SMB-digital

Online collections database

Engländer in der Campagna
  • Engländer in der Campagna
  • Bild
  • Carl Spitzweg (5.2.1808 - 23.9.1885), Maler
  • um 1835
  • Öl auf Papier, auf Karton kaschiert
  • 40 x 50 cm
  • Ident.Nr. A II 505
  • 1926 Ankauf von der Galerie Ernst Arnold, Dresden
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Jörg P. Anders
Description
Provenienz
Die Arbeiten von Spitzweg, der stets die Kehrseite der romantischen Motivik beleuchtete, zeigen statt einsamer Wanderer (vgl. etwa Carl Gustav Carus, »Pilger im Felsental«, Nationalgalerie, Inv.-Nr. A II 416) kurzsichtig-neugierige Mineraliensammler, banale Familienausflüge oder den lauten, störenden Einbruch einer Schar von Ausflüglern in eine Landschaft. Dem modernen Tourismus begegnete Spitzweg schon auf seiner ersten Reise nach Italien 1832, ein Jahr vor dem Entschluß, den Apothekerberuf zugunsten der Malerei aufzugeben. Der Andrang banausischer Bourgeois schien damals Italien zu verderben. »Erträglich ist die Welt, wo der Engländer nicht hinkommt mit seinem Geld«, schrieb 1840 der Philosoph Friedrich Theodor Vischer (Brief vom 25.1.1840, in: Deutsche Briefe aus Italien, Leipzig 1965, S. 316). In Joseph Anton Kochs Pamphlet »Moderne Kunstchronik« (1834) heißt es, das moderne Rom sei »der Tummelplatz eingebildeter ästhetischer Dummköpfe, welche einer eingebildeten Faulheit pflegen und sich dabei hoch dünken, weil sie alles das als klassisch achten, was in ihrem gefrornen nordischen Gehirn noch nicht zur einheimischen Mode geworden« (zit. nach der Neuausgabe, Leipzig 1984, S. 81). Nach Kochs Beschreibung fallen die englischen Kunstreisenden mit besonders wahllosem Eifer und törichter Arglosigkeit betrügerischen Künstlern oder Wegelagerern in die Hände. Ein Abgrund trennt sie von den kultivierten englischen Kavalieren, die sich im 18. Jahrhundert auf der ›Grand Tour‹ porträtieren ließen. Auch Spitzwegs Touristen haben zur Romantik der römischen Ruinenlandschaft keine Beziehung; mit ihren Brillen, Reisehandbüchern und vielerlei praktischen Requisiten haben sie Zeichen ihres sehnsuchtslosen Fremdseins mitgebracht. Spitzweg schildert sie scharf pointierend, skizzenhaft flott und distanziert, nicht ohne Seitenblick auf die damals verbreiteten englischen und französischen Karikaturen. | Claude Keisch


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
nicht bezeichnet

AUSSTELLUNGEN
– Das Sittenbild, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin im Prinzessinnenpalais, Dez. 1936 - Jan. 1937
– Ein Jahrtausend Deutscher Kunst. Meisterwerke aus den Berliner Museen, Wiesbaden, Neues Museum und Landesmuseum, Juni - Aug. 1952
– Deutsche Kunst des 19. Jahrhunderts im Revier. Aus den Beständen der ehemals Preußischen Kunstsammlungen in Berlin, Essen, Museum Folkwang und Villa Hügel e.V., 23.7. - Okt.1955
– A Hundred Years of German Painting, London, Tate Gallery, 1956
– Meisterwerke aus den Berliner Museen, Wiesbaden, Neues Museum, Sommer 1957
– Carl Spitzweg und sein Freundeskreis, München, Haus der Kunst, 7.10.1967-7.1.1968
– William Turner und die Landschaft seiner Zeit, Hamburg, Hamburger Kunsthalle, 19.5.-18.7.1976
– Münchner Landschaftsmalerei 1800-1850, München, Städtische Galerie im Lenbachhaus, 8.3.-20.5.1979
– Deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts. 60 Meisterwerke aus der Nationalgalerie Berlin Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz, Düsseldorf, Kunsthalle, 20.7.-14.9.1980
– German Masters of the Nineteenth Century. Paintings and Drawings from the Federal Republic of Germany, New York, Metropolitan Museum of Art, 2.5.-5.7.1981
– German Masters of the Nineteenth Century. Paintings and Drawings from the Federal Republic of Germany, Toronto, Art Gallery of Ontario, 1.8.-11.10.1981
– Carl Spitzweg und die französischen Zeichner Daumier, Grandville, Gavarni, Doré, München, Haus der Kunst, 23.11.1985-2.2.1986
– Carl Blechen, zwischen Romantik und Realismus, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, 31.8.-4.11.1990
– Spirit of an Age. Nineteenth-Century Paintings from the Nationalgalerie, Berlin, London, National Gallery, 8.3.-13.5.2001
– Spirit of an Age. Nineteenth-Century Paintings from the Nationalgalerie, Berlin, Washington, National Gallery of Art, 10.6.-3.9.2001
– Carl Spitzweg. Reisen und Wandern in Europa und der Glückliche Winkel, Pfäffikon, Seedamm Kulturzentrum, 22.9.2002-5.1.2003

