SMB-digital

Online collections database

Mittelalterliche Stadt an einem Fluß
  • Mittelalterliche Stadt an einem Fluß
  • Bild & Pendant
  • Karl Friedrich Schinkel (13.3.1781 - 9.10.1841), Maler
  • 1815
  • Öl auf Leinwand
  • 95 x 140,6 cm
  • Ident.Nr. NG 6a/91
  • 1923 mit der Sammlung des Beuth-Schinkel-Museums in die Verwaltung der Nationalgalerie übergegangen
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Description
Provenienz
Schinkel malte »Mittelalterliche Stadt an einem Fluß« gegen Ende der Freiheitskriege. Preußen hatte sich zwischen 1813 und 1815 gegen die französische Fremdherrschaft erhoben. Es kam die Hoffnung auf, daß die Freiheitsbewegung auch zur Bildung einer aufgeklärten deutschen Nation führen würde. Für dieses Ideal einer gesellschaftlichen Erneuerung fanden die Künstler der Romantik das einende historische Fundament im deutschen Mittelalter.
Vor einem Gewitterhimmel stellte Schinkel die sonnenbeschienene Westfassade eines gotischen Domes dar. Die Spitze des nördlichen Fassadenturmes ist noch unvollendet, auf dem Baugerüst weht eine weiße Fahne mit Reichsadler. Die Architektur erinnert an die Kathedralen von Straßburg und Reims, vor allem aber an den damals unvollendeten Kölner Dom. Von der Pfalz zur Linken über den Kathedralbau hinweg, zur mittelalterlichen Stadt nach rechts spannt sich ein Regenbogen. Schinkel hat das Motiv des noch zu vollendenden Architekturwerkes mit dem festlichen Einzug eines Herrschers in seine Residenz verknüpft – wohl ein Gleichnis auf die siegreiche Rückkehr des preußischen Königs Friedrich Wilhelm III. aus den Napoleonischen Kriegen.
Für sein Gemälde »Mittelalterliche Stadt an einem Fluß« schuf Schinkel im gleichen Jahr das Pendant »Griechische Stadt am Meer« (ehemals Nationalgalerie, Kriegsverlust). Mit dieser Gegenüberstellung betonte der Künstler, daß für ihn das Vorbild des Mittelalters ohne die Orientierung am Leitbild der Antike unvollständig war. Diesen sich zur Antike bekennenden Gedanken griff er zehn Jahre später mit »Blick in Griechenlands Blüte« (vgl. Nationalgalerie, Inv.-Nr. NG 2/54) wieder auf. | Birgit Verwiebe


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
nicht bezeichnet

AUSSTELLUNGEN
– The Romantic Movement. Fifth Exhibition to Celebrate the Tenth Anniversary of the Council of Europe, London, Tate Gallery und Arts Council Gallery, 10.7.1959-27.9.1959
– Regenbögen für eine bessere Welt, Trilogie 3, Stuttgart, Württembergischer Kunstverein, 28.9.-30.11.1977
– Karl Friedrich Schinkel. Architektur, Malerei, Kunstgewerbe, Berlin, Staatliche Schlösser und Gärten und Staatliche Museen, Nationalgalerie, in der Orangerie des Schlosses Charlottenburg, 13.3.-13.9.1981
– Gemälde der deutschen Romantik aus der Nationalgalerie Berlin, Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz. Caspar David Friedrich, Karl Friedrich Schinke, Carl Blechen, Zürich, Kunsthaus, 14.6.-11.8.1985
– Karl Friedrich Schinkel. A Universal Man, London, Victoria and Albert Museum, 31.7.-27.10.1991
– Der Traum vom Glück. Die Kunst des Historismus in Europa, Wien, Künstlerhaus Wien & Akademie der bildenden Künste, 13.9.1996-6.1.1997
– Spirit of an Age. Nineteenth-Century Paintings from the Nationalgalerie, Berlin, London, National Gallery, 8.3.-13.5.2001
– Spirit of an Age. Nineteenth-Century Paintings from the Nationalgalerie, Berlin, Washington, National Gallery of Art, 10.6.-3.9.2001
– A German Dream. Masterpieces of Romanticism from the Nationalgalerie Berlin, Dublin, National Gallery of Ireland, 17.10.2004-30.1.2005
– Im Tempel der Kunst. Die Künstlermythen der Deutschen, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, Alte Nationalgalerie, 1.10.2008-18.1.2009
– Karl Friedrich Schinkel und Clemens Brentano. Wettstreit der Künstlerfreunde, Berllin, Staatliche Museen zu Berlin, Alte Nationalgalerie, 9.10.2008-1.11.2009
– Karl Friedrich Schinkel. Geschichte und Poesie, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett, 7.9.2012-6.1.2013
– Karl Friedrich Schinkel. Geschichte und Poesie, München, Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, 1.2.-12.5.2013

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1980: Karl Friedrich Schinkel 1781-1841, Ausst.-Kat. Staatliche Schlösser und Gärten, Potsdam, und Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, im Alten Museum vom 23.10.1980-29.3.1981, S. 50-53, Kat.-Nr. 99 a (Weimarer Kopie) mit Abb.
