SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Zimmer auf Hohensalzburg
  • Zimmer auf Hohensalzburg
  • Bild
  • Max Emanuel Ainmiller (14.2.1807 - 8.12.1870), Maler
  • 1843
  • Öl auf Leinwand
  • 38,5 x 30 cm
  • Ident.Nr. W.S. 7
  • 1861 Vermächtnis des Bankiers Joachim Heinrich Wilhelm Wagener als Gründungssammlung der Nationalgalerie
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Beschreibung
Provenienz
Nach ersten Versuchen mit topographisch genauen Ansichten berühmter Bauten fand Ainmiller ab etwa 1840 sein bevorzugtes Thema in der Darstellung besonderer und zugleich stimmungsvoller Innenräume. Das gotische Zimmer auf der Festung Hohensalzburg malte er 1843 zweifach. Eine Variante mit der Fensterwand hat sich in der Sammlung des Fürsten Thurn und Taxis, Regensburg, erhalten (vgl. U. Staudinger, Die »Bildergalerie« Maximilian Karls von Thurn und Taxis, Kallmünz 1990, Nr. 24), eine Replik dieses Bildes von 1844 befand sich ehemals im Schloß Charlottenburg (vgl. Bauwerke und Kunstdenkmäler von Berlin, T. 1, Berlin 1970, Tafelband Abb. 352). – In den Katalogen der Sammlung Wagener wird das vorliegende Bild als getreue Wiedergabe eines damals so noch vorhandenen Raumes dieser spätgotischen Burg beschrieben. Zugleich aber ist die Ansicht belebt und romantisiert: Das helle Licht hinter der gewundenen Säule betont den lesenden Geistlichen im Vordergrund, im angrenzenden Raum erkennt man Kerzenlicht. | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. Mitte unten (an der Türschwelle): 1843 M.AINMILLER

AUSSTELLUNGEN
– Berliner Akademie-Ausstellung, Berlin, Königliche Akademie der Bildenden Künste, 1844
– Berliner Akademie-Ausstellung, Berlin, Königliche Akademie der Bildenden Künste, 1844

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1844: 34. Kunstausstellung der Königlichen Akademie der Künste. Verzeichniß der Werke lebender Künstler, Ausst.-Kat. Akademie der Künste, Berlin, 1844, S. 2-3, Kat-Nr. 16
– Ausst.-Kat. Berlin 2011: Die Sammlung des Bankiers Wagener. Die Gründung der Nationalgalerie, hrsg. v. Birgit Verwiebe, Angelika Wesenberg und Udo Kittelmann, Ausst.-Kat. Alte Nationalgalerie, Berlin 23.3.2011-8.1.2012, Kat-Nr. 7
– Boetticher 1891: Friedrich Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Leipzig, Schmidt & Günther, 1891, Bd. I, 1, S. 24, Kat-Nr. 12
– Gramlich 1990: Sybille Gramlich, Architekturmalerei im 19. Jahrhundert in Deutschland (Dissertation), Berlin 1990, S. 223
– Jordan 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin, bearb. v. Max Jordan, Berlin, Mittler & Sohn, 1876, 2. Aufl., S. 49, Kat-Nr. 11
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 36 mit Abb.
– Schadow 1987: Johann Gottfried Schadow, Kunstwerke und Kunstansichten. Ein Quellenwerk zur Berliner Kunst- und Kulturgeschichte zwischen 1780 und 1845, Berlin, Deutscher Verlag für Kunstwissenschaft, 1987, 1844, S. 242
– Waagen 1861: Verzeichniss der Gemälde-Sammlung des am 18. Januar 1861 zu Berlin verstorbenen Königlichen Schwedischen und Norwegischen Konsuls J. H. W. Wagener, welche durch letztwillige Bestimmung in den Besitz Seiner Majestät des Königs übergegangen ist, hrsg. v. Gustav Friedrich Waagen, Berlin 1861, S. 4, Kat-Nr. 7


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.