SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Reiterin (Ida Görtz zu Pferde)
  • Reiterin (Ida Görtz zu Pferde)
  • Bild
  • Wilhelm Trübner (3.2.1851 - 21.12.1917), Maler
  • 1900/1902
  • Öl auf Leinwand
  • 168,5 x 130 cm
  • Ident.Nr. A II 337
  • 1921 im Tausch erworben von Dr. Jörg Trübner, Berlin
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Beschreibung
Provenienz
Ida Görtz (1878–1951), seit 1904 verheiratet mit dem Komponisten Anton Beer-Walbrunn (1864–1929), war eine der vielen Schülerinnen Trübners an dessen 1897 bis 1903 in Frankfurt am Main existierender privater Malschule. Die spätere Landschaftsmalerin Ida Görtz würdigte Trübner 1919 in der Zeitschrift »Kunst und Künstler« (18. Jg., 1930, S. 489–500). Ihr Porträt dürfte wie die anderen Reiterbildnisse dieser Zeit, darunter die der Schülerinnen Erna von Holzhausen (1901, Neue Pinakothek, München) und Lina von Schauroth (1902, Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg), während gemeinsamer Studienaufenthalte im Odenwald entstanden sein. Charakteristisch sind die starke Nahsicht und das malerische Verschmelzen von Raum und Figur. Bildbestimmend ist das in breiten Pinselstrichen aufgetragene Kolorit, hinter das die Dargestellte in dunklem Reitkostüm und das aufmerksam am Zügel stehende Pferd zurücktreten. Auch in der Porträtmalerei, die Trübner als Prüfstein eines jeden Malers verstand, galt in Anlehnung an Leibl das »reinkünstlerische Prinzip« als höchste Kür (W. Trübner, Personalien und Prinzipien, Berlin 1907, S. 157). Man wisse bei diesen Bildern nicht, so der Kritiker Hans Rosenhagen anläßlich der zweiten Ausstellung der Berliner Secession, »was bewunderungswürdiger ist, die Naturempfindung, die prachtvolle tiefe und doch lichtreiche Farbe oder die schlichte, grosse, breite Malerei« (Die Kunst für Alle, 15. Jg., 1900, H. 20, S. 461). | Regina Freyberger


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. rechts oben: W.Trübner.

AUSSTELLUNGEN
– Wilhelm Trübner, Dresden, Galerie Ernst Arnold, Sept.-Okt. 1919
– Meisterwerke deutscher und österreichischer Malerei. 1800-1900, Kiel, Kunsthalle, 17.6.-29.7.1956
– Wilhelm Trübner. Gemälde Zeichnungen, Berlin, Kunstamt Reinickendorf, 27.9.-24.10.1962
– Wilhelm Trübner 1851–1917, Heidelberg, Kurpfälzisches Museum, 10.12.1994-19.2.1995
– Wilhelm Trübner 1851–1917, München, Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, 10.3.-21.5.1995

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1962: Wilhelm Trübner. Gemälde Zeichnungen, Ausst.-Kat. Kunstamt Reinickendorf 27.9.-24.10.1962; Kunstamt Wilmersdorf 26.10.-17.11.1962, o. S., Kat.-Nr. 22
– Ausst.-Kat. Dresden 1919: Wilhelm Trübner. Moderne Plastik. Graphiken von Lovis Corinth. Sonderausstellung, Ausst.-Kat. Galerie Ernst Arnold, Dresden, Sept.-Okt. 1919
– Ausst.-Kat. Frankfurt am Main 2001: Wilhelm Trübner. Die Frankfurter Jahre 1896-1903, Ausst.-Kat. Haus Giersch, Museum Regionaler Kunst, Frankfurt am Main, 1.4.-29.7.2001, S.55, Abb. 38
– Ausst.-Kat. Heidelberg 1994: Wilhelm Trübner 1851–1917, hrsg. v. Jörn Bahns, Ausst.-Kat. Kurpfälzisches Museum der Stadt Heidelberg 10.12.1994-19.2.1995; Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung München 10.3.-21.5.1995, S. 252-253, Kat.-Nr. 87
– Ausst.-Kat. Kiel 1956: Meisterwerke deutscher und österreichischer Malerei 1800-1900, Ausst.-Kat. Kunsthalle zu Kiel 17.6.-29.7.1956, Kat.-Nr. 116
– Beer-Walbrunn 1920: Ida Beer-Walbrunn, Trübner und seine Beziehungen zu Leibl und Schuch, in: Kunst und Künstler, 18. Jg. (1920), H. 11, S. 489-500
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 216
– Eisler 1996: Colin Eisler, Masterworks in Berlin. A City's Paintings Reunited. Painting in the Western World 1300-1914, Boston, Little, Brown and Co., 1996, S. 660, Farbabb. S. 576
– Honisch 1979: Dieter Honisch, Die Nationalgalerie Berlin, Recklinghausen, Bongers, 1979, S. 175, 346, Abb. 150
– Justi 1926: Ludwig Justi, Paul Ortwin Rave und Ludwig Thormaehlen, Zweihundert Bilder der Nationalgalerie. Erworben 1910 bis 1925 von Ludwig Justi, Berlin, Bard, 1926, S. 19, Taf. 125
– Justi 1932: Ludwig Justi, Von Runge bis Thoma. Deutsche Malkunst im 19. und 20. Jahrhundert. Ein Gang durch die National-Galerie, Berlin, Bard, 1932, S. 229
– Küster 2006: Bernd Küster, Lina von Schauroth, "Spendet Liebesgaben für unsere Truppen im Felde", 1914/15, in: Jahrbuch des Landesmuseums Oldenburg 2005, Oldenburg, Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, 2006, S. 26
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1921-1934, Kat.-Nr. 1370
– Nationalgalerie 1976: Nationalgalerie. Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, bearb. v. Barbara Dieterich und Peter Krieger und Elisabeth Krimmel-Decker, Berlin 1976, S. 423 mit Abb.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 854 mit Abb.
– Rosenhagen 1900: Hans Rosenhagen, Die zweite Ausstellung der Berliner Secession, in: Die Kunst für Alle, 15. Jg. (1900), H. 20 (15.7.), S. 459-476, Vgl. S. 461
– Thieme/Becker 1907-1950: Ulrich Thieme und Felix Becker, Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, Leipzig, Engelmann, 1907-1950, Bd. 33, 1939, S. 448
– Trübner 1907: Wilhelm Trübner, Personalien und Prinzipien, Berlin, Cassirer, 1907, S. 157
– WVZ Rohrandt 1972: Klaus Rohrandt, Wilhelm Trübner (1851-1917). Kritischer und beschreibender Katalog sämtlicher Gemälde, Zeichnungen und Druckgraphik. Biographie und Studien zum Werk, Kiel 1972, Bd. 2, S. 225, Nr. G 311


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.