– Ausst.-Kat. Berlin 1981: Karl Friedrich Schinkel. Architektur; Malerei; Kunstgewerbe, hrsg. v. Helmut Börsch-Supan und Lucius Grisebach, Ausst.-Kat. Staatliche Schlösser und Gärten, Potsdam, und Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, 13.3.-13.9.1981, S. 56 f., 247, Kat.-Nr. 180, Farbabb. S. 53
– Ausst.-Kat. Berlin 1998: Lyonel Feininger. Von Gelmeroda nach Manhattan. Retrospektive der Gemälde, hrsg. v. Roland März, Ausst.-Kat. Neue Nationalgalerie, Berlin 3.7.-11.10.1998; Haus der Kunst, München 1.11.1998-24.1.1999, S. 233, Farbabb. 3
– Ausst.-Kat. Berlin 2008: Im Tempel der Kunst. die Künstlermythen der Deutschen, hrsg. v. Bernhard Maaz, Ausst.-Kat. Alte Nationalgalerie, Berlin 1.10.2008-18.1.2009, S. 113, 155, Kat. 85, Farbabb. S. 113
– Ausst.-Kat. Berlin 2008: Karl Friedrich Schinkel und Clemens Brentano. Wettstreit der Künstlerfreunde, hrsg. v. Birgit Verwiebe, Ausst.-Kat. Alten Nationalgalerie, Berlin 9.10.2008-11.1.2009, S. 15 f., 91 mit Farbtaf., Kat.-Nr. 23, Farbtaf. S. 4 (Detail)
– Ausst.-Kat. Berlin 2012: Angelika Wesenberg, Romantik und Mittelalter. Architektur und Natur in der Malerei nach Schinkel, Ausst.-Kat. Staatliche Museen zu Berlin, Alte Nationalgalerie, 14.9.2012-6.1.2013, S. 35, 43-45,Abb. S. 45
– Ausst.-Kat. Berlin 2012: Karl Friedrich Schinkel. Geschichte und Poesie, hrsg. v. Hein-Th. Schulze Altcappenberg, Rolf H. Johannsen und Christiane Lange, Ausst.-Kat. Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett, Berlin, 7.9.2012-6.1.2013; Kunsthalle der Hypo Kulturstiftung, München, 1.2.-12.5.2013, Kat. 71, S. 114
– Ausst.-Kat. Bonn 2005: Nationalschätze aus Deutschland. Von Luther zum Bauhaus, Ausst.-Kat. Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn 30.9.2005-8.1.2006, S. 275, Farbabb. 4, S. 276
– Ausst.-Kat. Brüssel 2007: Blicke auf Europa. Europa und die deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts, hrsg. v. Bernhard Maaz, Ausst.-Kat. Palais des Beaux-Arts, Brüssel 8.3.-20.5.2007; Neue Pinakothek, München 22.6.-2.9.2007, S. 48, Farbabb. 6, S. 47, und Farbtaf. S. 38 (Detail)
– Ausst.-Kat. Dublin 2004: A German Dream. Masterpieces of Romanticism from the Nationalgalerie Berlin, hrsg. v. Bernhard Maaz, Ausst.-Kat. National Gallery of Ireland, Dublin 17.10.2004-30.1.2005, S. 108, Kat.-Nr. 31 mit Farbtaf., Farb-Titelbild (Detail)
– Ausst.-Kat. London 1991: Karl Friedrich Schinkel, a universal man, hrsg. v. Michael Snodin, Ausst.-Kat. Victoria and Albert Museum, London, 31.7.-27.10.1991, S. 104, Kat.-Nr. 22 mit Farbabb.
