SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Geigenspielerin
  • Geigenspielerin
  • Bild
  • Hugo von Habermann (14.6.1849 - 27.2.1929), Maler
  • 1882
  • Öl auf Leinwand
  • 99 x 60 cm
  • Ident.Nr. A II 380
  • 1922 erworben von der Galerie Paffrath, Düsseldorf, im Tausch gegen Rudolf Jordans Bild "Holländisches Altmännerhaus"
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Beschreibung
Provenienz
»Hauptsächlich weibliche Bildnisse«, so resümierte schon Hugo von Habermann selbst das Hauptthema seines künstlerischen Schaffens (Geistiges und künstlerisches München in Selbstbiographien, München 1913, S. 136). Das Bild die »Geigenspielerin« von 1882 ist in breitem Pinselduktus ausgeführt, in einem verhaltenen Kolorit aus Braun-, Rot- und Schwarztönen, durch die der Hals und die Hände der Musikerin besonders betont werden. »Eigentümlich aber und ganz sein Eigen«, faßte Lovis Corinth 1910 zusammen, war für Habermann »ein gewisses Betonen der schwarzen Farbstimmungen. Diese Pflege der Schwärze hat der Künstler immer weiter kultiviert; wenn auch seine Motive einfacher und grossartiger sich gestalten, so stimmte er sie doch in solch tiefe Töne, dass diese als sein Eigenstes gerühmt werden müssen« (in Kunst und Künstler, 8. Jg., 1910, H. 6, S. 302). | Regina Freyberger


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. rechts unten: H v Habermann 1882

AUSSTELLUNGEN
– Internationale Kunstausstellung, München, Königlicher Glaspalast, 1883
– Münchener Malerei 1870-1890, München, Moderne Galerie Thannhauser, Januar bis Februar 1918
– Jahrhundertschau deutscher Malerei. 87. Ausstellung der Wiener Secession, Wien, Secession, März - April 1926

LITERATUR
– Ausst.-Kat. München 1883: Illustrirter Katalog der internationalen Kunstausstellung im Königlichen Glaspalaste in München, Ausst.-Kat. Königlicher Glaspalast, München, 1883, S. 18, Kat.-Nr. 748
– Ausst.-Kat. München 1918: Münchener Malerei 1870-1890, Ausst.-Kat. Moderne Galerie Thannhauser, München, Januar bis Februar 1918, S. 11 mit Abb.
– Ausst.-Kat. Wien 1926: Jahrhundertschau Deutscher Malerei, Ausst.-Kat. Secession, Wien 1.3.-30.4.1926, Kat.-Nr. 11, Taf. o. S.
– Boetticher 1891: Friedrich Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Leipzig, Schmidt & Günther, 1891, Bd. I, 1, S. 466, Kat.-Nr. 4
– Justi 1926: Ludwig Justi, Paul Ortwin Rave und Ludwig Thormaehlen, Zweihundert Bilder der Nationalgalerie. Erworben 1910 bis 1925 von Ludwig Justi, Berlin, Bard, 1926, S. 17, Taf. 107
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1923-1934, Kat.-Nr. 1426
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 318 mit Abb.
– Ostini 1912: Fritz von Ostini, Hugo von Habermann, München, Piper, 1912, S. 3, Abb. 9
– Uhde-Bernays 1927/1983: Hermann Uhde-Bernays, Die Münchener Malerei im 19. Jahrhundert. Teil 2: 1850-1900 [Nachdruck der Ausgabe von 1927], hrsg. v. Eberhard Ruhmer, München, Bruckmann, 1983, Abb. S. 258


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.