SMB-digital

Online collections database

Porträt der Mutter des Künstlers
  • Porträt der Mutter des Künstlers
  • Bild
  • Alfred Rethel (15.5.1816 - 1.12.1859), Maler
  • um 1835
  • Öl auf Leinwand
  • 61 x 47 cm
  • Ident.Nr. A II 868
  • 1935 Ankauf aus dem Nachlaß des Künstlers von dessen Erben, Düsseldorf
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Description
Provenienz
Nie wurde das Motiv der Mutter, speziell jenes der Mutter des Künstlers, so ernsthaft verfolgt wie in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Das hatte in Zeiten von Umbruch und Industrialisierung soziale und gesellschaftliche Gründe, aber hier auch individuelle. Rethel hat seine Eltern hoch verehrt und ihrem wechselnden Befinden nachgespürt. Am 30. September 1838 schreibt er der Schwester: »Trotz meiner Arbeit werde ich Ende Oktb. nach Cöln reisen, denn die beiden Alten sind jetzt zu allein, es blutet mir das Herz wenn ich die beiden entfernt von ihren Kindern umgeben von neu gebackenen Bekanntschaften in dem ernsten tristen Cöln mir denke es ist schrecklich« (Alfred Rethels Briefe, Berlin 1912, S. 49). Dabei war Johanna Rethel, geborene Schneider (1772–1857), keine arme Alte, sondern Fabrikantengattin und selbstbewußte Aachener Fabrikantentochter. Der goldfarbene Grund und die den Kopf gleich einer Aureole umrahmende Spitzenhaube sowie das schräg umgelegte Cape mit der kostbaren Stickerei verleihen auch ihrem Porträt Bedeutsamkeit.
Rethel fängt die herben Züge der Mutter und ihren prüfenden Blick mit sachlicher Genauigkeit und überraschender Könnerschaft ein. Die Detailtreue der Darstellung erinnert einerseits an die sogenannte altdeutsche Kunst der Renaissance, der sich Rethel auch in seinem übrigen Werk verbunden fühlte, und ist andererseits dem Realismus seiner Zeit verpflichtet. Rethel wurde schon mit 13 Jahren Schüler der Düsseldorfer Kunstakademie, von 1834 bis 1836 war er Meisterschüler bei Wilhelm Schadow. In diese Düsseldorfer Phase gehört das Bildnis der Mutter. Max Jordan urteilte in seinem Katalog zur Eröffnung der Königlichen National-Galerie Berlin im Jahre 1876: »Die Ursprünglichkeit künstlerischer Kraft und sein starker Sinn für das Monumentale gaben ihm als dem genialen Realisten der Düsseldorfer Schule eine hervorragende Bedeutung, welche seine Zeit weit überdauert« (Berlin 1876, S. 163). – Die Nationalgalerie erwarb das Bild aus dem Besitz des Malers Carl Sohn, Kind des Malers Carl Rudolph Sohn und seiner Ehefrau Else Rethel und damit sowohl Enkel von Alfred Rethel wie von dessen Kommilitonen aus Düsseldorfer Tagen, Carl Ferdinand Sohn.. | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
nicht bezeichnet

AUSSTELLUNGEN
– Alfred Rethel, Frankfurt am Main, Freies Deutsches Hochstift, Juni 1888
– Jahrhundert-Ausstellung, Ausstellung deutscher Kunst aus der Zeit von 1775-1875, Berlin, Königliche National-Galerie, Jan. - Mai 1906
– Ein Jahrtausend Deutscher Kunst. Meisterwerke aus den Berliner Museen, Wiesbaden, Neues Museum und Landesmuseum, Juni - Aug. 1952
