SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Angela Böcklin mit rotem Haarnetz
  • Angela Böcklin mit rotem Haarnetz
  • Bild
  • Arnold Böcklin (16.10.1827 - 16.1.1901), Maler
  • 1863
  • Tempera und Wachs auf Holz
  • 41 x 32 cm
  • Ident.Nr. A I 1113
  • 1911 Geschenk des Verlagsbuchhändlers Hermann Nabel, Berlin
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Jörg P. Anders
Beschreibung
Provenienz
»Im Wohnzimmer hängt ein intim feines Porträt seiner Frau, im Profil, mit rotem, leicht über den Kopf geschlungenem Tuche, wie mir Frau Professor sagte, einer seiner ersten technischen Versuche in einer Art Wachsfarbe. Das Bild stammt aus der Zeit, als er jung verheiratet in Rom lebte« (A. Böcklin, Neben meiner Kunst, Berlin 1909, S. 328-329). Der Bericht beschreibt Böcklins Räume in der Villa Bellagio bei Florenz in den neunziger Jahren. Dreißig Jahre zuvor, 1863, hatte ihn die Begegnung mit der pompejanischen Malerei schwer beeindruckt, ja für fast ein Jahr aus der Bahn geworfen. In diesen Monaten jedoch stellte er ›technische Versuche‹ an, deren Ergebnisse heute zu den schönsten Werken Böcklins zählen. In dem Porträt des befreundeten Bildhauers Josef von Kopf (Nationalgalerie, Inv.-Nr. A I 784) ist der Einfluß der Wandmalereien noch ganz unmittelbar erlebbar. Die eingeritzte Jahreszahl unterstreicht dort den beabsichtigten Eindruck eines Freskos.
Das zeitgleiche Bildnis von Angela Böcklin ist im Vergleich feiner und weicher in der Farbgebung. Bei diesem ›Versuch‹ überzog Böcklin die Malschicht mit heißem Wachs, polierte dieses später und erreichte so, nach altem Vorbild, eine zart schimmernde Oberfläche. Böcklins ›Eckermann‹ der 1860er Jahre, Rudolf Schick, beschrieb das Ergebnis so: »Enkaustischer Versuch, das heißt: die Farben sind zuerst trocken gemalt, dann Wachsfirniß darüber und denselben eingebrannt. Weißer Grund und weißgelbe Beduine. Alle Farben, selbst der hier verwendete Karmin, haben sich über drei Jahre lang trefflich gehalten« (R. Schick, Tagebuch-Aufzeichnungen über Böcklin, Berlin 1901, S. 59).
Hintergrund all dieser Versuche war die plötzliche Unzufriedenheit mit der Ölmalerei. Böcklin war der Ansicht, »sie habe auf die Kunst verflachend gewirkt, wie das Klavier auf die Musik« (F. von Ostini, Böcklin, Bielefeld 1921, S. 48). Bis zu seinem Tode, wie uns Briefe an den Freund Fritz Burckhardt in Basel zeigen, beschäftigten Böcklin sehr lebhaft maltechnische Probleme. | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. rechts unten: AB. [Ligatur]

AUSSTELLUNGEN
– Arnold Böcklin, Bremen, Kunsthalle Bremen, 30.3.-15.4.1902
– Arnold Böcklin, Dresden, Kunst-Salon Ernst Arnold, Kgl. Hof-Kunsthandlung, 22.1.-12.2.1902
– Arnold Böcklin, Leipzig, 1902
– Erwerbungen für die Königliche Nationalgalerie von 1910 und 1911, Berlin, Königliche Akademie der Künste, 24.9.-18.10.1911
– Gemälde und Zeichnungen von Arnold Böcklin. Ausgestellt zur Feier seines 100. Geburtstages, Berlin, National-Galerie, 16.10.1927-5.2.1928
– Deutsche Malerei des Neunzehnten Jahrhunderts, Wiesbaden, Museum Wiesbaden, 31.3.- April 1947
– Arnold Böcklin. Ausstellung zum Gedächtnis an seinen 50. Todestag, Basel, Kunsthalle, 23.6.-5.8.1951