LITERATUR
– Albrecht 1968: Manuel Albrecht, Carl Spitzwegs Malerparadies, Stuttgart, Schuler, 1968, , S. 28, 161, Farbtaf. 4, S. 39
– Ausst.-Kat. Berlin 1936: Das Sittenbild, Deutsche Kunst seit Dürer IV, hrsg. v. Adolf Ernst Napp, Ausst.-Kat. Nationalgalerie Berlin 1.12.1936 - 31.1.1937, S. 16, Kat.-Nr. 69
– Ausst.-Kat. Berlin 1990: Carl Blechen. Zwischen Romantik und Realismus, hrsg. v. Peter-Klaus Schuster, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Berlin 31.8.-4.11.1990, S. 253, Kat.-Nr. 385 a mit Abb.
– Ausst.-Kat. Brüssel 2007: Blicke auf Europa. Europa und die deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts, hrsg. v. Bernhard Maaz, Ausst.-Kat. Palais des Beaux-Arts, Brüssel 8.3.-20.5.2007; Neue Pinakothek, München 22.6.-2.9.2007, S. 56 f., Farbabb. 15
– Ausst.-Kat. Düsseldorf 1980: Deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts. 60 Meisterwerke aus der Nationalgalerie Berlin Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz, Ausst.-Kat. Kunsthalle Düsseldorf 20.7.-14.9.1980, S. 112 f., Kat.-Nr. 53
– Ausst.-Kat. Essen 1955: Deutsche Kunst des 19. Jahrhunderts im Revier aus den Beständen der ehemals Preussischen Kunstsammlungen in Berlin, Ausst.-Kat. Folkwang Museums in Villa Hügel, Essen 1.7.-31.10.1955, Kat.-Nr. 92
– Ausst.-Kat. Hamburg 1976: William Turner und die Landschaft seiner Zeit, hrsg. v. Werner Hofmann, Ausst.-Kat. Hamburger Kunsthalle 19.5.-18.7.1976, S. 334, Kat.-Nr. 357 mit Abb.
– Ausst.-Kat. London 1956: A Hundred Years of German Painting.1850–1950, hrsg. v. Alfred Hentzen, Ausst.-Kat. Tate Gallery, London 25.4.-10.6.1956, S. 29, Kat.-Nr. 236
– Ausst.-Kat. London 2001: Spirit of an Age. Nineteenth-Century Paintings from the Nationalgalerie, Berlin, Ausst.-Kat. National Gallery, London 2001, S. 126, Kat.-Nr. 42 mit Farbabb.
– Ausst.-Kat. München 1967: Carl Spitzweg und sein Freundeskreis, Ausst.-Kat. Haus der Kunst München 7.10.1967-7.1.1968, S. 31, Kat.-Nr. 10, Taf. 3
– Ausst.-Kat. München 1979: Münchner Landschaftsmalerei 1800-1850, hrsg. v. Armin Zweite, Ausst.-Kat. Städtische Galerie im Lenbachhaus, München 8.3.-20.5.1979, S. 264 f., Kat.-Nr. 180, Taf. S. 266
– Ausst.-Kat. München 1985: Carl Spitzweg und die französischen Zeichner Daumier Grandville Gavarni Doré, Ausst.-Kat. Haus der Kunst München 1985, S. 19, 416 f., Kat.-Nr. 14, Abb. S. 101
– Ausst.-Kat. New York 1981: German Masters of the Nineteenth Century. Paintings and Drawings from the Federal Republic of Germany, hrsg. v. Gert Schiff und Stephan Waetzoldt, Ausst.-Kat. The Metropolitan Museum of Art, New York 2.5.-5.7.1981, Art Gallery of Ontario, Toronto 1.8.-11.10.1981, S. 220 f., Kat.-Nr. 88 mit Farbtaf.
– Ausst.-Kat. Pfäffikon 2002: Siegfried Wichmann, Carl Spitzweg. Reisen und Wandern in Europa und der Glückliche Winkel, Ausst.-Kat. Seedamm Kulturzentrum, Pfäffikon, 22.9.2002-5.1.2003; Haus der Kunst, München, 24.1.-4.5.2003, S. 60-61, Nr. 13
– Ausst.-Kat. Wiesbaden 1952: Ein Jahrtausend Deutscher Kunst. Meisterwerke aus den Berliner Museen, hrsg. v. Landesmuseum Wiesbaden, Ausst.-Kat. Landesmuseum Wiesbaden 1952, S. 37, Kat.-Nr. 219
– Beenken 1944: Hermann Beenken, Das neunzehnte Jahrhundert in der deutschen Kunst. Aufgaben und Gehalte. Versuch einer Rechenschaft, München, Bruckmann, 1944, S. 169 f., Abb. 36
