SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Am Allerseelentag
  • Am Allerseelentag
  • Bild
  • Ferdinand Georg Waldmüller (15.1.1793 - 23.8.1865), Maler
  • 1839
  • Öl auf Holz
  • 37,4 x 47,3 cm
  • Ident.Nr. A II 933
  • 1936 nach En-bloc-Ankauf des Kunstbesitzes der Dresdner Bank durch das Kultusministerium an die Nationalgalerie überwiesen
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Klaus Göken
Beschreibung
Provenienz
Seit dem 10. Jahrhundert wird im November von der katholischen Kirche Allerseelen zum Gedächtnis der Verstorbenen mit der Fürbitte für ihre Seelen begangen. Von Region zu Region verbindet sich dieser Feiertag mit unterschiedlichem Brauchtum, zu dem unter anderem der Besuch von Grabstätten naher Verwandter zählt sowie das Schmücken der Gräber mit Blumen, Kerzen oder Strohkreuzen. Waldmüllers Darstellung zweier Frauen in Trauerkleidung, die vor einem gepflegten, blumengeschmücktem Grabhügel knien, ist in diesem Kontext zu verstehen. Dem Bild dürfte zudem ein Auftrag zugrunde liegen: Dafür sprechen die deutlich lesbaren Initialen »I. v. R.« auf dem Eisenkreuz sowie die porträthaften Züge der trauernden Frauen. Die sittenbildliche Darstellung erhält dadurch eine persönliche Bedeutungsebene, die im leicht sentimentalen Vortrag auf den schmerzlichen Verlust eines möglicherweise erst kürzlich verstorbenen Menschen verweist, des Vaters oder des Ehemanns der Dargestellten beispielsweise. – Nahezu unverändert wiederholte Waldmüller das Motiv im 1840 gemalten Bild »Johannisnacht«, auf dem die beiden Frauen am Standbild des heiligen Johann Nepomuk ins Gebet versunken sind (Sammlung Schäfer, Schweinfurt). | Gerd-Helge Vogel


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. rechts unten: Waldmüller 1839

AUSSTELLUNGEN
– Ferdinand G. Waldmüller, Wien, Österreichischer Kunst-Verein, Dez. 1865

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Wien 1865: Ferdinand G. Waldmüller, Ausst.-Kat. Österreichischer Kunst-Verein, Wien, 1865, Kat.-Nr. 65
– Geismeier 1979: Willi Geismeier, Biedermeier. Das Bild vom Biedermeier. Zeit und Kultur des Biedermeier. Kunst und Kunstleben des Biedermeier, Leipzig, Seemann, 1979, S. 225, Taf. 135
– Grimschitz 1957: Bruno Grimschitz und Emil Richter, Ferdinand Georg Waldmüller, Salzburg, Galerie Welz, 1957, S. 328, Kat.-Nr. 574 ohne Abb., vgl. Abb. zu Nr. 573 (1840)
– Hütt 1986: Wolfgang Hütt, Deutsche Malerei und Graphik 1750-1945, Berlin, Henschelverlag Kunst und Gesellschaft, 1986, S. 154, Abb. 201
– Maaz 1996: Bernhard Maaz (Hrsg.), Alte Nationalgalerie Berlin, München, New York, Prestel, 1996, S. 62, Kat.-Nr. 76 mit Farbabb.
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S., Abb. 57
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 886 mit Abb.
– Wesenberg 2001: Angelika Wesenberg und Eve Förschl (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin. Das XIX. Jahrhundert. Katalog der ausgestellten Werke, Leipzig, Seemann, 2001, S. 448 f., Kat.-Nr. 527 mit Farbabb.
– WVZ Feuchtmüller 1996: Rupert Feuchtmüller, Ferdinand Georg Waldmüller 1793-1865. Leben, Schriften, Werke, Wien, Brandstätter, 1996, S. 478, Kat.-Nr. 602 mit Abb.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.