SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Bertel Thorvaldsen mit Lorbeerzweig
  • Bertel Thorvaldsen mit Lorbeerzweig
  • Bild
  • Carl Begas d. Ä. (30.9.1794 - 23.11.1854), Maler
  • 1823
  • Öl auf Pappelholz
  • 93 x 71,5 cm
  • Ident.Nr. A I 16
  • 1865 Ankauf von der Witwe des Künstlers, Wilhelmine Begas, Berlin
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Beschreibung
Provenienz
In einem Brief vom 25. Januar 1823 aus Rom an seine Braut Wilhelmine Bock in Berlin berichtet Begas: »Ich mahle jetzt den Bildhauer Thorwalson, lebensgroß und halbe Figur, es wird dieser Tage fertig, ich glaube wenn Du es siehst so würdest Du doch finden daß ich nicht zurückgegangen bin …« (SMB-ZA, V/AS 72). Später, in der Kritik des Kunst-Blattes zur Kunstausstellung in Berlin 1826 war darüber zu lesen: »Das bedeutendste unter diesen Werken Begasse’s ist unbezweifelt Thorwaldsens Bildniß: der große nordische Bildner, mit seinem kindlich tiefen Antlitz steht im häuslichen Pelze (der auch in Rom wohlthut) ruhig da, und hält in den übereinander gelegten Händen ein Lorbeerreis, ohne eben daran zu denken: ein schöner Ausdruck der unbewußten Größe dieses Künstlers. Einige Sinnbilder seiner Kunst zeigen sich seitwärts, und hinten öffnet sich eine römische Aussicht« (Kunst-Blatt, Beilage des Morgenblatts für gebildete Stände, 8. Jg., Nr. 32, S. 128).
Nach seinen Studien in Paris war Begas 1822 mit einem Stipendium des preußischen Staates nach Rom gekommen, wo er in der Casa Buti, Via Sistina 48, seine Wohnung nahm. Dort lebte während seines Romaufenthalts als ein geistiger Mittelpunkt auch der berühmte dänische Bildhauer Bertel Thorvaldsen (1770–1844), um den sich die Künstlerschaft scharte. Begas schloß sich bald diesem Kreis an. Das gab Gelegenheit, den gefeierten Bildhauer zu porträtieren. Der Komposition ging eine schwarze Kreidezeichnung (Thorvaldsens Museum, Kopenhagen) voraus, die den prägnanten Kopf des Meisters in gleicher Haltung fixierte, wie sie uns im Gemälde begegnet: als Dreiviertelansicht mit in sich versunkenem Blick nach links. Begas folgte mit dem scharf umrissenen Profil bei weich modellierter Binnenstruktur den Ausdrucksformen, die seinerzeit in Rom unter den Nazarenern üblich waren. Auch das Ölbild, das er in seinem Atelier zu einem repräsentativen Milieuporträt erweiterte, folgt diesen Prinzipien. Die dem Meister beigegebenen Attribute, das Werkzeug, der Lorbeerzweig, seine Statue der Spes und der Ausblick auf Rom mit den Kaiserpalästen des Palatins verstehen sich als Anspielungen auf den Fleiß, den Ruhm, die Hoffnung und das Wirkungsfeld für ein erfolgreiches Kunstschaffen in der Ewigen Stadt. Eine verkleinerte und vereinfachte Replik befindet sich in der Petersburger Eremitage. | Gerd-Helge Vogel


AUSSTELLUNGEN
– Berliner Akademie-Ausstellung, Berlin, Akademie der Künste, 1826
– Kunstsalon Sachse, Berlin, Kunstsalon Sachse, 1855
– Schätze der Weltkultur von der Sowjetunion gerettet, Berlin (Ost), Staatliche Museen zu Berlin, National-Galerie
– Traum und Wahrheit. Deutsche Romantik aus Museen der Deutschen Demokratischen Republik, Bern, Kunstmuseum, 24.5.-4.8.1985
– Carl Joseph Begas (1794-1854). Blick in die Heimat, Heinsberg, Heimatmuseum, 4.9.-30.10.1994
– Im Tempel der Kunst. Die Künstlermythen der Deutschen, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, Alte Nationalgalerie, 1.10.2008-18.1.2009

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1826: Verzeichniß derjenigen Kunstwerke, welche von der Königlichen Akademie der Künste [...] öffentlich ausgestellt sind, Ausst.-Kat. Akademie der Künste, Berlin, 1826, S. 4, Kat.-Nr. 19
