SMB-digital

Online collections database

Strand im Abendlicht
  • Strand im Abendlicht
  • Bild
  • Eduard Hildebrandt (9.9.1818 - 25.10.1869), Maler
  • 1855
  • Öl auf Leinwand
  • 83,5 x 116 cm
  • Ident.Nr. W.S. 89
  • 1861 Vermächtnis des Bankiers Joachim Heinrich Wilhelm Wagener als Gründungssammlung der Nationalgalerie
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Karin März
Description
Provenienz
Die anspruchslose Küstenlandschaft wird durch eine effektvolle Beleuchtung im Wortsinn vergoldet. Außerdem bestätigt Hildebrandt mit der zentral eingesetzten Gruppe der Fischerfamilie Johann Gottfried Schadows Urteil über ihn: »Dieser Künstler besitzt außerdem das bei Landschaftern seltene Talent, seine Landschaften mit guten Figuren zu staffieren« (J. G. Schadow, Kunstwerke und Kunstansichten, 1849, Kommentierte Neuausgabe, Bd. 1, Berlin 1987, S. 254). Die starken Licht- und Schattenkontraste sowie die abgerundeten Formen der Figurengruppe verweisen auf die Schulung durch Eugène Isabey.
Das Bild entstand in Berlin, wo Hildebrandt – aufgrund der großen Nachfrage – in seinem Atelier ständig an mehreren Aufträgen gleichzeitig arbeitete. »Wie Paganini, wenn er wollte, nur auf der G-Saite spielte, so spielte Hildebrandt auf Chromgelb oder Zinnober oder Ultramarin. Er hat Unglaubliches, wenn man will, Wunderbares geleistet, er hat die Grenzpfähle hinausgerückt, er hat neue Gebiete aufgeschlossen« (Th. Fontane, Eduard Hildebrand, 1862, in: Sämtliche Werke, Nymphenburger Ausgabe, Bd. 1,München 1959, S. 486–489). | Helga Weißgärber


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. links unten: E. Hildebrandt 1855

AUSSTELLUNGEN
– Fontane und die bildende Kunst, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, 4.9.-29.11.1998
– Fontane und die bildende Kunst, München, Haus der Kunst, 18.12.1998 - Feb. 1999

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1998: Fontane und die bildende Kunst, hrsg. v. Claude Keisch, Peter-Klaus Schuster und Moritz Wullen, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Berlin 4.9.-29.11.1998, S. 189, Kat.-Nr. 130 mit Farbabb.
– Ausst.-Kat. Berlin 2011: Die Sammlung des Bankiers Wagener. Die Gründung der Nationalgalerie, hrsg. v. Birgit Verwiebe, Angelika Wesenberg und Udo Kittelmann, Ausst.-Kat. Alte Nationalgalerie, Berlin 23.3.2011-8.1.2012, Kat-Nr. 89
– Boetticher 1891: Friedrich Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Leipzig, Schmidt & Günther, 1891, Bd. I, 2, S. 563, Kat.-Nr. 94
– Jordan 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin, bearb. v. Max Jordan, Berlin, Mittler & Sohn, 1876, 2. Aufl., S. 129, Kat.-Nr. 135
– Müller/Singer 1895: Hermann Alexander Müller und Hans Wolfgang Singer (Hrsg.), Allgemeines Künstler-Lexicon. Leben und Werke der berühmtesten bildenden Künstler, Frankfurt am Main, Literarische Anstalt, Rütten, Loening, 1895, 1922, S. 178
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1876-1902, Kat.-Nr. 135
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 372 mit Abb.
– Waagen 1861: Verzeichniss der Gemälde-Sammlung des am 18. Januar 1861 zu Berlin verstorbenen Königlichen Schwedischen und Norwegischen Konsuls J. H. W. Wagener, welche durch letztwillige Bestimmung in den Besitz Seiner Majestät des Königs übergegangen ist, hrsg. v. Gustav Friedrich Waagen, Berlin 1861, S. 46, Kat.-Nr. 89


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.