SMB-digital

Online collections database

Kampf beim Rückzug des Germanicus. Skizze
  • Kampf beim Rückzug des Germanicus. Skizze
  • Bild & Skizze
  • Ferdinand Leeke (7.4.1859 - 16.11.1937), Maler
  • 1898
  • Öl auf Leinwand
  • 100 x 151 cm
  • Ident.Nr. A II 1001
  • 1906 als Eigentum des preußischen Staates nachgewiesen
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Description
Provenienz
Unter der Geschäftsführung von Max Jordan, dem ehemaligen Direktor der Berliner Nationalgalerie, erwarb die Verbindung für historische Kunst 1898 Ferdinand Leekes Werk »Kampfszene auf einer Brücke beim Rückzug des Germanicus« (vgl. Kunstchronik, N. F., 9. Jg., 1897/98, Nr. 33, Sp. 541). Ziel der Vereinigung war die Förderung des nationalen Geschichtsbewußtseins durch entsprechende Historienbilder. Dies erklärt auch den Ankauf von Leekes altgermanischem Schlachtenbild, war doch die sogenannte Hermannsschlacht im 19. Jahrhundert vielfach als identitätsstiftendes Ereignis deutscher Geschichte beschworen worden. Leeke zeigt auf der Grundlage verschiedener literarischer Geschichtsbücher der Zeit (vgl. H.-W. Schmidt, Die Förderung des vaterländischen Geschichtsbildes durch die Verbindung für historische Kunst, Marburg 1985, S. 153), wie im sumpfigen Gelände des Teutoburger Waldes eine der Truppen des Germanicus von kriegerischen Germanen überwältigt und der Legionsadler als Siegestrophäe erbeutet wird. Die vom Künstler rechts unten als »Skizze« ausgewiesene Komposition entlehnt dazu den pyramidalen Aufbau, die Brückensituation und das dramatische Gewirr aus menschlichen Leibern aus Peter Paul Rubens’ Bild »Amazonenschlacht« (um 1618, Alte Pinakothek, München), das Leeke in München gesehen haben dürfte. Die monumental gedachte, verherrlichende Schlachtenszene wurde in vielen Geschichtswerken, auch international, reproduziert. | Regina Freyberger


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. rechts unten: FLeeke [FL ligiert] / München/ Skizze.

LITERATUR
– Müller-Baden 1903: Emanuel Müller-Baden (Hrsg.), Bibliothek des allgemeinen und praktischen Wissens,, Berlin, Bong, 1903, S. 121, Abb. 611
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 498 mit Abb.
– Schmidt 1985: Hans-Werner Schmidt, Die Förderung des vaterländischen Geschichtsbildes durch die Verbindung für historische Kunst 1854-1933 (Dissertation), Marburg 1985, S. 152-153, Abb. 70, S. 249, Nr. 70
– Zentralarchiv SMPK, I/NG 66, J.Nr. 1863/33. - J.Nr. 722/43. - I/NG 848, fol. 4 (Pergamonunterstellung 18. 8. 1944)


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.