SMB-digital

Online collections database

Der Maler Leistikow
  • Der Maler Leistikow
  • Bild
  • Lovis Corinth (21.7.1858 - 17.7.1925), Maler
  • 1900
  • Öl auf Leinwand
  • 60 x 49 cm
  • Ident.Nr. B 84
  • 1954 erworben für die Galerie des 20. Jahrhunderts
    durch das Land Berlin
  • 1952 erworben durch das Land Berlin
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Jörg P. Anders
Description
Provenienz
Skandinavien, der Norden überhaupt, war bereits seit den 1880er Jahren ein vielfältiges Sehnsuchtsziel, und zum Zentrum der Nordlandschwärmerei wurde Berlin, wo etliche skandinavische Künstler und Schriftsteller sich für kürzere oder längere Zeit aufhielten. Landschaft, Kunst und Literatur, auch Architektur und Kunsthandwerk wirkten gleichermaßen anziehend. Walter Leistikow (1865–1908) erkannte für sich 1893: »Alle urwüchsige Kraft kommt aus dem Norden oder aus Amerika« (zit. nach: M. Bröhan, Walter Leistikow, Berlin 1994, S. 50). Ende 1894 heiratete Leistikow die Dänin Anna Mohr, den folgenden Sommer verbrachte er in ihrem Heimatland. In seinem Berliner Atelier trafen sich die Vertreter der Moderne. »Hier waren die ersten Geister Berlins vereint: Neben Tschudi […] Liebermann und Skarbina, die Skandinaven Zorn, Munch und der Schriftsteller Geijerstam; ferner die Freunde Ibsens«, berichtete Lovis Corinth in seiner Biographie des frühverstorbenen Freundes Leistikow (L. Corinth, Das Leben Walter Leistikows, Reprint, Berlin 2000, S. 68) Im Jahre 1900 dann unternahmen Corinth und Leistikow eine mehrwöchige Reise durch Dänemark: »Von Kopenhagen fuhren wir nach Skotsburg, um in mondhellen Nächten durch die Buchenwälder am Strande zu schwärmen. Dann fuhren wir nach Agger an der westlichen Küste Jütlands, wo die Nordsee mit großen Wogen an den Strand peitscht. […] Hier malte Leistikow mehrere Strandbilder: Die brandenden Wellen am Strande, meistens in Abend- und Mondbeleuchtung; ferner Fischerhäuser in den Dünen« (ebd., S. 69). Corinth wiederum malte den Freund beim Aquarellieren vor der Natur in einer der hellen Sommernächte. Er zeigt ihn auf diesem Bilde ganz dem Sichtbaren zugewandt. Leistikow aber bemühte sich in seinen ausgeführten Werken um eine neue, dekorativ-stilisierte Darstellungsweise, in Ablehnung des Naturalismus, dabei Einflüsse der japanischen wie der skandinavischen Kunst vereinend. | Angelika Wesenburg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. links unten: W Leistikow in Agger (Dänemark)/ Lovis Corinth pinxit 1900 im Juli

AUSSTELLUNGEN
– Lovis Corinth, Frankfurt am Main, Kunstverein, 1958
– Lovis Corinth. Zur Feier des hundertsten Geburtstages. Gemälde & Aquarelle. Zeichnungen. Druckgraphik & 50 Graphische Selbstbildnisse, München, Städtische Galerie, 7.7.-17.8.1958
– Lovis Corinth. Gedächtnisausstellung. Zur Feier des hundertsten Geburtstages, Wolfsburg, Stadthalle, 4.5.-16.5.1958
– Berlin, Ort der Freiheit für die Kunst, Berlin, Staatliche Museen, Nationalgalerie, 18.9.-6.11.1960
– Berlin, Ort der Freiheit für die Kunst, Recklinghausen, Kunsthalle, 2.6.-17.7.1960
– Berlin, Ort der Freiheit für die Kunst, Wien, Museum des 20. Jahrhunderts, 2.8.-4.9.1960
– Künstlertradition in Berlin-Tiergarten. Ausstellung anläßlich der Hundertjahrfeier, Berlin, Bezirksamt Tiergarten, 11.5.-31.5.1961
– Berlin-Kunst. Stadier i utviklingen fra 1892 til i dag, Oslo, Kunstnernes Hus, 14.1.-5.2.1961
– Galerie S, Berlin, 1964
– Die Berliner Secession und ihre Maler, Bad Godesberg 1966, Bad Godesberg, 1966