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 205, Abb. 182, S. 318
– Ebertshäuser 1981: Heidi C. Ebertshäuser, Carl Spitzweg, München, Bruckmann, 1981, S. 211 Taf. 63
– Haufe 1965: Eberhard Haufe (Hrsg.), Deutsche Briefe aus Italien. Von Winckelmann bis Gregorovius, Leipzig, Koehler und Amelang, 1965, S. 316 (Brief von Friedrich Theodor Vischer vom 25.1.1840)
– Honisch 1979: Dieter Honisch, Die Nationalgalerie Berlin, Recklinghausen, Bongers, 1979, S. 138, 344, Abb. 93
– Justi 1932: Ludwig Justi, Von Runge bis Thoma. Deutsche Malkunst im 19. und 20. Jahrhundert. Ein Gang durch die National-Galerie, Berlin, Bard, 1932, S. 118
– Koch 1984: Joseph Anton Koch, Moderne Kunstchronik (1834), hrsg. v. Hilmar Frank, Hanau, Müller & Kiepenheuer, 1984, S. 81
– Krieger 1986: Galerie der Romantik, hrsg. v. Peter Krieger, Berlin, Nationalgalerie, Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz, 1986, S. 161 f. mit Farbabb.
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1928, 1934, Kat.-Nr. 1591
– Nationalgalerie 1945: Paul Ortwin Rave (Hrsg.), Die Malerei des XIX. Jahrhunderts. 240 Bilder nach Gemälden der National-Galerie, Berlin, Gebr. Mann, 1945, S. 16, Taf. 96
– Nationalgalerie 1976: Nationalgalerie. Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, bearb. v. Barbara Dieterich und Peter Krieger und Elisabeth Krimmel-Decker, Berlin 1976, S. 388/390, Taf. S. 389
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 804 mit Abb.
– Rave 1949: Paul Ortwin Rave, Deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts, Berlin, Mann, 1949, S. 313, Taf. 106
– Thieme/Becker 1907-1950: Ulrich Thieme und Felix Becker, Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, Leipzig, Engelmann, 1907-1950, Bd. 31, 1937, S. 395
– Uhde-Bernays 1920: Hermann Uhde-Bernays, Carl Spitzweg. Des Meisters Leben und Werk. Seine Bedeutung in der Geschichte der Münchener Kunst, München, Delphin, 1920, 9. Aufl., Abb. 20
– Waetzoldt 1981: Stephan Waetzoldt (Hrsg.), Meisterwerke deutscher Malerei des 19. Jahrhunderts, Stuttgart, Klett-Cotta, 1981, S. 184 f. mit Farbtaf.
– Wesenberg 2001: Angelika Wesenberg und Eve Förschl (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin. Das XIX. Jahrhundert. Katalog der ausgestellten Werke, Leipzig, Seemann, 2001, S. 403 f., Kat.-Nr. 472, Farbabb. S. 404
– Westermann 1856-1906: Georg Westermann (Hrsg.), Westermanns Jahrbuch der Illustrirten Deutschen Monatshefte. Ein Familienbuch für das gesamte geistige Leben der Gegenwart, Braunschweig, Westermann, 1856-1906, 1973, Heft 7 (Juli), S. 76 ff. (Eugen Skasa-Weiß: Der eigentliche und der andere Spitzweg), Farbtaf. S. 79 [83?]
– Wichmann 1981: Siegfried Wichmann, Carl Spitzweg. Die Wanderwege, Bd. 2: Das Motiv der Postkutsche und auf Schusters Rappen im Werk von Carl Spitzweg, München, Lipp, 1981, S. 22 mit Abb.
– Wichmann 1990: Siegfried Wichmann, Carl Spitzweg, München, Bruckmann, 1990, S. 201, Farbtaf. 6, S. 55
– WVZ Roennefahrt 1960: Günther Roennefahrt, Carl Spitzweg. Beschreibendes Verzeichnis seiner Gemälde, Ölstudien und Aquarelle, München, Bruckmann, 1960, S. 198, Kat.-Nr. 621 mit Abb.
– WVZ Wichmann 2002: Siegfried Wichmann, Carl Spitzweg. Verzeichnis der Werke. Gemälde und Aquarelle, Stuttgart, Belser, 2002, S. 144, Kat.-Nr. 119 mit Abb.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.