– Ein Jahrtausend Deutscher Kunst. Meisterwerke aus den Berliner Museen, Wiesbaden, Neues Museum und Landesmuseum, Juni - Aug. 1952
– A Hundred Years of German Painting, London, Tate Gallery, 1956
– Die Nationalgalerie und ihre Stifter. Ausstellung zum hundertjährigen Bestehen der Nationalgalerie, Berlin (West), Nationalgalerie, 26.3.-7.5.1961
– Arnold Böcklin, Frankfurt am Main, Frankfurter Kunstverein e.V., 6.6.-26.7.1964
– Arnold Böcklin, Giorgio de Chirico, Max Ernst. Eine Reise ins Ungewisse, Zürich, Kunsthaus Zürich, 3.10.1997-18.1.1998
– Arnold Böcklin, Giorgio de Chirico, Max Ernst. Eine Reise ins Ungewisse, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, Nationalgalerie, 20.5.-9.8.1998
– Arnold Böcklin, Giorgio de Chirico, Max Ernst. Eine Reise ins Ungewisse, München, Haus der Kunst, 5.2.-3.5.1998
– Arnold Böcklin, eine Retrospektive, Basel, Öffentliche Kunstsammlung im Kunstmuseum, 19.5.-26.8.2001
– Arnold Böcklin, eine Retrospektive, Paris, Musée d'Orsay, 1.10.2001-15.1.2002
– Arnold Böcklin - eine Retrospektive, München, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, 14.2.-26.5.2002
– Arnold Böcklin, eine Retrospektive, München, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Neue Pinakothek, 14.2.-26.5.2002
– Lenbach. Sonnenbilder und Porträts, München, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, 6.5.-8.8.2004

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Basel 1951: Arnold Böcklin. Ausstellung zum Gedächtnis an seinen 50. Todestag, hrsg. von Basler Kunstverein, Öffentliche Kunstsammlung Basel, Ausst.-Kat. Kunsthalle Basel 23.6.1951-5.8.1951, S. 27, Kat.-Nr. 47
– Ausst.-Kat. Basel 2001: Arnold Böcklin, hrsg. v. Bernd Wolfgang Lindemann, Katharina Schmid, Birgitta Coers, Ausst.-Kat. Kunstmuseum Basel 19.5-26.8.2001; Musée d'Orsay, Paris 1.10.2001-13.1.2002; Neue Pinakothek, München 14.2.-26.5.2002, S. 186, 370, Kat.-Nr. 24, Farbtaf. S. 187
– Ausst.-Kat. Berlin 1911: Erwerbungen für die Königliche Nationalgalerie von 1910 und 1911, Ausst.-Kat. Königlichen Akademie der Künste zu Berlin 24.9-18.10.1911, S. 31 f., Kat.-Nr. 56, Taf. o. S.
– Ausst.-Kat. Berlin 1927: Gemälde und Zeichnungen von Arnold Böcklin. Ausgestellt zur Feier seines 100. Geburtstages, hrsg. von Ludwig Justi, Ausst.-Kat. Staatliche Museen Berlin, Nationalgalerie 16.10.1927, S. 7, 45, Kat.-Nr. 88, Abb. 88
– Ausst.-Kat. Berlin 1961: Die Nationalgalerie und ihre Stifter. Ausstellung zum hundertjährigen Bestehen der Nationalgalerie, hrsg. v. Nationalgalerie, Ausst.-Kat. Orangerie Schloss Charlottenburg, Berlin 26.3.-7.5.1961, S. 38, Kat.-Nr. 109
– Ausst.-Kat. Berlin 1961: Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke der Nationalgalerie Berlin in der Orangerie des Schlosses Charlottenburg, Ausst.-Kat. Schloß Charlottenburg, Berlin, 1961, S. 28, Taf. S. 29
– Ausst.-Kat. Berlin 1998: Arnold Böcklin, Giorgio de Chirico, Max Ernst. Eine Reise ins Ungewisse, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Ausst.-Kat. Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, 20.5.1998-10.8.1998, S. 50, Kat.-Nr. 13 mit Farbabb.
– Ausst.-Kat. Bremen 1902: Illustrierter Katalog von 23 Originalgemälden Arnold Böcklins, Ausst.-Kat. Kunsthalle Bremen 30.3.-15.4.1902, Kat.-Nr. 5 mit Abb.