– Meisterwerke deutscher und österreichischer Malerei. 1800-1900, Kiel, Kunsthalle, 17.6.-29.7.1956
– Alfred Rethel. Eine Ausstellung im Krönungssaal des Aachener Rathauses zur Erinnerung an sein Todesjahr 1859, Aachen, Suermondt-Museum Aachen im Rathaus
– Die Düsseldorfer Malerschule, Darmstadt, Städtische Kunstsammlung und Stadtmuseum Darmstadt Ausstellungshallen Mathildenhöhe, 22.7.-9.9.1979
– Die Düsseldorfer Malerschule, Düsseldorf, Kunstmuseum, 13.5.-7.8.1979

LITERATUR
– Adolph-Paburg 1968: Hubert Adolph-Paburg, Die goldene Palette. Tausend Jahre Malerei in Deutschland, Österreich und der Schweiz, Stuttgart, Hamburg, Deutscher Bücherbund, 1968, Farbtaf. S. 352
– Ausst.-Kat. Aachen 1959: Alfred Rethel. Eine Ausstellung im Krönungssaal des Aachener Rathauses zur Erinnerung an sein Todesjahr 1859, Ausst.-Kat. Suermondt-Museum im Aachener Rathaus 1959, Kat.-Nr. 304
– Ausst.-Kat. Berlin 1906: Ausstellung deutscher Kunst aus der Zeit von 1775-1875 in der Königlichen Nationalgalerie, hrsg. v. Hugo von Tschudi, Ausst.-Kat. Königliche Nationalgalerie, Berlin 1.-5.1906, Bd. II, S. 454, Kat.-Nr. 1408; Bd. I, Abb. S. 177
– Ausst.-Kat. Berlin 1961: Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke der Nationalgalerie Berlin in der Orangerie des Schlosses Charlottenburg, Ausst.-Kat. Schloß Charlottenburg, Berlin, 1961, S. 22
– Ausst.-Kat. Düsseldorf 1979: Die Düsseldorfer Malerschule, hrsg. v. Wend von Kalnein, Ausst.-Kat. Kunstmuseum Düsseldorf 13.5.-8.7.1979; Mathildenhöhe Darmstadt 22.7.-9.9.1979, S. 428, Kat.-Nr. 191 mit Abb.
– Ausst.-Kat. Wiesbaden 1952: Ein Jahrtausend Deutscher Kunst. Meisterwerke aus den Berliner Museen, hrsg. v. Landesmuseum Wiesbaden, Ausst.-Kat. Landesmuseum Wiesbaden 1952, S. 31, Kat.-Nr. 181
– Boetticher 1891: Friedrich Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Leipzig, Schmidt & Günther, 1891, Bd. II, 1, S. 387, Kat.-Nr. 3
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 174, Abb. 200, S. 320
– Bünemann 1961: Hermann Bünemann, Von Runge bis Spitzweg. Deutsche und Österreichische Malerei in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, Königstein (Taunus), Langewiesche Nachfolger, 1961, Taf. S. 57
– Deusch 1937: Werner R. Deusch, Malerei der deutschen Romantiker und ihrer Zeitgenossen, Berlin, K. Wolff, 1937, Abb. 81
– Gerstenberg 1920: Kurt Gerstenberg, Alfred Rethel, der Künstler und Mensch, München, Delphin, 1920, Taf. vor S. 5
– Grimschitz 1941: Bruno Grimschitz, Deutsche Bildnisse von Runge bis Menzel, Wien, Frick, 1941, Abb. 73
– Grote 1967: Ludwig Grote (Hrsg.), Europäische Malerei in deutschen Galerien. Meister des 19. Jahrhunderts, München, Prestel, 1967, Abb. 142
– Keisch 2005: Die Alte Nationalgalerie Berlin, hrsg. v. Claude Keisch, London, Beck, Scala, 2005, S. 70, Kat.-Nr. 73 mit Farbabb.
– Koetschau 1926: Karl Koetschau (Hrsg.), Rheinische Malerei in der Biedermeierzeit / zugleich ein Rückblick auf die Jubiläums-Ausstellung Düsseldorf 1925 der Jahrtausendfeier der Rheinlande, Düsseldorf, Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, 1926, S. 74 f., 223, Abb.
