SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Meeresbrandung (Der Schall)
  • Meeresbrandung (Der Schall)
  • Bild
  • Arnold Böcklin (16.10.1827 - 16.1.1901), Maler
    M
  • 1879
  • Öl auf Holz
  • 121 x 82 cm
  • Ident.Nr. NG 14/67
  • 1897 Ankauf für die Nationalgalerie aus der Münchner Internationalen Kunstausstellung 1897 von Baron A. von
    Türkheim, Lunéville; 1945 verschollen; 1967 über das Auktionshaus Spik, Berlin, aus westdeutschem Privatbesitz zurückerworben
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Beschreibung
Provenienz
Nach eigener Aussage wollte Böcklin mit diesem Bilde das akustische Phänomen der Brandung in Malerei umsetzen. Und wie mehrfach in diesen Jahren praktiziert, versuchte er eine bestimmte Naturstimmung sich in einem Einzelwesen verkörpern zu lassen. Die Brandung personifizierte Böcklin mit dieser, in einer Felsspalte lehnenden Frauengestalt. Die Saiten der großen Harfe hinter ihr sind nicht nur gleich stark, sondern auch alle gleich lang. »Der Ton der Brandung ist eben stets derselbe«, erklärte dies Böcklin 1879 dem Freund Arnold von Salis (Erinnerungen an Arnold Böcklin, in: Basler Jahrbuch 1902, S. 20 f.).
Den Bildgedanken der »Meeresbrandung« hatte Böcklin 1877 schon einmal, mit einer stilisierteren, schemenhafteren Frauenfigur ausgeführt (Kunsthaus Zürich). Ebenfalls um die Darstellung des Meeresrauschens ging es Böcklin wohl in den beiden Fassungen des »Triton, auf einer Muschel blasend« von 1879/80 (Niedersächsische Landesgalerie, Hannover; Privatbesitz), die auch durch ihre Größe und Komposition – mit der nach links gewandten Figur des Tritonen – wie Gegenstücke zur »Meeresbrandung« wirken. Karl Voll entdeckte die überraschende Ähnlichkeit der zurückgelehnten Frauengestalt mit einer Radierung von Salomon Gessner: »Die sehnende Melida auf der einsamen Insel bei ihrer Schafherde« (Kunst und Künstler 1912, S. 506). Scheffler wies auf die maskenhaften Gesichter hin, die an den Felsen zu entdecken sind und einen Eindruck von Gefährlichkeit verstärken. Nach Ludwig Justi hat Böcklin für dieses Bild Eindrücke von der Küste bei Porto Venere verarbeitet. Andrea Linnebach bringt das Bild mit zwei Gedichten aus den »Nordsee«-Zyklen von Heinrich Heine in Verbindung (vgl. A. Linnebach, Arnold Böcklin und die Antike, München 1991, S. 27). | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. links unten: AB

AUSSTELLUNGEN
– VII. Internationale Kunstausstellung, München, Glaspalast, 1897

LITERATUR
– Andree 1962: Rolf Andree, Arnold Böcklin. Beiträge zur Analyse seiner Bildgestaltung, Düsseldorf, Zentral-Verlag für Dissertationen Triltsch, 1962, S. 29, 72 Anm. 81, 87 Anm. 253
– Ausst.-Kat. Basel 2001: Arnold Böcklin, hrsg. v. Bernd Wolfgang Lindemann, Katharina Schmid, Birgitta Coers, Ausst.-Kat. Kunstmuseum Basel 19.5-26.8.2001; Musée d'Orsay, Paris 1.10.2001-13.1.2002; Neue Pinakothek, München 14.2.-26.5.2002, S. 133 f., 136, Abb. 3
– Ausst.-Kat. Berlin 1998: Arnold Böcklin, Giorgio de Chirico, Max Ernst. Eine Reise ins Ungewisse, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Ausst.-Kat. Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, 20.5.1998-10.8.1998, S. 78, Kat.-Nr. 48, Farbtaf.