– Lovis Corinth. Das Portrait. Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen, Karlsruhe, Badischer Kunstverein, 4.6.-3.9.1967
– Lovis Corinth. Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und druckgraphische Zyklen, Köln, Wallraf-Richartz-Museum, 10.1.-21.3.1976
– Berliner Sezession, Berlin, Neuer Berliner Kunstverein e.V., 1981
– Berlin um 1900, Berlin (West), Berlinische Galerie in der Akademie der Künste, 9.9.-28.10.1984
– Lovis Corinth. 1858-1925, Essen, Museum Folkwang, 10.11.1985-12.1.1986
– Lovis Corinth. 1858-1925, München, Hypo-Kulturstiftung, 24.1.-30.3.1986
– Berlin, Berlin. Die Ausstellung zur Geschichte der Stadt, Berlin, Berliner Festspiele GmbH, Aug. - Nov. 1987
– Walter Leistikow (1865-1908). Maler der Berliner Landschaft, Berlin, Haus am Waldsee, 5.8.-1.10.1989
– Walter Leistikow (1865-1908). Maler der Berliner Landschaft, Kiel, Kunsthalle, 10.12.1989-20.1.1990
– Walter Leistikow (1865-1908). Maler der Berliner Landschaft, München, Museum Villa Stuck, 18.10.-27.11.1989
– Walter Leistikow (1865-1908). Maler der Berliner Landschaft, Bromberg (Posen), Muzeum Okręgowe w Bydgoszczy, Feb.-März 1990
– Lovis Corinth. Retrospektive. Gemälde & Aquarelle. Zeichnungen. Druckgraphik, Berlin, Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz, Nationalgalerie, 2.8.-20.10.1996
– Lovis Corinth. Retrospektive. Gemälde & Aquarelle. Zeichnungen. Druckgraphik, München, Haus der Kunst, 4.5.-21.7.1996
– Berliner Impressionismus, Werke der Berliner Secession aus der Nationalgalerie, Mainz, Landesmuseum in der Max Slevogt-Galerie auf Schluß Ludwigshöhe, 20.8.-26.11.2006
– Berliner Impressionismus, Werke der Berliner Secession aus der Nationalgalerie, Neu-Ulm, Edwin Scharff-Museum, 8.12.2006-11.3.2007
– Berliner Impressionismus, Werke der Berliner Secession aus der Nationalgalerie, Papenburg, Gut Altenkamp, 14.5.-13.8.2006
– Stimmungslandschaften – Gemälde von Walter Leistikow, Berlin, Bröhan-Museum, 03.10.2008.11.01.2009
– Liebermann, Corinth, Slevogt - Die Landschaften, Köln, Wallraf-Richartz-Museum, 30.04.-01.08.2010
– Berliner Impressionismus, Werke der Berliner Secession aus der Nationalgalerie, Köln, Käthe Kollwitz Museum, 10.10.2013-26.1.2014
– Berliner Impressionismus, Werke der Berliner Secession aus der Nationalgalerie, Edenkoben, Schloß Villa Ludwigshöhe, 2.3.-17.8.2014
– Berliner Impressionismus, Werke der Berliner Secession aus der Nationalgalerie, Konstanz, Städtische Wessenberg-Galerie, 6.9.-16.11.2014
– Impressionismus - Expressionismus. Kunstwende, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, Alte Nationalgalerie, 22.5.-20.9.2015
– Zeitenwende - Von der Berliner Secession bis zur Novembergruppe, Berlin, Bröhan-Museum, 19.11.2015-03.04.2016

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1960: Berlin, Ort der Freiheit für die Kunst, hrsg. v. Werner Doede, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Hochschule für bildende Künste, Berlin, Recklingshausen 2.6.-17.7.1960; Wien 2.8.1-4.9.1960; Berlin 18.9.-6.11.1960, Kat.-Nr. 18
– Ausst.-Kat. Berlin 1961: Künstlertradition in Berlin-Tiergarten. Ausstellung anläßlich der Hundertjahrfeier, hrsg. v. Irmgard Wirth, Ausst.-Kat. Haus am Lützowplatz, Berlin 11.5.-31.5.1961, Kat.-Nr. 14 mit Abb.
– Ausst.-Kat. Berlin 1966: Künstler der Berliner Sezession, hrsg. v. Rudolf Pfefferkorn, Ausst.-Kat. Haus am Lützowplatz, Berlin 12.1966-1.1967, Kat.-Nr. 3, Abb. 17
– Ausst.-Kat. Berlin 1981: Berliner Sezession, hrsg. v. Peter Paret, Ausst.-Kat. Neuer Berliner Kunstverein 1981, Kat.-Nr. 69 mit Abb.
