SMB-digital

Online collections database

Damwild
  • Damwild
  • Bild
  • Johann Friedrich Wilhelm Wegener (20.4.1812 - 11.7.1879), Maler
  • 1847
  • Öl auf Leinwand
  • 31,5 x 24 cm
  • Ident.Nr. W.S. 253
  • 1861 Vermächtnis des Bankiers Joachim Heinrich Wilhelm Wagener als Gründungssammlung der Nationalgalerie
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Description
Provenienz
Auf einer mit Sonnenflecken erleuchteten Waldeslichtung stehen zwei Damhirsche, deutlich erkennbar am mächtigen Schaufelgeweih und dem gefleckten Fell des hinteren Tiers. Aufmerksam blicken sie zum Betrachter, als registrierten sie dessen Blick − oder die Flinte des Jägers. »Beide Hirsche in Ihrem Bilde sind nach lebenden Eindrücken studiert«, erklärte der Tiermaler Friedrich Wilhelm Wegener dem Auftraggeber Joachim Heinrich Wilhelm Wagener (SMB-ZA, NL Wagener, Künstlerbriefe), der angesichts des eingesandten Bildentwurfs (Verbleib unbekannt) wohl dessen Naturhaftigkeit in Frage gestellt hatte. Und doch weckt der weiße, auch durch die Lichtregie hervorgehobene Hirsch schon aufgrund der seltenen Farbanomalie Assoziationen an die seit dem Mittelalter immer wieder von Künstlern aufgegriffene Legende des heiligen Hubertus. Dieser wurde bei der Jagd eines kapitalen weißen Hirsches durch die plötzliche Erscheinung eines Kruzifixes zwischen den Hörnern zu einem gottgefälligen Leben bekehrt, ein Motiv, das in Dresden nicht nur durch Ludwig Richter sehr gegenwärtig war. | Regina Freyberger


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. links unten: F. W. Wegener Dresden. 1847

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 2011: Die Sammlung des Bankiers Wagener. Die Gründung der Nationalgalerie, hrsg. v. Birgit Verwiebe, Angelika Wesenberg und Udo Kittelmann, Ausst.-Kat. Alte Nationalgalerie, Berlin 23.3.2011-8.1.2012, Kat-Nr. 253
– Boetticher 1891: Friedrich Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Leipzig, Schmidt & Günther, 1891, Bd. II, 2, S. 984, Kat.-Nr. 7
– Jordan 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin, bearb. v. Max Jordan, Berlin, Mittler & Sohn, 1876, 2. Aufl., S. 269, Kat.-Nr. 377
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1876-1902, Kat.-Nr. 377
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 896 mit Abb.
– Waagen 1861: Verzeichniss der Gemälde-Sammlung des am 18. Januar 1861 zu Berlin verstorbenen Königlichen Schwedischen und Norwegischen Konsuls J. H. W. Wagener, welche durch letztwillige Bestimmung in den Besitz Seiner Majestät des Königs übergegangen ist, hrsg. v. Gustav Friedrich Waagen, Berlin 1861, S. 139 f., Kat.-Nr. 253


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.