– Ausst.-Kat. London 2001: Spirit of an Age. Nineteenth-Century Paintings from the Nationalgalerie, Berlin, Ausst.-Kat. National Gallery, London 2001, S. 60, Kat.-Nr. 1, Farbtaf. S. 61
– Ausst.-Kat. Rouen 2014: Cathédrales, 1789-1914, un mythe moderne, Ausst.-Kat. Musée des Beaux-Arts, Rouen, 12.4.-31.8.2014; Wallraf-Richartz-Museum, Köln, 26.9.2014-18.1.2015, S. 96-98, Abb. 4
– Ausst.-Kat. Stuttgart 1977: Regenbögen für eine bessere Welt, Trilogie 3, Ausst.-Kat. Württembergischer Kunstverein, Stuttgart, 28.9.-30.11.1977, Farbabb. S. 181
– Ausst.-Kat. Warschau 2007: Od Lutra po Bauhaus. sztuka i skarby kultury z muzeów niemieckich. Von Luther zum Bauhaus. Kunst und Kulturschätze aus deutschen Museen, Ausst.-Kat. Zamek Królewski, Warschau, 30.10.2007-13.1.2008, S. 240, Farbabb
– Ausst.-Kat. Wien 1996: Der Traum vom Glück. Die Kunst des Historismus in Europa, hrsg. v. Hermann Fillitz, Ausst.-Kat. Künstlerhaus Wien, Akademie der Bildenden Künste, Wien 13.9.1996-6.1.1997, S. 343 f., Kat.-Nr. 3.3, Farbabb. S. 344
– Ausst.-Kat. Zürich 1985: Gemälde der deutschen Romantik aus der Nationalgalerie Berlin, Ausst.-Kat. Kunsthaus Zürich, 14.6.-11.8.1985., S. 61 f., 84, Abb. S. 62, Farbtaf. S. 85
– Benz 1939: Richard Benz und Arthur von Schneider, Die Kunst der deutschen Romantik, München, Piper, 1939, S. 57 f., Taf. 30
– Betthausen 1983: Peter Betthausen, Karl Friedrich Schinkel, Berlin, Henschel, 1983, o. S., Farbtaf. 4
– Boetticher 1891: Friedrich Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Leipzig, Schmidt & Günther, 1891, Bd. II, 2, S. 563, Kat.-Nr. 37
– Bonin 1987: Wibke von Bonin (Hrsg.), 100 Meisterwerke aus den großen Museen der Welt, Köln, vgs, 1987, S. 11-15, Farbtaf. S. 10 und 11-13 (Details)
– Börsch-Supan 2007: Helmut Börsch-Supan, Bild-Erfindungen, Berlin, Deutscher Kunstverlag, 2007, S. 397 ff., Kat.-Nr. 245, 1-2A, Abb. S. 398, Farbabb. S. 139, Farbtaf. XIXb
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 182, Abb. 147, S. 313
– Eisler 1996: Colin Eisler, Masterworks in Berlin. A City's Paintings Reunited. Painting in the Western World 1300-1914, Boston, Little, Brown and Co., 1996, S. 658, Farbabb. S. 523
– Götzmann/Streidt: Carl Blechen und Carl Gustav Wegener im Dialog, Romantik und Realismus in der Landschaftsmalerei, hrsg. v. Jutta Götzmann und Gert Streidt, Ausst.-Kat. Potsdam Museum, Potsdam, 9.3.-18.5.2014; Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloß Branitz 21.5.-31.10.2015, S. 15, Abb. 4
– Grisebach 1981: Lucius Grisebach, Zu Schinkels Gemälden, in: Jahrbuch Preußischer Kulturbesitz, (1981), Bd. 19, S. 59-75, S. 69, Farbabb. 15
– Honisch 1979: Dieter Honisch, Die Nationalgalerie Berlin, Recklinghausen, Bongers, 1979, S. 99, 342, Abb. 22
– Keisch 2005: Die Alte Nationalgalerie Berlin, hrsg. v. Claude Keisch, London, Beck, Scala, 2005, S. 41, Kat.-Nr. 33 mit Farbabb.
– Kittelmann 2013: Udo Kittelmann (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin, Highlights, Mailand, Scala, 2013, S. 41 mit Farbabb.
– Klessmann 1969: Eckart Klessmann, Die Welt der Romantik, München, Kurt Desch, 1969, S. 66 mit Abb.
– Kohlhoff 2004: Kolja Kohlhoff, Die Alte und Die Neue Nationalgalerie, Berlin, Nicolai, 2004, S. 12 f. mit Farbabb.
– Krieger 1986: Galerie der Romantik, hrsg. v. Peter Krieger, Berlin, Nationalgalerie, Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz, 1986, S. 74-76 mit Farbabb.
