SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Albaner Berge
  • Albaner Berge
  • Bild
  • Louis Gurlitt (8.3.1812 - 19.9.1897), Maler
  • 1850
  • Öl auf Leinwand
  • 83,7 x 105 cm
  • Ident.Nr. W.S. 64
  • 1861 Vermächtnis des Bankiers Joachim Heinrich Wilhelm Wagener als Gründungssammlung der Nationalgalerie
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Beschreibung
Provenienz
Nach seiner Ausbildung zum Landschaftsmaler an der Kopenhagener Akademie ließ sich Louis Gurlitt zunächst für einige Jahre in München nieder und schloß sich dem Künstlerkreis um Christian Morgenstern an. Später ging Gurlitt nach Düsseldorf, wo er unter anderem mit Andreas Achenbach bekannt wurde. 1844 brach der 32Jährige für zwei Jahre nach Italien auf. Dort empfing er bedeutende künstlerische Anregungen und befreundete sich mit Friedrich Hebbel. Nach seiner Rückkehr begegnete Gurlitt in Berlin Alexander von Humboldt, dessen Weltbeschreibung »Kosmos« ihn begeisterte und zu der Idee einer »malerischen Darstellung von Europa« inspirierte: »Ich würde am Nord Cap, wo die Natur im Eismeer erstarrt, anfangen und in einem Cyclus von großen Bildern die mannigfachen von Clima und sonstigen Verhältnissen bedingten Charaktere der Landschaften darstellen, in der Art wie Rottmann in München Italien und Griechenland behandelte«, schrieb der Maler 1847 an Hebbel (Louis Gurlitt, Ausst.-Kat., Hamburg 1997, S. 88). Nach Vermittlung durch Humboldt unterstützte König Friedrich Wilhelm IV. Gurlitts Idee eines dreißig Gemälde umfassenden Zyklus europäischer Landschaftsporträts. Infolge der Revolutionsereignisse 1848 wurde das Projekt jedoch nicht realisiert – für den Künstler eine bittere Enttäuschung.
Von seinen Italien-Eindrücken noch Jahre zehrend, malte Gurlitt auf seinem Anwesen in Nischwitz bei Wurzen diese Ansicht der Albaner Berge. Er zeigte das Bild 1850 auf der Berliner Akademieausstellung, wo es der Sammler Wagener erwarb. Von einer Anhöhe der Albaner Berge aus geht der Blick nach Südosten über Velletri zum Volskergebirge. Rechts erstreckt sich im warmen Sonnenlicht eine Ebene bis hin zu den Pontinischen Sümpfen und zum Meer, vor dem sich der Monte Circello erhebt. Die mächtige hoch aufragende Baumgruppe links im Vordergrund kontrastiert mit der sich weit ausdehnenden flachen Landschaft rechts. Ein fast wolkenloser sommerlicher Abendhimmel verleiht dem Bild heitere Stimmung. | Birgit Verwiebe


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. rechts unten: Gurlitt 50

AUSSTELLUNGEN
– Kunstkabinett Dr. H. Gurlitt, Berlin, 1938
– Die Nationalgalerie und ihre Stifter. Ausstellung zum hundertjährigen Bestehen der Nationalgalerie, Berlin (West), Nationalgalerie, 26.3.-7.5.1961
– Die Kleine Nationalgalerie, ein Bildersaal deutscher Kunst im 19. Jahrhundert, Dortmund, Museum für Kunst- und Kulturgeschichte, 26.6.2005-31.12.2007
– Die Sammlung des Bankiers Wagener. Die Gründung der Nationalgalerie, Berlin, Alte Nationalgalerie, 23.3.2011-8.1.2012
– Die Sammlung des Bankiers Wagener. Die Gründung der Nationalgalerie, Papenburg, Gut Altenkamp, 15.5.-19.8.2012
– Meisterwerke der Malerei des 19. Jahrhunderts aus der Nationalgalerie Berlin, Breslau, Muzeum Miejskie Wrocławia, 18.09.2016-15.01.2017

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1961: Die Nationalgalerie und ihre Stifter. Ausstellung zum hundertjährigen Bestehen der Nationalgalerie, hrsg. v. Nationalgalerie, Ausst.-Kat. Orangerie Schloss Charlottenburg, Berlin 26.3.-7.5.1961, S. 14, Kat.-Nr. 14
– Ausst.-Kat. Berlin 2011: Die Sammlung des Bankiers Wagener. Die Gründung der Nationalgalerie, hrsg. v. Birgit Verwiebe, Angelika Wesenberg und Udo Kittelmann, Ausst.-Kat. Alte Nationalgalerie, Berlin 23.3.2011-8.1.2012, Kat-Nr. 64
– Ausst.-Kat. Dortmund 2005: Die Kleine Nationalgalerie. Ein Bildersaal deutscher Kunst im 19. Jahrhundert, hrsg. v. Brigitte Buberl, Ausst.-Kat. Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Dortmund 26.6.2005-31.12.2007, S. 141, Kat.-Nr. 44
– Ausst.-Kat. Hamburg 1997: Louis Gurlitt 1812-1897, Portraits europäischer Landschaften in Gemälden und Zeichnungen, hrsg. v. Ulrich Schulte-Wülwer und Bärbel Hedinger, Ausst.-Kat. Altonaer Museum, Hamburg, 20.8.1997-18.1.1998; Museumsberg Flensburg 15.2.-17.5.1998; Nivaagaards Malerisamling, Nivaa, 6.6.-27.9.1998, S. 92, Abb. 86
– Boetticher 1891: Friedrich Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Leipzig, Schmidt & Günther, 1891, Bd. I, 1, S. 457 f., Kat.-Nr. 15
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 87
– Jordan 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin, bearb. v. Max Jordan, Berlin, Mittler & Sohn, 1876, 2. Aufl., S. 108, Kat.-Nr. 101
– Müller/Singer 1895: Hermann Alexander Müller und Hans Wolfgang Singer (Hrsg.), Allgemeines Künstler-Lexicon. Leben und Werke der berühmtesten bildenden Künstler, Frankfurt am Main, Literarische Anstalt, Rütten, Loening, 1895, Bd. 2, 1895, S. 109
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1876-1934, Kat.-Nr. 101
– Nationalgalerie 1976: Nationalgalerie. Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, bearb. v. Barbara Dieterich und Peter Krieger und Elisabeth Krimmel-Decker, Berlin 1976, S. 157 mit Abb.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 314 mit Abb.
– Rump 1912: Ernst Rump, Lexikon der bildenden Künstler Hamburgs, Altonas und der näheren Umgebung, Hamburg, E. Könnecke, 1912, S. 49
– Waagen 1861: Verzeichniss der Gemälde-Sammlung des am 18. Januar 1861 zu Berlin verstorbenen Königlichen Schwedischen und Norwegischen Konsuls J. H. W. Wagener, welche durch letztwillige Bestimmung in den Besitz Seiner Majestät des Königs übergegangen ist, hrsg. v. Gustav Friedrich Waagen, Berlin 1861, S. 33, Kat.-Nr. 64


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.