SMB-digital

Online collections database

Bildnis Hermann von Lucanus
  • Bildnis Hermann von Lucanus
  • Bild
  • Anton von Werner (9.5.1843 - 4.1.1915), Maler
  • 1908
  • Öl auf Leinwand
  • 154,5 x 108,5 cm
  • Ident.Nr. A I 1055
  • 1909 Ankauf vom Künstler nach Bestellung
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Klaus Göken
Description
Gleich General von Alvensleben (vgl. Nationalgalerie, Inv.-Nr. A I 797) ist Geheimrat Hermann von Lucanus (1831–1908) mit fotorealistischer Präzision wiedergegeben. Heute ist dies ein anerkanntes künstlerisches Mittel, damals schien die rein handwerkliche Beherrschung der Formen moderneren Künstlern die Geist- und Kunstlosigkeit des Kunstfunktionärs Anton von Werner zu beweisen. Den Auftrag zu dem Bildnis erteilte Kultusminister Konrad von Studt am 28. November 1906: »Ich […] ersuche Sie das Porträt unter Zugrundelegung Ihrer von Exzellenz von Lucanus für das Bild der Reichstagseröffnung bereits angefertigten Porträtskizze in der Art und den Größenverhältnissen der in der genannten Sammlung schon vorhandenen Ölbildnisse gefälligst ausführen zu wollen« (SMB-ZA, I/NG 2035, Journal-Nr. 1906/2303). Von Januar bis Mai 1906 hatte es in der Nationalgalerie die hochbedeutende Jahrhundertausstellung deutscher Kunst gegeben, mit starker Betonung der sensualistischen Malformen. Das Bildnis Lucanus’ folgt dem ästhetischen Gegenprogramm. 1908 wird es über den Ankauf einiger skizzenhaft gemalter Bilder der Malerschule von Barbizon zum Eklat und der Beurlaubung Hugo von Tschudis kommen. In alle gärenden Konflikte um die moderne Kunst waren Anton von Werner, das Kultusministerium, der Kaiser und die Nationalgalerie involviert.
Hermann von Lucanus war von 1859 bis 1888 im preußischen Kultusministerium tätig, ab 1888 war er Chef des geheimen Zivilkabinetts Wilhelms II. Das Bildnis zeigt ihn mit seinen Orden (dem Kreuz der Groß-Komthure an der Kette und dem königlichen Kronen-Orden I. Klasse) im Vortragszimmer Kaiser Wilhelms II. im Berliner Schloß. In seinen Händen hält er den Kneifer und ein Schriftstück, als hätte er gerade etwas vorgetragen oder warte darauf. | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. rechts unten: A v W 1908

AUSSTELLUNGEN
– Anton von Werner. Geschichte in Bildern, Berlin, Deutsches Historisches Museum & Berlin Museum, 7.5.-27.7.1993

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1993: Anton von Werner. Geschichte in Bildern, hrsg. v. Dominik Bartmann, Ausst.-Kat. Zeughaus, Berlin 7.5.-27.7.1993, S. 394, 458, Kat.-Nr. 584, Wv. 1908-3 ("150 x 104 cm"), Farbtaf. S. 393 und 392 (Detail)
– Bartmann 1985: Dominik Bartmann, Anton von Werner. Zur Kunst und Kunstpolitik im Deutschen Kaiserreich, Berlin, Deutscher Verlag für Kunstwissenschaft, 1985, S. 136, 138, Abb. 106
– Jähner 1974: Brigitte Jähner, Anton von Werner als Maler und Kunstpolitiker. Diplomarbeit für das Fach Kunstwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin, Sektion Ästhetik und Kunstwissenschaft (Bereich Kunstwissenschaft), Berlin (Ost) 1974, S. 66 f., Abb. 92
– Mackowsky 1913: Hans Mackowsky, Führer durch die Bildnis-Sammlung der Königlichen Nationalgalerie, Berlin, Cassirer, 1913, S. 28, Kat.-Nr. 16
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 912 mit Abb.
– Thieme/Becker 1907-1950: Ulrich Thieme und Felix Becker, Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, Leipzig, Engelmann, 1907-1950, Bd. 35, 1942, S. 403
– Zentralarchiv SMPK, Künstlerspezialakte Anton von Werner, Journal-Nr. 2303/06, 223/09, 312/09


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.