– Ausst.-Kat. Berlin 2010: Verlust und Wiederkehr. Verlorene und zurückgewonnene Werke der Nationalgalerie, hrsg. v. Birgit Verwiebe, Ausst.-Kat. Alte Nationalgalerie, Berlin, 10.12.2010-6.3.2011, S. 36, Abb. S. 14
– Ausst.-Kat. Darmstadt 1977: A Böcklin. 1827-1901. Ausstellung zum 150. Geburtstag veranstaltet vom Magistrat der Stadt Darmstadt, hrsg. von Magistrat der Stadt Darmstadt, Ausst.-Kat. Mathildenhöhe Darmstadt, 23.10.1977-11.12.1977, S. 178 mit Abb.
– Ausst.-Kat. Frankfurt am Main 1992: Max Klinger 1857-1920, Ausst.-Kat. Städtische Galerie im Städelschen Kunstinstitut, Frankfurt am Main, 12.2.- 7.6.1992; Von der Heydt-Museum Wuppertal, 28.6.-6.9.1992, S. 31 mit Abb.
– Ausst.-Kat. London 1971: Arnold Böcklin. 1827-1901, hrsg. von Arts Council of Great Britain und Pro Helvetia Foundation of Switzerland, Ausst.-Kat. Hayward Gallery, London 20.5.1971-27.6.1971, Kat.-Nr. 35, Abb. 35
– Ausst.-Kat. New York 1909: Exhibition of Contemporary German Art, hrsg. von Paul Clemen, Ausst.-Kat. Metropolitan museum of art, New York 1.1909, S. 38, Taf. o. S.
– Ausst.-Kat. Zürich 1997, S. 438, Kat.-Nr. 58 [nicht ausgestellt], Farbtaf. S. 170
– Berger 1906: Ernst Berger, Böcklins Technik, München, G.D.W. Callwey, 1906, S. 142
– Bernhard/Martin 1965: Marianne Bernhard und Kurt Martin, Verlorene Werke der Malerei. In Deutschland in der Zeit von 1939 bis 1945 zerstörte und verschollene Gemälde aus Museen und Galerien, hrsg. v. Klaus P. Rogner, München, Berlin, Ackermann, Henschel, 1965, S. 29
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 41 f., Farbtaf. 19, S. 115
– Christoffel 1947: Ulrich Christoffel, "Natur und Mensch bei Arnold Böcklin", in: Die Ernte, Basel 1947, S. 62
– Die Kunst für Alle 1886-1941: Friedrich Pecht (Hrsg.), Die Kunst für Alle, München, Bruckmann, 1886-1941, Jd. 9, 1893/94, Abb. S. 22
– Eisler 1996: Colin Eisler, Masterworks in Berlin. A City's Paintings Reunited. Painting in the Western World 1300-1914, Boston, Little, Brown and Co., 1996, S. 644, Farbtaf. S. 581
– Fischer 1940: Otto Fischer, Arnold Böcklin, Burg bei Magdeburg, August Hopfer, 1940, S. 7, 13, Abb. S. 40
– Floerke 1927: Gustav Floerke, Böcklin und das Wesen der Kunst, München, G.Müller, 1927, S. 73-75, Taf. nach S. 74
– Grabowsky 1906: Adolf Grabowsky, Der Kampf um Böcklin, Berlin, Cronbach, 1906, S. 97
– Hamann 1914: Richard Hamann, Die deutsche Malerei im 19. Jahrhundert, Leipzig, Berlin, Teubner, 1914, Bd. V, S. 200 f.
