SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Werkstatt des Künstlers
  • Werkstatt des Künstlers
  • Bild
  • Otto Johann Heinrich Heyden (8.7.1820 - 21.9.1897), Maler
  • 1867
  • Öl auf Leinwand
  • 55 x 68 cm
  • Ident.Nr. A II 695
  • 1930 erworben im Tausch von Dr. Grzimek gegen Theodor Hosemanns Bild "In der Schänke"
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Beschreibung
Provenienz
Atelieransichten, ein seit der Renaissance immer wieder aufgenommenes Thema, sagen jeweils viel über das Selbstverständnis und den sozialen Stand des Künstlers aus: Bei dieser Darstellung schauen wir an der sitzenden Gattin und den spielenden Töchtern vorbei in einen gepflegten, begrünten Hof, der Maler mit Palette und Pinseln in der Hand steht sinnend an der Tür. »Als Atelier hatte er die, ehemals vom Bildhauer Professor Wredow benutzt gewesene, Werkstatt im Hofgebäude von dessen Hause in der Bernburger Straße gemietet. Dies Atelier lag in dessen Erdgeschoß unmittelbar an dem, sich bis zu den Hinterhäusern der damaligen Hirschel- der heutigen Königgrätzer-Straße erstreckenden weiten Garten und öffnete sich auf diesen« (L. Pietsch, Wie ich Schriftsteller geworden bin, Bd. 2, Berlin 1894, S. 154). Dieses freundlich-natürliche Ambiente ist es, welches dem Bilde seinen noch biedermeierlichen Ausdruck verleiht. Erst auf den zweiten Blick bemerkt man die dennoch malerisch prunkvolle Ausstattung des Ateliers mit historischen Rüstungen und barockem Mobiliar, welche die bald so beliebte Fülle der Ateliers von ›Malerfürsten‹ wie Makart in Wien, Stuck und Lenbach in München vorwegnimmt.
Otto Johann Heinrich Heyden befand sich zur Zeit dieser Darstellung seines Ateliers bereits auf der Höhe seines Ruhmes. Im Gefolge des preußischen Kronprinzen hatte er den Feldzug von 1866 mitgemacht, und in dessen Auftrag malte er nun einige Szenen der Schlacht bei Königgrätz. Das Atelierbild zeigt zwei dieser Bilder in Arbeit, selbstbewußt betont durch die rote Draperie.
Wenig später, 1869, sollte Heyden dann den Kronprinzen zur feierlichen Eröffnung des Suezkanals nach Ägypten begleiten; ein Jahr später wird er zum Professor und Hofmaler ernannt. Eine Variante dieser Atelieransicht aus dem Jahre 1866 erwarb der Berliner Verein der Kunstfreunde im preußischen Staate (Verbleib unbekannt; vgl. F. Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Bd. 1/2, Dresden 1895, S. 554, Nr. 13). | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. rechts unten: O Heyden / 1867

AUSSTELLUNGEN
– Das Sittenbild, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin im Prinzessinnenpalais, Dez. 1936 - Jan. 1937
– Berliner Innenräume der Vergangenheit. Gemälde. Handzeichnnungen. Druckgraphik. Photographien, Berlin, Berlin Museum, 5.9.-18.10.1970
– A Century of German Genius: Masterpieces from Classicism to Early Modernism. Collections of the Berlin State Museums, Taipeh, National Palace Museum, 1.5.-1.8.2004

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1936: Das Sittenbild, Deutsche Kunst seit Dürer IV, hrsg. v. Adolf Ernst Napp, Ausst.-Kat. Nationalgalerie Berlin 1.12.1936 - 31.1.1937, S. 12, Kat.-Nr. 45
– Ausst.-Kat. Berlin 1970: Wohnen in Berlin Berliner Innenräume der Vergangenheit. Gemälde, Handzeichnungen, Druckgraphik, Photographien, hrsg. v. Irmgard With, Ausst.-Kat. Berlin Museum 5.9.-18.10.1970, S. 23, Kat.-Nr. 29, Taf. 32
– Ausst.-Kat. Taipeh 2004: A Century of German Genius: Masterpieces from Classicism to Early Modernism. Collections of the Berlin State Museums [chinesisch], hrsg. v. Agnete von Specht, Ausst.-Kat. National Palace Museum Taipei 1.5.-1.8.2004, S. 210, Kat.-Nr. C/3 mit Farbabb.
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 95
– Jahrbuch Berliner Museen 1959: Jahrbuch der Berliner Museen [ehem. Jahrbuch der Preußischen Kunstsammlungen], Berlin, Mann, 1959ff., 41. Band, 1999, Beiheft, S. 151, Abb. 9
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1934, S. 50, Kat.-Nr. 1624
– Nationalgalerie 1976: Nationalgalerie. Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, bearb. v. Barbara Dieterich und Peter Krieger und Elisabeth Krimmel-Decker, Berlin 1976, S. 170 mit Abb.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 368 mit Abb.
– Velhagen und Klasings Monatshefte 1885-1953: Velhagen und Klasings Monatshefte, Leipzig, Bielefeld, Berlin, Velhagen & Klasing, 1885-1953, Jg. 52, Heft 1, Sept. 1937, mit Farbtaf.
– Wirth 1990: Irmgard Wirth, Berliner Malerei im 19. Jahrhundert. Von der Zeit Friedrichs des Großen bis zum Ersten Weltkrieg, Berlin, Siedler, 1990, S. 425, Abb. 559
– Zentralarchiv SMPK, J.Nr. 364/30


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.