SMB-digital

Online collections database

Wiesengrund bei Prien (Bei Sankt Salvator)
  • Wiesengrund bei Prien (Bei Sankt Salvator)
  • Bild & Studie
  • Emil Lugo (24.6.1840 - 4.6.1902), Maler
  • 1896
  • Öl auf Papier auf Pappe
  • 56 x 42 cm
  • Ident.Nr. A II 257
  • 1918 Ankauf von der Galerie Schulte, Berlin
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Description
Provenienz
Etwa 1876 hatte Emil Lugo den Dichter Wilhelm Jensen (1837–1911) in Freiburg kennengelernt und war ihm seitdem freundschaftlich verbunden. Gemeinsam verbrachten sie die Sommermonate zuerst im Schwarzwald und, nach Lugos Umzug von Freiburg nach München 1888, in Prien am Chiemsee. Jensen ließ sich dort 1894 unweit des Ortes Sankt Salvator ein Sommerhäuschen errichten, das Emil Lugo und Jensens Ehefrau Marie, geborene Brühl, mit Motiven des Golfs von Neapel ausmalten. Daneben hielt Lugo am Chiemsee zahlreiche unscheinbare Landschaftsausschnitte in kleinformatigen Ölstudien fest, die er später zum Teil dem Freund Jensen schenkte, zum Teil vermachte. Jensen wiederum stiftete eine Reihe von Lugos Werken nach dessen Tod der Kunsthalle Karlsruhe. Weitere Arbeiten kamen mit dem Nachlaß Jensens in den Kunsthandel und wurden 1918 über die Berliner Galerie Friedrich Schulte verkauft. Die Nationalgalerie erwarb aus diesem Nachlaß vier Ölstudien mit Chiemsee-Motiven (Inv.-Nr. A II 256–259), von denen zwei in der Nähe von Jensens Haus entstanden sind (Inv.-Nr. A II 257 und 259). Eines davon zeigt im Anschnitt links die spätmittelalterliche Wallfahrtskirche Sankt Salvator. »Die vier kleinen Ansichten vom Chiemsee«, resümierte Ludwig Justi, damaliger Direktor der Nationalgalerie, »sind vielleicht seine [Lugos] glücklichsten Schöpfungen […]. Gewollte Form tritt hier zurück gegen schlichte Wiedergabe des Gesehenen; in ihr ist eine Zartheit und ein liebendes Gefühl, das uns seine Freundschaft mit [Hans] Thoma verstehen läßt« (L. Justi, Von Runge bis Thoma, Berlin 1932, S. 232). | Regina Freyberger


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
nicht bezeichnet

LITERATUR
– Beringer 1925: Joseph August Beringer, Emil Lugo. Ein deutsches Künstlerlebe und Kunstschaffen im 19. Jahrhundert, Karlsruhe, C. F. Müller, 1925, S. 111, Abb.
– Justi 1932: Ludwig Justi, Von Runge bis Thoma. Deutsche Malkunst im 19. und 20. Jahrhundert. Ein Gang durch die National-Galerie, Berlin, Bard, 1932, S. 232
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1921-1934, Kat.-Nr. 1330
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 544 mit Abb.
– Thieme/Becker 1907-1950: Ulrich Thieme und Felix Becker, Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, Leipzig, Engelmann, 1907-1950, Bd. 23, 1929, S. 456


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.