– Hamann/Hermand 1965: Richard Hamann und Jost Hermand (Hrsg.), Gründerzeit, Berlin, Akademie-Verlag, 1965, Taf. S. 245
– Hofstätter 1965: Hans H. Hofstätter, Symbolismus und die Kunst der Jahrhundertwende, Köln, M. DuMont Schauberg, 1965, S. 255, Abb. 47
– Honisch 1979: Dieter Honisch, Die Nationalgalerie Berlin, Recklinghausen, Bongers, 1979, S. 327, Abb. 144, S. 170
– Honisch 1992: Dieter Honisch, Texte. Mit einem Gruß von Günther Uecker, Stuttgart, Edtion Cantz, 1992, S. 68, 125, 127
– Justi 1920: Ludwig Justi (Hrsg.), Deutsche Malkunst im 19. Jahrhundert. Ein Führer durch die Nationalgalerie, Berlin, Bard, 1920, S. 207
– Justi 1921: Ludwig Justi, Arnold Böcklin. Ein Führer zur Böcklin-Sammlung der National-Galerie, Berlin, J.Bard, 1921, S. 19; 2. Aufl. 1927: S. 21
– Justi 1932: Ludwig Justi, Von Runge bis Thoma. Deutsche Malkunst im 19. und 20. Jahrhundert. Ein Gang durch die National-Galerie, Berlin, Bard, 1932, S. 173
– Kalusche 1986: Bernd Kalusche, Harfenbedeutungen. Ideale, ästhetische und reale Funktionen eines Musikinstruments in der abendländischen Kunst. Eine Bedeutungsgeschichte, Frankfurt am Main, P.Lang, 1986, Abb. S. 182
– Keisch 2005: Die Alte Nationalgalerie Berlin, hrsg. v. Claude Keisch, London, Beck, Scala, 2005, S. 96, Kat.-Nr. 104 mit Farbabb.
– Kleineberg 1971: Günther Kleineberg, Die Entwicklung der Naturpersonifizierung im Werk Arnold Böcklins (1827-1901). Studien zur Ikonographie und Motivik in der Kunst des 19. Jahrhunderts (Dissertation), Göttingen 1971, S. 178
– Kunstchronik 1889: Kunst-Chronik. Wochenschrift für Kunst und Gewerbe. Ankündigungsblatt des Verbandes deutscher Kunstvereine. Neue Folge, hrsg. v. Max Osborn, Carl von Lützow und Arthur Pabst, Leipzig, Seemann, IX. Jg., 1897/98, S. 195
– Lasius, Otto & Maria Lina Lasius 1903: Otto Lasius & Maria Lina Lasius, Arnold Böcklin; aus den Tagebüchern, 1884-1889, Berlin, F. Fontane, 1903
– Linnebach 1991: Andrea Linnebach, Arnold Böcklin und die Antike. Mythos. Geschichte. Gegenwart, München, Hirmer, 1991, S. 27 f., Abb. 10
– Maaz 1996: Bernhard Maaz (Hrsg.), Alte Nationalgalerie Berlin, München, New York, Prestel, 1996, S. 83, Kat.-Nr. 106 mit Farbabb.
– Meissner 1901: Franz Hermann Meissner, Arnold Böcklin, Berlin, Schuster und Loeffler, 1901, S. 86 f.
– Mendelsohn 1901: Henri Mendelsohn, Arnold Böcklin, Berlin, E. Hofmann & Co., 1901, S. 159, 161, 256
– Nakayama 1981: Kimio Nakayama und Shuji Takashina, Nu Féminin dans l'Art. Allégories et symboles II, Bd. 8, Tokio, Shueisha, 1981, Farbtaf. 44
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1898-1934, Kat.-Nr. 746
– Nationalgalerie 1976: Nationalgalerie. Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, bearb. v. Barbara Dieterich und Peter Krieger und Elisabeth Krimmel-Decker, Berlin 1976, S. 70/72, Abb. S. 70 und Farbtaf. S. 24
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 108 mit Abb.
– Neugebauer 2016: Wibke Neugebauer, Von Böcklin bis Kandinsky. Kunsttechnologische Forschungen zur Temperamalerei in München zwischen 1850 und 1914, Berlin, Pro Business, 2016, S. 127, Abb. 3.44
– Ostini 1904: Fritz von Ostini, Böcklin, Bielefeld und Leipzig, Velhagen & Klasing, 1904, S. 101, Abb. 58, S. 65
– Runkel 1909: Ferdinand Runkel und Carlo Böcklin (Hrsg.), Neben meiner Kunst. Flugstudien, Briefe und Persönliches von und über Arnold Böcklin, Berlin, Vita deutsches Verlagshaus, 1909, Abb. S. 217
– Runkel 1910: Ferdinand Runkel (Hrsg.), Böcklin Memoiren. Tagebuchblätter von Böcklins Gattin Angela. Mit dem gesamten brieflichen Nachlaß herausgegeben, Berlin 1910, S. 269, 305
– Salis 1902: Arnold von Salis, "Erinnerungen an Arnold Böcklin", in: Basler Jahrbuch 1902, Basel, 1902, S. 20 f.