– Koetschau 1929: Karl Koetschau, Alfred Rethels Kunst vor dem Hintergrund der historien Malerei seiner Zeit, Düsseldorf, Verlag des Kunstvereins für die Rheinlande und Westfalen, 1929, S. 107, Abb. 59
– Maaz 1996: Bernhard Maaz (Hrsg.), Alte Nationalgalerie Berlin, München, New York, Prestel, 1996, S. 56, Kat.-Nr. 65 mit Farbabb.
– Nationalgalerie 1945: Paul Ortwin Rave (Hrsg.), Die Malerei des XIX. Jahrhunderts. 240 Bilder nach Gemälden der National-Galerie, Berlin, Gebr. Mann, 1945, S. 13, Taf. 75
– Nationalgalerie 1976: Nationalgalerie. Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, bearb. v. Barbara Dieterich und Peter Krieger und Elisabeth Krimmel-Decker, Berlin 1976, S. 323 mit Abb.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 692 mit Abb.
– Novotny 1960: Fritz Novotny, Painting and sculpture in Europe 1780 to 1880, London, Harmondsworth, Penguin, 1960, S. 131
– Ponten 1921: Josef Ponten (Hrsg.), Alfred Rethel, eine Auswahl aus dem Lebenswerk des Meisters, Stuttgart, Deutsche Verlagsanstalt, 1921, S. XIII, Abb. 11
– Rave 1949: Paul Ortwin Rave, Deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts, Berlin, Mann, 1949, S. 310, Taf. 83
– Reidemeister/Brauer 1961: Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke der Nationalgalerie Berlin in der Orangerie des Schloss Charlottenburg, bearb. v. Leopold Reidemeister und Henrich Brauer, Berlin 1961, 1961, S. 22
– Scheffler 1903: Karl Scheffler (Hrsg.), Kunst und Künstler. Illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe, Berlin, Cassirer, 1903-1933, Jg. XV, 1917, Abb. S. 413
– Scheffler 1927: Karl Scheffler, Die Europäische Kunst im Neunzehnten Jahrhundert. Malerei und Plastik. Band I. Geschichte der europäischen Malerei. Vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Band II. Geschichte der europäischen Malerei vom Impressionismus bis zur Gegenwart. Geschichte der europäischen Plastik im neunzehnten und zwanzigsten Jahrhundert, Berlin: B. Cassirer, 1927, Abb. S. 232
– Schmidt 1940: Jakob Heinrich Schmidt, Ein Skizzenbuch des jungen Alfred Rethel, Düsseldorf, Schwann, 1940, S. 5
– Schmidt 1959: Heinrich Jakob Schmidt, Alfred Rethel, 1816-1859, Neuß, Gesellschaft für Buchdruckerei, 1959, S. 18, 46, Abb. 11
– Thieme/Becker 1907-1950: Ulrich Thieme und Felix Becker, Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, Leipzig, Engelmann, 1907-1950, Bd. 28, 1934, S. 187
– Trier/Weyres 1979: Eduard Trier und Willy Weyres (Hrsg.), Kunst des 19. Jahrhunderts im Rheinland in fünf Bänden. Band 3. Malerei, Düsseldorf, Schwann, 1979, S. 99, Abb. S. 99, Nr. 47
– Verein der Freunde der National-Galerie 1938: National-Galerie. Die wichtigsten Erwerbungen in den Jahren 1933-1937, bearb. v. Eduard von der Heydt, hrsg. v. Verein der Freunde der National-Galerie, Berlin, Deutscher Kunstverlag, 1938, S. 8, Taf. 11
– Waldmann 1921: Emil Waldmann, Das Bildnis im 19.Jahrhundert, Berlin, Propyläen-Verlag, 1921, S. 80; Abb. 30
– Wesenberg 2001: Angelika Wesenberg und Eve Förschl (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin. Das XIX. Jahrhundert. Katalog der ausgestellten Werke, Leipzig, Seemann, 2001, S. 338 f., Kat.-Nr. 393 mit Farbabb.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.