– Ausst.-Kat. Berlin 1984: Berlin um 1900, Ausst.-Kat. Akademie der Künste, Berlin, 9.9.-28.10.1984, S. 271, Kat.-Nr. 881
– Ausst.-Kat. Berlin 1987: Berlin, Berlin. Die Ausstellung zur Geschichte der Stadt, hrsg. v. Gottfried Korff und Reinhard Rürup, Ausst.-Kat. Martin-Gropius-Bau, Berlin 15.8.-22.11.1987, Kat.-Nr. 16/46
– Ausst.-Kat. Berlin 1989: Walter Leistikow 1865-1908. Maler der Berliner Landschaft, hrsg. v. Margrit Bröhan, Ausst.-Kat. Haus am Waldsee, Berlin 5.8.-1.10.1989; Museum Villa Stuck, München 25.10.-3.12.1989; Kunsthalle zu Kiel 10.12.1989-28.1.1990; Muzeum Okręgowe, Bydgoszcz 02.-03.1990, S. 168, Kat.-Nr. 85, Abb. S. 50
– Ausst.-Kat. Berlin 2015: Impressionismus - Expressionismus. Kunstwende, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Ausst.-Kat. Staatliche Museen zu Berlin, Alte Nationalgalerie, 22.5.-20.9.2015, Kat.-Nr. 108
– Ausst.-Kat. Berlin 2015: Zeitenwende. Von der Berliner Secession zur Novembergruppe, hrsg. v. Tobias Hoffmann, Ausst.-Kat. Bröhan-Museum, Berlin, 19.11.2015-3.4.2016, S. 58-61, Kat.-Nr. 30
– Ausst.-Kat. Essen 1985-1986: Lovis Corinth 1858-1925, hrsg. v. Zdenek Felix, Ausst.-Kat. Museum Folkwang, Essen 10.11.1985-12.1.1986; Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, München 24.1.-30.3.1986, Kat.-Nr. 35 mit Farbabb.
– Ausst.-Kat. Karlsruhe 1967: Lovis Corinth. Das Portrait, hrsg. v. Klaus Gallwitz, Ausst.-Kat. Badischer Kunstverein, Karlsruhe 4.6.-3.9.1967, o. S., Kat.-Nr. 22 mit Farbtaf.
– Ausst.-Kat. Köln 1976: Lovis Corinth. Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und druckgraphische Zyklen, Ausst.-Kat. Kunsthalle Köln, 10.1.-21.3.1976, Kat.-Nr. 14, Farbtaf. X
– Ausst.-Kat. Köln 2013: Berliner Impressionismus, Werke der Berliner Secession aus der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Ausst.-Kat. Käthe Kollwitz Museum Köln 10.10.2013-26.1.2014; Schloß Villa Ludwigshöhe, Edenkoben 2.3.-17.8.2014; Städtische Wessenberg-Galerie Konstanz 6.9.-16.11.2014, S. 51, Kat.-Nr. 2
– Ausst.-Kat. München 1958: Lovis Corinth. Zur Feier des hundertsten Geburtstages, Ausst.-Kat. Galerie Wolfgang Gurlitt, München 7.7.-17.8.1958, o. S., Kat.-Nr. 31
– Ausst.-Kat. München 1996: Lovis Corinth, hrsg. v. Peter-Klaus Schuster, Christoph Vitali, Barbara Butts, Ausst.-Kat. Haus der Kunst, München 4.5.-21.7.1996; Nationalgalerie im Alten Museum, Berlin 2.8.-20.10.1996; The Saint Louis Art Museum, Saint Louis 14.11.1996-26.1.1997; Tate Gallery, London 20.2.-4.5.1997, S. 144, Kat.-Nr. 45 mit Farbabb.
