SMB-digital

Online collections database

Bildnis des Malers Ludwig Holthausen
  • Bildnis des Malers Ludwig Holthausen
  • Bild
  • Peter Johann Theodor Janssen (12.12.1844 - 19.2.1908), Maler
  • 1880
  • Öl auf Leinwand
  • 159 x 115 cm
  • Ident.Nr. A III 622
  • 1906 von der Königlichen Kunstakademie Düsseldorf an die Nationalgalerie überwiesen
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Description
Provenienz
Peter Janssen zählt neben Eduard von Gebhardt zu den Hauptvertretern der nach-nazarenischen Monumentalmalerei der Düsseldorfer Malerschule. Seit den späten 1860er Jahren schuf er eine Vielzahl von Wandzyklen zur deutschen Geschichte sowie zu religiösen und mythologischen Themen, unter anderem für die Rathäuser in Krefeld, Erfurt und Elberfeld, für die Aulen der Kunstakademie in Düsseldorf und der Universität in Marburg sowie für die Feldherrenhalle im ehemaligen Berliner Zeughaus. Auch für den zweiten Cornelius-Saal der Berliner Nationalgalerie entwarf er allegorischen Wandschmuck. Seine wenigen bekannten Bildnisse entstanden seit den 1880er Jahren. Sie zeigen fast ausnahmslos Maler, die wie Janssen der Düsseldorfer Akademie verbunden waren: Andreas Achenbach, Hugo Crola, Eugen Dücker (alle im Stadtmuseum Düsseldorf) oder Ludwig Holthausen (1807–1890), der als Maler vor allem mit Blumen- und Früchtestilleben Erfolg hatte und langjähriger Inspektor der Düsseldorfer Akademie war. Das Bildnis Holthausens fertigte Janssen »zu Ausstellungszwecken ohne Entgelt« (SMB-ZA, I/NG 1667, Journal-Nr. 1906/2453) und schenkte es erst später dem Dargestellten, der es seinerseits noch zu Lebzeiten der Akademie überwies. Das Bild kennzeichnet eine genaue Beobachtung des Dargestellten bei gleichzeitig fast fotografisch getreuer malerischer Wiedergabe. Janssen, so Karl Scheffler 1912, »hat hier ein breit und lebendig gemaltes Bildnis gegeben. Etwas atelierhaft noch – in der Art des nach rechts gerichteten theatralischen Blicks zum Beispiel –, aber unmittelbar doch angeschaut« (K. Scheffler, Die Nationalgalerie zu Berlin, Berlin 1912, S. 142). Auf Hugo von Tschudis Wunsch hin wurde das Bild von der Kunstakademie Düsseldorf der Nationalgalerie überwiesen. | Regina Freyberger


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. rechts oben: P.JaNSSEN.

AUSSTELLUNGEN
– Jubiläums-Ausstellung aus Anlaß des 150jährigen Bestehens akademischen Ausstellungen 1786-1936. Deutsche Malerei und Graphik vom Anfang des 18. Jahrhunderts bis zur Gegenwart, Berlin, Preußische Akademie der Künste, März - Mai 1936

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1908: Peter Janssen. Düsseldorf. Gedächtnis-Ausstellung, Ausst.-Kat. Kunstsalon Keller und Reiner, Berlin, 9.1908, o.S. (Vorwort)
– Ausst.-Kat. Berlin 1936: Jubiläums-Ausstellung aus Anlaß des 150jährigen Bestehens akademischen Ausstellungen 1786-1936. Deutsche Malerei und Graphik vom Anfang des 18. Jahrhunderts bis zur Gegenwart, Ausst.-Kat. Preußische Akademie der Künste Berlin, Frühjahr 1936, S. 31, Kat.-Nr. 135
– Bieber 1979: Dietrich Bieber, Peter Janssen als Historienmaler, 2 Bde., Bonn, Rudolf Habelt, 1979, II, S. 842, Abb. 364
– Boetticher 1891: Friedrich Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Leipzig, Schmidt & Günther, 1891, I, 2, S. 638, Nr. 8
– Hamann 1914: Richard Hamann, Die deutsche Malerei im 19. Jahrhundert, Leipzig, Berlin, Teubner, 1914
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1908-1934, Kat.-Nr. 1054
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 404 mit Abb.
– Rave 1949: Paul Ortwin Rave (Hrsg.), National-Galerie. Gemälde Zeichnungen Bildwerke, Berlin, Das Neue Berlin, 1949, 2. Aufl., S. 43
– Scheffler 1912: Karl Scheffler, Die Nationalgalerie zu Berlin. Ein kritischer Führer, Berlin, Cassirer, 1912, S. 142
– Singer 1937-1938: Hans Wolfgang Singer, Neuer Bildniskatalog, Leipzig, Hiersemann, 1937-1938, Bd. 2, 1937, S. 279, Kat.-Nr. 15999
– Thieme/Becker 1907-1950: Ulrich Thieme und Felix Becker, Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, Leipzig, Engelmann, 1907-1950, Bd. 18, 1925, S. 404
– Zentralarchiv SMPK, Acta Specialia Nr. 2, Acta betreffend die Werke des Malers P. J. vom Februar 1876, Nr. 2453


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.