SMB-digital

Online collections database

Panorama von Rom (IV von V), Blick auf Santa Maria Maggiore und Kolosseum
  • Panorama von Rom (IV von V), Blick auf Santa Maria Maggiore und Kolosseum
  • Bild & Zyklus
  • Friedrich Loos (29.10.1797 - 9.5.1890), Maler
  • 1850
  • Öl auf Leinwand
  • 74 x 99 cm
  • Ident.Nr. A II 848 (04)
  • 1934 Ankauf aus Privatbesitz von der Galerie Carl Nicolai, Berlin
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Description
Provenienz
1846 reiste der 49jährige Friedrich Loos erstmals nach Rom. Zeichnend und malend studierte er die Stadt und ihre Umgebung. Als es im November 1848 in Rom zum Aufstand gegen den Kirchenstaat kam, verließ Loos die Stadt in Richtung Neapel und kehrte erst im Herbst 1849 zurück. Ahnend, daß »Rom an einem Wendepunkt seiner Geschichte stehe und in Zukunft eine andere Physiognomie annehmen werde« (A. Andresen, Friedrich Loos, in: Die deutschen Maler-Radirer des neunzehnten Jahrhunderts, Bd. 2, Leipzig 1872, S. 205), begann er seine Arbeit an zwei aus jeweils fünf Einzelgemälden bestehenden Rom-Panoramen. Zunächst malte er die antike Stadt in einer 360°-Rundansicht, gesehen von der Villa Mattei auf dem Monte Celio. Beginnend im Süden geht der Blick von den Albaner Bergen zu den Caracalla-Thermen, dann zu Sankt Peter, danach zu Santa Maria Maggiore und dem Kolosseum und schließlich zu San Giovanni in Laterano. Im zweiten Panorama gab Loos das gegenwärtige Rom in einer 180°-Ansicht mit Blick auf die Silhouette der Stadt von Nordwesten wieder, aufgenommen von der Villa Mellini auf dem Monte Mario (Bundesrepublik Deutschland, Deutsche Botschaft beim Vatikan in Rom). Der Künstler griff auf Erfahrungen zurück, die er zwischen 1826 und 1829 während seiner Mitarbeit an Johann Michael Sattlers Salzburg-Panorama gesammelt hatte. Loos präsentierte die Bilder zunächst in seinem römischen Atelier, ein von ihm verfaßtes Begleitheft erläuterte die Darstellungen. Anschließend folgte eine Ausstellungstournee, die ihn durch mehrere Städte Europas führte, unter anderem 1853 nach Berlin, wo die Panoramen in einem Saal der königlichen Akademie zu sehen waren. Loos’ Hoffnung auf einen Verkauf der Werke erfüllte sich damals nicht. | Birgit Verwiebe


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. rechts unten: Fried. Loos 1850

AUSSTELLUNGEN
– Friedrich Loos, ein Künstlerleben zwischen Wien, Rom und dem Norden, Wien, Belvedere, 27.3.-12.7.2015
– Friedrich Loos (1797-1890), Wien, Belvedere, 27.03.2015-12.07.2015
– Von Rom nach Kiel. Der Maler Friedrich Loos (1797-1890) zwischen Romantik und Realismus, Kiel, Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum, 25.10.2015-31.01.2016
– Stadtlandschaft Rom –
Ein 360° Panorama von Friedrich Loos, Alte Nationalgalerie Berlin, 04.08.2016-20.11.2016

LITERATUR
– Andresen 1872: Andreas Andresen, Friedrich Loos, in: Die deutschen Maler-Radirer des neunzehnten Jahrhunderts, Bd. 2, Leipzig, Weigel, 1872, S. 205-207
– Ausst.-Kat. Kiel 2015: Mareike Wolf-Scheel und Telse Wolf-Timm, Friedrich Loos. Ein Landschaftsmaler zwischen Romantik und Realismus, Ausst.-Kat. Kieler Stadtmuseum 25.10.2015-311.2016, S. 38-47, Taf. 21-25, S. 129-133
– Ausst.-Kat. Wien 2015: Friedrich Loos, ein Künstlerleben zwischen Wien, Rom und dem Norden, hrsg. v. Agnes Husslein-Arco und Rolf H. Johannsen, Ausst.-Kat. Belvedere, Wien, 27.3.-12.7.2015, S. 51-63, Taf. 20-24
– Boetticher 1891: Friedrich Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Leipzig, Schmidt & Günther, 1891, Bd. I, 2, S. 931, Kat.-Nr. 30
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 132
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, Kat.-Nr. NG 1770 1-5
– Nationalgalerie 1976: Nationalgalerie. Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, bearb. v. Barbara Dieterich und Peter Krieger und Elisabeth Krimmel-Decker, Berlin 1976, S. 234 f. mit Abbn.
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 540 mit Abb.
– Rave 1961: Paul Ortwin Rave, Das Loossche Rom-Panorama, in: Eberhard Hanfstaengl zum 75. Geburtstag, hrsg. v. Eberhard Ruhmer, München, Bruckmann, 1961, S. 112-123, Abb. S. 118-122
– Schulte-Wülwer 2009,: Ulrich Schulte-Wülwer, Friedrich Loos, in: ders., Sehnsucht nach Arkadien. Schleswig-Holsteinische Künstler in Italien, Heide, Boyens, 2009, S. 228-235, Abb. 127-131
– Thieme/Becker 1907-1950: Ulrich Thieme und Felix Becker, Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, Leipzig, Engelmann, 1907-1950, Bd. 23, 1929, S. 369
– Westermann 1856-1906: Georg Westermann (Hrsg.), Westermanns Jahrbuch der Illustrirten Deutschen Monatshefte. Ein Familienbuch für das gesamte geistige Leben der Gegenwart, Braunschweig, Westermann, 1856-1906, Jg. 78, Braunschweig, Mai 1934, S. 221-228 (Kurt Karl Eberlein: Friedrich Loos, ein vergessener Landschaftsmaler), Abb. S. 221-228


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.