– Ausst.-Kat. Darmstadt 1977: A Böcklin. 1827-1901. Ausstellung zum 150. Geburtstag veranstaltet vom Magistrat der Stadt Darmstadt, hrsg. von Magistrat der Stadt Darmstadt, Ausst.-Kat. Mathildenhöhe Darmstadt, 23.10.1977-11.12.1977, Abb. S. 192
– Ausst.-Kat. Dresden 1902: Arnold Böcklin, Ausst.-Kat. Kunst-Salon Ernst Arnold, Kgl. Hof-Kunsthandlung, Dresden, 22.1.1902-12.2.1902, S. 4 mit Abb., Kat.-Nr. 21
– Ausst.-Kat. Frankfurt 1964: Arnold Böcklin, hrsg. von Frankfurter Kunstverein, Ausst.-Kat. Steinernes Haus, Römerberg (Frankfurt am Main) 6.6.1964-26.7.1964, Abb. 16, Kat.-Nr. 16
– Ausst.-Kat. London 1956: A Hundred Years of German Painting.1850–1950, hrsg. v. Alfred Hentzen, Ausst.-Kat. Tate Gallery, London 25.4.-10.6.1956, S. 17, Kat.-Nr. 15
– Ausst.-Kat. München 2004: Lenbach. Sonnenbilder und Porträts, hrsg. v. Reinhold Baumstark, Ausst.-Kat. Neue Pinakothek und Schack-Galerie, München 6.5.-8.8.2004, S. 225, Farbtaf. S. 105, Kat.-Nr. 28
– Ausst.-Kat. Wiesbaden 1947: Deutsche Malerei des Neunzehnten Jahrhunderts, hrsg. v. Theodore Allen Heinrich, Ausst.-Kat. Central Collecting Point Wiesbaden (Landesmuseum) 1947, S. 16, Kat.-Nr. 7
– Ausst.-Kat. Wiesbaden 1952: Ein Jahrtausend Deutscher Kunst. Meisterwerke aus den Berliner Museen, hrsg. v. Landesmuseum Wiesbaden, Ausst.-Kat. Landesmuseum Wiesbaden 1952, S. 10, Kat.-Nr. 30
– Ausst.-Kat. Zürich 1997, S. 436, Kat.-Nr. 22, Farbabb. S. 146
– Barth 1928: Wilhelm Barth, Arnold Böcklin, Frauenfeld und Leipzig, Huber, 1928, S. 60
– Berger 1906: Ernst Berger, Böcklins Technik, München, G.D.W. Callwey, 1906, S. 65, 71-73, 81 f., 142
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 32/41, Abb. S. 329, Nr. 210
– Bryner-Bender 1952: Margot Bryner-Bender, Arnold Böcklin's Stellung zum Portrait (Dissertation), Basel und Lörrach-Stetten, Schahl, 1952, S. 28-30, 44, 104
– Dehio/Pauli 1934: Georg Dehio und Gustav Pauli, Das 19. Jahrhundert, Berlin, Leipzig, De Gruyter, 1934, Abb. 412
– Fischer 1940: Otto Fischer, Arnold Böcklin, Burg bei Magdeburg, August Hopfer, 1940, Abb. S. 7
– Hamann 1914: Richard Hamann, Die deutsche Malerei im 19. Jahrhundert, Leipzig, Berlin, Teubner, 1914, S. 186
– Hamann/Hermand 1965: Richard Hamann und Jost Hermand (Hrsg.), Gründerzeit, Berlin, Akademie-Verlag, 1965, Abb. 206
– Honisch 1979: Dieter Honisch, Die Nationalgalerie Berlin, Recklinghausen, Bongers, 1979, S. 326, Abb. S. 167, Nr. 142
– Justi 1920: Ludwig Justi (Hrsg.), Deutsche Malkunst im 19. Jahrhundert. Ein Führer durch die Nationalgalerie, Berlin, Bard, 1920, S. 214
– Justi 1921: Ludwig Justi, Arnold Böcklin. Ein Führer zur Böcklin-Sammlung der National-Galerie, Berlin, J.Bard, 1921, S. 7, Taf. 5
– Justi 1926: Ludwig Justi, Paul Ortwin Rave und Ludwig Thormaehlen, Zweihundert Bilder der Nationalgalerie. Erworben 1910 bis 1925 von Ludwig Justi, Berlin, Bard, 1926, S. 16, Taf. 86
– Lasius, Otto & Maria Lina Lasius 1903: Otto Lasius & Maria Lina Lasius, Arnold Böcklin; aus den Tagebüchern, 1884-1889, Berlin, F. Fontane, 1903
– Mendelsohn 1901: Henri Mendelsohn, Arnold Böcklin, Berlin, E. Hofmann & Co., 1901, S. 213, 251
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1912-1934, Kat.-Nr. 1169
– Nationalgalerie 1945: Paul Ortwin Rave (Hrsg.), Die Malerei des XIX. Jahrhunderts. 240 Bilder nach Gemälden der National-Galerie, Berlin, Gebr. Mann, 1945, S. 26, Taf. 159
– Nationalgalerie 1976: Nationalgalerie. Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, bearb. v. Barbara Dieterich und Peter Krieger und Elisabeth Krimmel-Decker, Berlin 1976, S. 65/67, Taf. S. 66
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 104 mit Abb.
