schuster und Loeffler, 1901, S. 103 f.
– Mendelsohn 1901: Henri Mendelsohn, Arnold Böcklin, Berlin, E. Hofmann & Co., 1901, S. 126, 180
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1921-1934, Kat.-Nr. 1308
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S., Taf. 94
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 114 mit Abb.
– Ostini 1904: Fritz von Ostini, Böcklin, Bielefeld und Leipzig, Velhagen & Klasing, 1904, S. 114, Abb. 80, S. 88
– Sandreuter 1917: Hans Sandreuter, Schriftlicher Nachlaß, Teil II: Briefe und Tagebücher, Basel 1917, S. 30
– Schmid 1892-1902: Heinrich Alfred Schmid, Arnold Böcklin. Eine Auswahl der hervorragendsten Werke des Künstlers in Photogravüre, München, Photographische Union, 1892-1902, Bd. IV; Vorwort 1901, S. 66, 68 f., Kat.-Nr. 339, Taf. 1
– Schmid 1922: Heinrich Alfred Schmid, Arnold Böcklin, München, F. Bruckmann, 1922, S. 48, Taf. 77
– Takahashi 1973: Iwao Takahashi, "Die Koexistenz von Liebesrausch und Todesfurcht bei Arnold Böcklin", in: ?, Tokio, 1973, S. 13-55, Abb. o. S.
– Tittel 1977: Lutz Tittel, Arnold Böcklin. Leben und Werk in Daten und Bildern, Frankfurt am Main, Insel Verlag, 1977, S. 64
– Wesenberg 2001: Angelika Wesenberg und Eve Förschl (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin. Das XIX. Jahrhundert. Katalog der ausgestellten Werke, Leipzig, Seemann, 2001, S. 74, Kat.-Nr. 71 mit Farbabb.
– Wissmann 1968: Jürgen Wissmann, Arnold Böcklin und das Nachleben seiner Malerei, Studien zur Kunst der Jahrhundertwende (Dissertation), Münster, Inaug.-Diss.--Münster, 1968, S. 31
– WVZ Andree 1977: Rolf Andree, Arnold Böcklin. Die Gemälde, Basel, Friedrich Reinhardt, 1977, S. 464 f., Kat.-Nr. 394 mit Abb.
– WVZ Andree 1998: Rolf Andree, Arnold Böcklin. Die Gemälde, Basel, Friedrich Reinhardt, 1998, 2. Aufl., S. 464 f., Kat.-Nr. 394 mit Abb.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.