– Krieger 1987: Peter Krieger, Galerie der Romantik, in: Orangerie '87, Deutscher Kunsthandel im Schloß Charlottenburg, Ausst.-Kat., München, Weltkunst, 1987, S. XI ff., Farbabb. S. XV
– Lorck 1939: Carl von Lorck, K. F. Schinkel, Berlin, Rembrandt-Verlag, 1939, S. 125, mit Abb.
– Maaz 2001: Bernhard Maaz, Martina Abri und Christian Raabe, Die Friedrichswerdersche Kirche. Schinkels Werk, Wirkung und Welt, Berlin, G+H, 2001, S. 17, Farbtaf. S. 32, Abb. 25
– Museumsjournal: Museumsjournal. Berichte aus den Museen, Schlössern und Sammlungen in Berlin und Potsdam, Berlin, 16. Jg., Nr. I, Januar 2002, S. 32-34, Farbabb. 1
– Museumsjournal: Museumsjournal. Berichte aus den Museen, Schlössern und Sammlungen in Berlin und Potsdam, Berlin, 18. Jg., Nr. IV, Oktober 2004, S. 63 mit Farbabb.
– Nationalgalerie 1945: Paul Ortwin Rave (Hrsg.), Die Malerei des XIX. Jahrhunderts. 240 Bilder nach Gemälden der National-Galerie, Berlin, Gebr. Mann, 1945, S. 8, Taf. 40
– Nationalgalerie 1976: Nationalgalerie. Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, bearb. v. Barbara Dieterich und Peter Krieger und Elisabeth Krimmel-Decker, Berlin 1976, S. 352, Taf. S. 354
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 736 mit Abb.
– Rave 1931: Das Schinkel-Museum und die Kunst-Sammlungen Beuths, bearb. v. Paul Ortwin Rave, Berlin, Ernst Rathenau, 1931, Kat.-Nr. 29
– Rave 1949: Paul Ortwin Rave, Deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts, Berlin, Mann, 1949, S. 305, Taf. 47
– Rave 1953: Paul Ortwin Rave, Karl Friedrich Schinkel, Berlin, München, Deutscher Kunstverlag, 1953, S. 16
– Riehn 1940: Ernst Riehn, Carl Friedrich Schinkel als Landschaftsmaler, Göttingen 1940, S. 181 f.
– Sydow 1921: Eckart von Sydow, Karl Friedrich Schinkel als Landschaftsmaler, in: Monatshefte für Kunstwissenschaft, 14. Jg. (1921), S. 262-363, S. 247
– Szambien 1989: Werner Szambien, Schinkel, Paris, Hazan, 1989, S. 22 mit Farbabb.
– Traeger 1987: Jörg Traeger, Der Weg nach Walhalla. Denkmallandschaft und Bildungsreise im 19. Jahrhundert, Regensburg, Bosse, 1987, S. 94, 96, Abb. 67
– Waagen 1875: Gustav Friedrich Waagen, Carl Friedrich Schinkel als Mensch und Künstler (erstmals erschienen in: Berliner Kalender auf das Schalt-Jahr 1844), in: Kleine Schriften, Stuttgart, Ebner & Seubert, 1875, S. 335 f.
– Weltkunst 1931 ff.: Weltkunst. Aktuelle Zeitschrift für Kunst und Antiquitäten, München, 51. Jg., Nr. 7, 1. April 1981, S. 952-955, Abb. S. 954
– Wesenberg 2001: Angelika Wesenberg und Eve Förschl (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin. Das XIX. Jahrhundert. Katalog der ausgestellten Werke, Leipzig, Seemann, 2001, S. 374, Kat.-Nr. 436 mit Farbabb.
– Woltmann 1868: Alfred Woltmann, Schinkel als Maler, in: Zeitschrift für bildende Kunst, 3. Jg. (1868), S. 89-97, S. 91 f.
– Wolzogen 1862-64: Alfred von Wolzogen (Hrsg.), Aus Schinkel's Nachlaß. Reisetagebücher, Briefe und Aphorismen, Katalog des künstlerischen Nachlasses, 4 Bde. (Nachdruck der Ausgabe Berlin 1862-64), Mittenwald, Mäander, 1981, Bd. 2, S. 329, Kat.-Nr. 2; Bd. 4, S. 540 f., Kat.-Nr. II. C. b. 17 und S. 601 f., Lfd. Nr. 9, Kat.-Nr. A 2
– Zadow 1980: Mario Zadow, Karl Friedrich Schinkel, Berlin, Rembrandt, 1980, Taf. 25
– Ziller 1897: Hermann Ziller, Schinkel, Bielefeld und Leipzig, Velhagen & Klasing, 1897, S. 23, Abb. 21


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.