– Ausst.-Kat. München 1996: Lovis Corinth, hrsg. v. Peter-Klaus Schuster, Chritoph Vitali, Barbara Butts, Ausst.-Kat. Haus der Kunst, München, 4.5.-21.7.1996; Nationalgalerie im Alten Museum, Berlin, 2.8.-20.10.1996, S. 144, Kat.-Nr. 45
– Ausst.-Kat. Oslo 1961: Berlin-Kunst. Stadier i utviklingen fra 1892 til i dag, hrsg. v. Leopold Reidemeister, Ausst.-Kat. Kunstnernes Hus, Oslo 14.1.-5.2.1961, Kat.-Nr. 12
– Ausst.-Kat. Papenburg 2006: Berliner Impressionismus. Werke der Berliner Secession aus der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Ausst.-Kat. Gut Altenkamp, Papenburg 14.5.-13.8.2006; Landesmuseum Mainz, Max Slevogt-Galerie auf Schloß Ludwigshöhe 20.8.-26.11.2006; Edwin Scharff Museum Neu-Ulm 8.12.2006-11.3.2007, Kat.-Nr. 2, S. 51
– Ausst.-Kat. Wien 1992: Lovis Corinth, hrsg. v. Klaus Albrecht Schröder, Ausst.-Kat. Kunstforum der Bank Austria, Wien 2.9.-22.11.1992; Forum des Landesmuseums Hannover, 8.12.1992-21.2.1993, S. 45, Abb. 8
– Ausst.-Kat. Wolfsburg 1958: Lovis Corinth. Gedächtnisausstellung. Zur Feier des hundertsten Geburtstages, Ausst.-Kat. Stadthalle Wolfsburg 4.5.-15.6.1958, o. S., Kat.-Nr. 38
– Ausst.-Kat. Würzburg 2009: Berliner Impressionismus. Werke der Berliner Secession aus der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Ausst.-Kat. Museum Kulturspeicher Würzburg 20.3.-1.6.2009; Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund 20.6.2009-11.4.2010, Kat.-Nr. 2, S. 51
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 50, Taf. 77, S. 265
– Brühl 1991: Georg Brühl, Die Cassirers. Streiter für den Impressionismus, Leipzig, Edition Leipzig, 1991, S. 261, Farbtaf. 206
– Corinth 1910: Lovis Corinth, Das Leben Walter Leistikows, Ein Stück Berliner Kulturgeschichte, Berlin, Cassirer, 1910, Abb. S. 65
– Corinth 2000: Lovis Corinth, Das Leben Walter Leistikows, hrsg. v. Reimar F. Lacher, Berlin, Gebrüder Mann, 2000, S. 69-71, Abb. 31
– Doede/Doede 1977, 1981: Werner Doede und Gisela Doede, Die Berliner Secession. Berlin als Zentrum der deutschen Kunst von der Jahrhundertwende bis zum Ersten Weltkrieg, Frankfurt am Main, Berlin, Wien 1977, 1981, 1. & 2. Aufl., S. 86, Abb. 59
– Echte/Feilchenfeldt 2011: Bernhard Echte und Walter Feilchenfeldt (Hrsg.), "Man steht da und staunt", Kunstalon Paul Cassirer. Die Ausstellungen 1901-1905, Wädenswil, Nimbus, 2011, S. 62 mit Abb.
– Jannasch 1953 ff.: Adolf Jannasch, Galerie des 20. Jahrhunderts, Berlin 1953, 1958, 1960, 1963, 1953, S. 8, Kat.-Nr. 10
– Jannasch 1953 ff.: Adolf Jannasch, Galerie des 20. Jahrhunderts, Berlin 1953, 1958, 1960, 1963, 1960, S. 8 f., Kat.-Nr. 24
– Jannasch 1953 ff.: Adolf Jannasch, Galerie des 20. Jahrhunderts, Berlin 1953, 1958, 1960, 1963, 1963, S. 10, Kat.-Nr. 32
– Leistikow 1977: Hedwig Leistikow, "Dem Andenken Walter Leistikows", in: Zeitschrift Bromberg, 54, (1977), S. 33, Farbumschlagbild
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 158 mit Abb.
– Osten 1955: Gert von der Osten, Lovis Corinth, München, Bruckmann, 1955, S. 83
– Paret 1981: Peter Paret, Die Berliner Secession. Moderne Kunst und ihre Feinde im kaiserlichen Deutschland, Berlin, Severin und Siedler, 1981, Farbtaf. 31
– Schneider 1981: Angela Schneider (Hrsg.), Kunst des 20. Jahrhunderts. Ein Führer durch die Sammlung. Nationalgalerie Berlin. Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz, Berlin 1981, S. 8 f., Abb. 2
– Wirth 1990: Irmgard Wirth, Berliner Malerei im 19. Jahrhundert. Von der Zeit Friedrichs des Großen bis zum Ersten Weltkrieg, Berlin, Siedler, 1990, S. 495, Abb. 643
– WVZ Berend-Corinth 1958: Charlotte Berend-Corinth, Die Gemälde von Lovis Corinth. Werkkatalog, München, Bruckmann, 1958, S. 79, Kat.-Nr. 207, Abb. S. 382
– WVZ Berend-Corinth 1992: Charlotte Berend-Corinth, Lovis Corinth. Die Gemälde, Werkverzeichnis, neu bearbeitet von Béatrice Hernad, München, Bruckmann, 1992, 2. Aufl., S. 85, WVZ Nr. 207


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.