SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Bildnis Bonaventura Genelli
  • Bildnis Bonaventura Genelli
  • Bild
  • James Marshall (5.2.1883 - 18.7.1902), Maler
  • 1860
  • Öl auf Leinwand
  • 48 x 40 cm
  • Ident.Nr. A I 421
  • 1888 Ankauf von der Kunsthandlung C. G. Boerner, Leipzig
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Klaus Göken
Beschreibung
Provenienz
In demselben Jahr, als der 21jährige Marshall nach Weimar zurückkehrte, übersiedelte der Maler Bonaventura Genelli (1798–1868) von München dorthin. Mit einem Ehrengehalt des Großherzogs Karl Alexander verbrachte er dort sein letztes Jahrzehnt. Die Familie Marshall gehörte zu seinem engsten Umkreis: Genellis Tochter Letizia heiratete den großherzoglichen Sekretär John Marshall, James’ Bruder. Noch im Sinne der Sturm-und-Drang-Literatur unterstrich Genelli in seinen selbstbiographischen Kompositionen »Aus dem Leben eines Künstlers« (vor 1861 vollendet) als prägende Züge seines Wesens Lebensfülle und Sinnengenuß, allerdings kontrapunktiert durch melancholisches Niederlagenbewußtsein. Wegen seiner Körperschönheit baten ihn Kollegen, ihnen Modell zu stehen (vgl. Anton Draeger, »Moses am Brunnen«, Nationalgalerie, Inv.-Nr. A I 207). Marshalls Bildnis des 61jährigen Genelli läßt die Vitalität und Dynamik ebenso deutlich werden wie eine Neigung zum Grübeln und die Fähigkeit zu machtvollem Zorn, dazu aber die Altersverdrossenheit eines stets mit der Umwelt im Zwiespalt Lebenden.
In dem Bildnis ist der geistige Einfluß des Dargestellten bemerkbar. Ohne dem Manierismus zu verfallen, den Genellis Kunstanstrengung häufig hervorbringt, fand der Jüngere zur großen, linear klar umrissenen und plastisch kraftvollen, ›michelangelesken‹ Form, die griechisch-hellenistischer Bildniskunst und der Expressivität etwa der Laokoon-Gruppe nahe ist. Das Kolorit wurde zugunsten einer Fresko-Wirkung unterdrückt. Von dem kleinteiligen Naturalismus, der Marshalls spätere Arbeiten kennzeichnet, ist noch nichts zu verspüren.
In der Künstlerspezialakte des Zentralarchivs der Staatlichen Museen zu Berlin (SMB-ZA, I/NG 1783) sind vier Schriftstücke zur Erwerbung des Bildes von Marshall erhalten: Das Angebot von Boerner trägt eine Randbemerkung des mit Genelli und seinem Kreis vertrauten Lionel von Donop: »Das Bild ist aus der letzten Zeit B Genellis, zwar ähnlich u. gut gemalt, doch im Ganzen unerfreulich.« | Claude Keisch


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
nicht bezeichnet
Verso beschr. [von fremder Hand ?]: B. Genelli. James Marshall pinx. Weimar 1860

AUSSTELLUNGEN
– Große Berliner Kunstausstellung, Berlin, 1909

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1909: Große Berliner Kunstausstellung, Ausst.-Kat. Ausstellungshalle am Lehrter Bahnhof, Berlin, 1.5.-26.9.1909, Kat.-Nr. 29
– Boetticher 1891: Friedrich Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Leipzig, Schmidt & Günther, 1891, Bd. I, 2, S. 980, Kat.-Nr. 5
– Ebert 1971: Hans Ebert, Buonaventura Genelli, Leben und Werk, Weimar, Böhlau, 1971, S. 189, Abb. 164, S. 191
– Mackowsky 1913: Hans Mackowsky, Führer durch die Bildnis-Sammlung der Königlichen Nationalgalerie, Berlin, Cassirer, 1913, S. 113 f., Kat.-Nr. 103
– Mackowsky 1929: National-Galerie. Führer durch die Bildnis-Sammlung, bearb. v. Hans Mackowsky, Berlin, Hermann, 1929, S. 75 f., Kat.-Nr. 39
– Marshall 1912: Hans Marshall, Buonaventura Genelli, in: Der Künstler und sein Werk. Einzeldarstellungen zur Kunstgeschichte, Bd. 2, Leipzig, Xenien-Verlag, 1912, S. 75 f.
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1891-1902, Kat.-Nr. 573
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 566 mit Abb.
– Zentralarchiv SMPK, Acta Spec. Marshall (1888)


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.