SMB-digital

Online collections database

Hafenansicht von Neapel (I von IV). Blick nach Sant’Elmo und auf das Castel Nuovo
  • Hafenansicht von Neapel (I von IV). Blick nach Sant’Elmo und auf das Castel Nuovo
  • Bild & Zyklus
  • Salvatore Candido (Lebensdaten unbekannt), Maler
  • 1844
  • Öl auf Leinwand
  • 27,5 x 40,3 cm
  • Ident.Nr. A I 818 (01)
  • 1904 Vermächtnis der Pauline Henriette Auguste Casper, Berlin
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Description
Provenienz
Von Salvatore Candido, vermutlich von 1823 bis 1869 in Neapel lebend, wohl taubstumm und weitgehend Autodidakt, sind heute ausschließlich kleinere Ansichten von Neapel bekannt, wie sie gern als Souvenir erworben wurden. Die vier fast gleich großen Bilder, die fein und präzis beliebte Küstenabschnitte wiedergeben, sind denn auch mit einer privaten Schenkung in die Nationalgalerie gelangt.
Dargestellt sind verschiedene Uferpromenaden Neapels mit wechselndem Blick auf den Vesuv: die Gärten der Villa Reale, die Burg und königliche Residenz Castel Nuovo, der Leuchtturm, das Kloster San Martino und Castel Sant’Elmo auf dem Berg und das Castel dell’Ovo. Die vier Tafeln entsprechen im wesentlichen jenen Darstellungen von Neapel, wie sie seit Mitte des 18. Jahrhunderts bei Reisenden beliebt waren. | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. links unten: Candido 1844

LITERATUR
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S.
– Zentralarchiv SMPK, J.Nr. 1177/04


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.