– Scheffler 1903: Karl Scheffler (Hrsg.), Kunst und Künstler. Illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe, Berlin, Cassirer, 1903-1933, Jg. 10, 1912, Abb. S. 506
– Scheffler 1912: Karl Scheffler, Die Nationalgalerie zu Berlin. Ein kritischer Führer, Berlin, Cassirer, 1912, S. 60, Abb. S. 63
– Schick 1901: Rudolf Schick, Tagebuch-Aufzeichnungen aus den Jahren 1866, 1868, 1869 über Arnold Böcklin, Berlin 1901
– Schmid 1892-1902: Heinrich Alfred Schmid, Arnold Böcklin. Eine Auswahl der hervorragendsten Werke des Künstlers in Photogravüre, München, Photographische Union, 1892-1902, Bd. I, 1892, Kat.-Nr. 286, Taf. 30; Vorwort 1901, S. 61
– Schmid 1919: Heinrich Alfred Schmid, Arnold Böcklin, München 1919, Taf. 54
– Schmid 1922: Heinrich Alfred Schmid, Arnold Böcklin, München, F. Bruckmann, 1922, S. 43 f., Taf. 55
– Schmidt 1951: Georg Schmidt, Böcklin heute. Rede, gehalten zum Gedenken des 50. Todesjahres im Kunsthaus Zürich am 3. März 1951, Basel, Holbein-Verlag, 1951, S. 25
– Schmied, Phantastische Malerei, 1973, S. 464, Farbabb. S. 57
– Takahashi 1973: Iwao Takahashi, "Die Koexistenz von Liebesrausch und Todesfurcht bei Arnold Böcklin", in: ?, Tokio, 1973, S. 13-55, Taf. o. S.
– Tittel 1977: Lutz Tittel, Arnold Böcklin. Leben und Werk in Daten und Bildern, Frankfurt am Main, Insel Verlag, 1977, Abb. S. 135
– Tschudi 1901: Hugo von Tschudi, Die Werke Arnold Böcklins in der Kgl. Nationalgalerie in Berlin, München 1901, S. 12 f., Taf. 4
– Tschudi 1912: Hugo von Tschudi, Gesammelte Schriften zur neueren Kunst, München, F. Bruckmann, 1912, S. 153 f.
– Waetzold 1972: Neuerwerbungen der Nationalgalerie 1967-1972, bearb. v. Stephan Waetzoldt und Werner Haftmann, Berlin 1972, S. 8/10
– Wesenberg 2001: Angelika Wesenberg und Eve Förschl (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin. Das XIX. Jahrhundert. Katalog der ausgestellten Werke, Leipzig, Seemann, 2001, S. 70, Kat.-Nr. 66 mit Farbabb.
– Wissmann 1968: Jürgen Wissmann, Arnold Böcklin und das Nachleben seiner Malerei, Studien zur Kunst der Jahrhundertwende (Dissertation), Münster, Inaug.-Diss.--Münster, 1968, S. 27, 81
– With 1986: Christopher B. With, The Prussian Landeskunstkommission 1862-1911. A Study in State Subvention of the Arts, Berlin, Gebrüder Mann, 1986, S. 79-84, Abb. 15
– Woermann 1912: Karl Woermann, Von Apelles zu Böcklin, Eßlingen am Neckar, P. Neff, 1912, Bd. 2, S. 153
– Wolf 1927: Georg Jacob Wolf, Arnold Böcklin. Aus Leben und Schaffen, München, F. Bruckmann A.-G., 1927, S. 56, Abb. S. 53
– Wolf 2012: Norbert Wolf, Die Kunst des Salons, München, Prestel, 2012, S. 121, Abb. 83
– WVZ Andree 1977: Rolf Andree, Arnold Böcklin. Die Gemälde, Basel, Friedrich Reinhardt, 1977, S. 406 f., Kat.-Nr. 328mit Abb.
– WVZ Andree 1998: Rolf Andree, Arnold Böcklin. Die Gemälde, Basel, Friedrich Reinhardt, 1998, 2. Aufl., S. 406 f., Kat.-Nr. 328mit Abb.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.