SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Baron Carl Eduard von Liphart
  • Baron Carl Eduard von Liphart
  • Bild & Studie
  • Franz von Lenbach (13.12.1836 - 6.5.1904), Maler
  • um 1880
  • Öl auf Leinwand
  • 31,3 x 25,5 cm
  • Ident.Nr. A I 933
  • 1906 Ankauf von Anna Lenbach, München, aus der Münchner Lenbach-Ausstellung 1905
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Beschreibung
Provenienz
Der Privatgelehrte und leidenschaftliche Sammler Carl Eduard von Liphart (1808–1891), von Beruf Arzt, hatte sich im Jahr 1863 mit seiner Familie endgültig in Florenz niedergelassen. Sein Haus in der Via Romana stand Künstlern und Kennern jederzeit offen – Wilhelm Bode, der spätere Direktor der Berliner Gemälde- und Skulpturensammlung, war hier seit 1871 ein gern gesehener Gast, tauschte sich mit Liphart über die italienische Kunst aus und beriet sich mit ihm gelegentlich über Ankäufe. Lenbach lernte Liphart bereits im Jahr 1865 durch Vermittlung seines Mäzens Adolf Friedrich von Schack (1815–1894) kennen und wurde von Liphart sogleich in die dortige Gesellschaft eingeführt. Auch der Kontakt zur Großfürstin Maria Nikolajewna von Rußland, die Lenbach alsbald porträtierte, kam durch Liphart zustande. Mit ihm und seinem Sohn Ernst (1847–1932), ebenfalls Maler, diskutierte Lenbach über die Historienmalerei und dürfte hierbei die ersten Anregungen für sein späteres Konzept des Rollenporträts empfangen haben. So malte Lenbach in den 1860er Jahren in dem Bild »Flucht nach Ägypten« (Städtische Galerie im Lenbachhaus, München) den heiligen Joseph mit den Gesichtszügen Lipharts. Daneben entstanden zahlreiche weitere Porträts Lipharts, zumeist im Profil oder wie hier in Dreiviertelansicht, jedoch stets im Anzug und mit schwarzer Kippa. – Vgl. auch die später entstandenen Rollenporträts von Hermann Levi (Nationalgalerie, A I 764 und A I 762). | Regina Freyberger


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
nicht bezeichnet

AUSSTELLUNGEN
– Lenbach, München, Kgl. Kunstausstellungsgebäude am Königsplatz, Jun.-Okt. 1905
– Lenbach-Ausstellung, München, Kgl. Kunstausstellungsgebäude am Königsplatz, Juni - Ende Okt. 1905

LITERATUR
– Ausst.-Kat. München 1905: Lenbach-Ausstellung veranstaltet von dem Zentral-Komitee der IX. internationalen Kunst-Ausstellung, Ausst.-Kat. Kgl. Kunstausstellungsgebäude am Königsplatz, München, Jun.-Okt. 1905, S. 18, Kat.-Nr. 45, Taf. 37
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 128
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1908-1911, Kat.-Nr. 948
– Nationalgalerie 1976: Nationalgalerie. Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, bearb. v. Barbara Dieterich und Peter Krieger und Elisabeth Krimmel-Decker, Berlin 1976, S. 228 f. mit Abb.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 510 mit Abb.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.