– Neugebauer 2016: Wibke Neugebauer, Von Böcklin bis Kandinsky. Kunsttechnologische Forschungen zur Temperamalerei in München zwischen 1850 und 1914, Berlin, Pro Business, 2016, S. 92-95, Abb. 3.14
– Ostini 1904: Fritz von Ostini, Böcklin, Bielefeld und Leipzig, Velhagen & Klasing, 1904, S. 49, 53, Abb. S. 19, Nr. 17
– Rave 1949: Paul Ortwin Rave, Deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts, Berlin, Mann, 1949, Taf. 163
– Reidemeister/Brauer 1961: Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke der Nationalgalerie Berlin in der Orangerie des Schloss Charlottenburg, bearb. v. Leopold Reidemeister und Henrich Brauer, Berlin 1961, 1961, 1964, 1966, S. 28 mit Farbtaf.
– Runkel 1909: Ferdinand Runkel und Carlo Böcklin (Hrsg.), Neben meiner Kunst. Flugstudien, Briefe und Persönliches von und über Arnold Böcklin, Berlin, Vita deutsches Verlagshaus, 1909, S. 95 mit Abb.
– Runkel 1910: Ferdinand Runkel (Hrsg.), Böcklin Memoiren. Tagebuchblätter von Böcklins Gattin Angela. Mit dem gesamten brieflichen Nachlaß herausgegeben, Berlin 1910, S. 116, 328 f., 336 f.
– Scheffler 1903: Karl Scheffler (Hrsg.), Kunst und Künstler. Illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe, Berlin, Cassirer, 1903-1933, 1912, X, S. 76 mit Abb.
– Scheffler 1912: Karl Scheffler, Die Nationalgalerie zu Berlin. Ein kritischer Führer, Berlin, Cassirer, 1912, S. 59, Taf. S. 61
– Scheffler 1927: Karl Scheffler, Die Europäische Kunst im Neunzehnten Jahrhundert. Malerei und Plastik. Band I. Geschichte der europäischen Malerei. Vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Band II. Geschichte der europäischen Malerei vom Impressionismus bis zur Gegenwart. Geschichte der europäischen Plastik im neunzehnten und zwanzigsten Jahrhundert, Berlin: B. Cassirer, 1927, Bd. I, Taf. S. 441
– Schick 1901: Rudolf Schick, Tagebuch-Aufzeichnungen aus den Jahren 1866, 1868, 1869 über Arnold Böcklin, Berlin 1901, S. 59, 171, 200
– Schmid 1892-1902: Heinrich Alfred Schmid, Arnold Böcklin. Eine Auswahl der hervorragendsten Werke des Künstlers in Photogravüre, München, Photographische Union, 1892-1902, Kat.-Nr. 142
– Schmid 1919: Heinrich Alfred Schmid, Arnold Böcklin, München 1919, Taf. 16
– Schmid 1922: Heinrich Alfred Schmid, Arnold Böcklin, München, F. Bruckmann, 1922, Abb. S. 27
– Swarzenski 1936: Georg Swarzenski, Arnold Böcklin. Das Bildnis der Schauspielerin Fanny Janauschek, Frankfurt am Main, (Privatdruck), 1936, S. 16
– Waldmann 1921: Emil Waldmann, Das Bildnis im 19.Jahrhundert, Berlin, Propyläen-Verlag, 1921, S. 200-202, Taf. XIX
– Waldmann 1927: Emil Waldmann, Die Kunst des Realismus und des Impressionismus im 19. Jahrhundert, Berlin, Propyläen, 1927, 2. Aufl., S. 618, Taf. S. 264
– Wesenberg 2001: Angelika Wesenberg und Eve Förschl (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin. Das XIX. Jahrhundert. Katalog der ausgestellten Werke, Leipzig, Seemann, 2001, S. 65 f., Farbabb. S. 66, Kat.-Nr. 61
– Wolf 1927: Georg Jacob Wolf, Arnold Böcklin. Aus Leben und Schaffen, München, F. Bruckmann A.-G., 1927, S. 13, 42, 49, Abb. S. 13
– WVZ Andree 1977: Rolf Andree, Arnold Böcklin. Die Gemälde, Basel, Friedrich Reinhardt, 1977, S. 274, Kat.-Nr. 162 mit Abb., Farbtaf. 12, S. 141
– WVZ Andree 1998: Rolf Andree, Arnold Böcklin. Die Gemälde, Basel, Friedrich Reinhardt, 1998, 2. Aufl., S. 274, Kat.-Nr. 162 mit Abb., Farbtaf. 12, S. 141


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.