SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Bildnis des Radierers Gustav Eilers
  • Bildnis des Radierers Gustav Eilers
  • Bild
  • R. Max Seemann (9.4.1838 - 18.10.1907), Maler
  • 1880
  • Öl auf Leinwand
  • 69,5 x 55 cm
  • Ident.Nr. A II 729
  • 1931 Vermächtnis der Tochter des Dargestellten, Elisabeth Berliner, geb. Eilers, Berlin
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Beschreibung
Provenienz
Der Kupferstecher und Radierer Gustav Eilers (1834–1911) ist als Herr dargestellt: mit breitem Pelzkragen, sorgfältig gezwirbeltem Bart und einem ins Gesicht gezogenen Rubenshut – ein Renommierporträt. Bedroht durch die Fotografie erlebte der Reproduktionsstich, das Hauptarbeitsfeld von Eilers, in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts eine einmalige Blüte. In Berlin förderte vor allem Wilhelm Bode die künstlerische Reproduktion. Eilers, seit 1863 in Berlin, bemühte sich seit den siebziger Jahren ebenfalls um künstlerisch nachempfundene Stiche nach Werken großer Meister, die auch mehrfach prämiert wurden (unter anderem nach Tizians »Zinsgroschen«, Holbeins »Kaufmann Georg Gisze«, Rubens »Heiliger Cäcilie«). 1883 wurde Eilers Mitglied der Berliner Akademie, 1885 gründete er den Verein für Original-Radierung in Berlin. In den Memoiren Bodes kommt er dennoch nicht vor. Der gleichaltrige Maler Max Seemann, seit 1868 in Berlin ansässig, war mitunter ebenfalls als Radierer tätig. Er veröffentlichte im Heft 2 (1887) und im Heft 5 (1891) des Vereins für Original-Radierung eigene Arbeiten. Über das gemeinsame Interesse an der Radierkunst werden sich die beiden Künstler schätzengelernt haben. Der illustrierte Katalog der Akademieausstellung von 1880 zeigte bezeichnenderweise nicht eine Fotografie des dort ausgestellten Bildnisses von Eilers, sondern den Nachstich von Max Seemann (Kat.-Nr. 637, Abb. S. 119). | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. links oben: R. M. Seemann Berl 1880

AUSSTELLUNGEN
– 54. Kunstausstellung, Berlin, Königliche Akademie der Künste, 1880

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1880: 54. Kunstausstellung der Königlichen Akademie der Künste. Verzeichniß der Werke lebender Künstler, Ausst.-Kat. Akademie der Künste, Berlin, 1880, S. 119, Kat.-Nr. 637 mit Abb.
– Boetticher 1891: Friedrich Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Leipzig, Schmidt & Günther, 1891, Bd. II, 2, S. 724, Kat.-Nr. 4
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 788 mit Abb.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.