– Ausst.-Kat. Berlin 1958: Schätze der Weltkultur von der Sowjetunion gerettet, Ausst.-Kat. Pergamonmuseum, Berlin 1958; Nationalgalerie, Berlin 1958, Kat.-Nr. H 3
– Ausst.-Kat. Berlin 2008: Im Tempel der Kunst. die Künstlermythen der Deutschen, hrsg. v. Bernhard Maaz, Ausst.-Kat. Alte Nationalgalerie, Berlin 1.10.2008-18.1.2009, S. 48, 152, Kat. 11, Farbtaf. S. 49
– Ausst.-Kat. Bern 1985: Traum und Wahrheit. Deutsche Romantik aus Museen der Deutschen Demokratischen Republik, hrsg. v. Jürgen Glaesemer, Ausst.-Kat. Kunstmuseum Bern 24.5.-4.8.1985, S. 296, Taf. S. 186, Kat.-Nr. 2
– Ausst.-Kat. Düsseldorf 1994: Johann Gottfried Schadow und die Kunst seiner Zeit, hrsg. v. Bernhard Maaz, Ausst.-Kat. Kunsthalle Düsseldorf 5.11.1994-29.1.1995; Germanisches Nationalmuseum Nürnberg 23.2.-7.5.1995; Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, Berlin 5.-7.1995, Abb. S. 22
– Ausst.-Kat. Heinsberg 1994: Carl Joseph Begas (1794-1854). Blick in die Heimat, Ausst.-Kat. Kreismuseum Heinsberg 4.9.-30.10.1994, S. 22, 85, 116, Kat.-Nr. 36, Taf. S. 237 (Abb. 20)
– Ausst.-Kat. Nürnberg 1991: Künstlerleben in Rom. Bertel Thorvaldsen (1768-1844). Der dänische Bildhauer und seine deutschen Freunde, hrsg. v. Gerhard Bott und Heinz Spielmann, Ausst.-Kat. Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg 1.12.1991-1.3.1992; Schleswig-Holsteinisches Landesmuseum Schloss Gottorf, Schleswig 22.3.-21.6.1992, S. 193, 514-516 (zu Kat.-Nr. 4.9), vgl. Farbabb. S. 515
– Becker 1888: Hermann Becker, Deutsche Maler. Von Asmus Jakob Carstens an bis auf die neuere Zeit. In einzelnen Werken kritisch geschildert, Leipzig, Reissner, 1888, S. 316
– Becker 1971: Wolfgang Becker, Paris und die deutsche Malerei 1750-1840, München, Prestel, 1971, S. 422 Anm. 1216, S. 449
– Boetticher 1891: Friedrich Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Leipzig, Schmidt & Günther, 1891, Bd. I, 1, S. 71, Kat.-Nr. 11
– Boris Asvarishch 1988: Boris Asvarishch, The Hermitage Catalogue of Western European Painting. German and Austrian painting, nineteenth and twentieth centuries, Florenz, Giunti, 1988, S. 45 f., Abb. 17
– Drugulin 1860: Wilhelm Eduard Drugulin (Hrsg.), Allgemeiner Porträt-Katalog. Verzeichniss einer Sammlung von 24000 Portraits berühmter Personen aller Länder und Zeiten (mit biographischen und chalkograpischen Notizen), Leipzig 1860, S. 346
– Eggers 1850-1858: Friedrich Eggers (Hrsg.), Deutsches Kunstblatt, Leipzig, Weigel, 1850-1858, 6, 1855, S. 342
– Hartmann 1979: Jørgen Hartmann, Antike Motive bei Thorvaldsen. Studien zur Antikenrezeption des Klassizismus, Tübingen, Wasmuth, 1979, S. 73, Taf. 1
– Jordan 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin, bearb. v. Max Jordan, Berlin, Mittler & Sohn, 1876, 2. Aufl., S. 55, Kat.-Nr. 21
– Kostenevich 1987: Albert Kostenevich, Western European Painting in the Hermitage, 19th-20th centuries, Leningrad, Aurora Art Publishers, 1987, S. 262, Taf. 26
– Nagler 1919-1920: Georg Kaspar Nagler, Die Monogrammisten, München, Hirth, 1919-1920, (1856: S. 979)
– Nagler 1919-1920: Georg Kaspar Nagler, Die Monogrammisten, München, Hirth, 1919-1920, S. 979, Kat.-Nr. 6
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1876-1902, Kat.-Nr. 21
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1934, S. 179
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S., Abb. 24
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 60 mit Abb.
– Raczynski 1836: Athanasius Raczynski, Geschichte der neueren deutschen Kunst, Berlin 1836-1841, Bd. III, 1841, S. 31
– Reber 1884: Franz von Reber, Geschichte der neueren deutschen Kunst. Nebst Excursen über die parallele Kunstentwicklung der übrigen Länder germanischen und romanischen Stammes, Leipzig, Haessel, 1884, S. 328
– Riemer 1833-34: Friedrich Wilhelm Riemer, Carl Friedrich Zelter (Hrsg.), Der Briefwechsel zwischen Goethe und Zelter in den Jahren 1796-1832, Berlin, Duncker und Humblot, 1833-1834, Bd. 4, 1834, S. 347
– Rosenberg 1879: Adolf Rosenberg, Die Berliner Malerschule. 1819-1879. Studien und Kritiken, Berlin, Ernst Wasmuth, 1879, S. 63
– Schadow 1987: Johann Gottfried Schadow, Kunstwerke und Kunstansichten. Ein Quellenwerk zur Berliner Kunst- und Kulturgeschichte zwischen 1780 und 1845, Berlin, Deutscher Verlag für Kunstwissenschaft, 1987, 1987, S. 156
– Schmitz 1914: Ludwig Schmitz, "Die dem Rheinland entstammende Künstlerfamilie Begas", in: Zeitschrift des Aachener Geschichtsvereins, (1914), Bd. 36, S. 218-227, S. 221 f.
– Schnorr von Carolsfeld 1886: Julius Schnorr von Carolsfeld, Briefe aus Italien geschrieben in den Jahren 1817-1827. Ein Beitrag zur Geschichte seines Lebens und seiner Zeit, Gotha, Perthes, 1886, S. 427
– Schorn 1820-1848: Ludwig Schorn (Hrsg.), Kunstblatt, Stuttgart, Tübingen, Cotta'sche Buchhandlung, 1820-1848
– Schorn 1820-1848: Ludwig Schorn (Hrsg.), Kunstblatt, Stuttgart, Tübingen, Cotta'sche Buchhandlung, 1820-1848, 1827, Nr. 32 , S. 128
– Spehl 1922: J. Spehl, "Der Maler Carl Begas d. Ä.", in: Die Heimat, (1922), Heft 21, S. 14
– Thieme/Becker 1907-1950: Ulrich Thieme und Felix Becker, Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, Leipzig, Engelmann, 1907-1950, Bd. 3, 1909, S. 181
– Toelken 1828-1829: Ernst Heinrich Toelken (Hrsg.), Berliner Kunst-Blatt, Berlin, Schlesinger, 1828-1829, 1829, Heft 8, S. 228
– Uhde 1875: Louise Seidler, Erinnerungen und Leben der Malerin Louise Seidler (geboren zu Jena 1786, gestorben zu Weimar 1866)., hrsg. v. Hermann Uhde, Berlin, Kertz, 1875, 2. Aufl., S. 185
– Wesenberg 2001: Angelika Wesenberg und Eve Förschl (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin. Das XIX. Jahrhundert. Katalog der ausgestellten Werke, Leipzig, Seemann, 2001, S. 32, Kat.-Nr. 14 mit Farbabb.
– WVZ Fabeck 1968: Marilies von Fabeck, Joseph Carl Begas gen. d. Ä. (1794-1854). Königlich Preußischer Hofmaler, Innsbruck 1968, S. 28, 114 f., 204, 213-217, Kat.-Nr. 16
– Zentralarchiv SMPK, Brief von Begas an seine Braut vom 25. 1. 1823


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.