SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Sommer
  • Sommer
  • Bild
  • Claude Monet (14.11.1840 - 5.12.1926), Maler
  • 1874
  • Öl auf Leinwand
  • 57 x 80 cm
  • Ident.Nr. A I 1013
  • 1907 Geschenk der Bankiers Karl Hagen und Karl Steinbart, Berlin
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Jörg P. Anders
Beschreibung
Provenienz
1866, beim Malen der Ansicht der Kirche Saint Germain l’Auxerrois (Nationalgalerie, Inv.-Nr. A I 984) schwankte Claude Monet noch zwischen einer dunkeltonigen, korrekten Architekturvedute und der Auflösung der Figuren im Licht. Es entstand ein Frühwerk des Impressionismus. Der helleuchtende »Sommer« von 1874 nun, acht Jahre später entstanden, kann als ein Programmbild des Impressionismus angesehen werden. Im Frühjahr 1874 hatten Monet und seine Freunde ihre vom offiziellen Salon zurückgewiesenen Bilder erstmals bei dem Fotografen Nadar auf dem Boulevard des Capucines in Paris ausgestellt. Eine Kritik von Louis Leroy in der Zeitung »Le Charivari« vom 25. April 1874, die sich auf das Bild von Monet »Impression – Sonnenaufgang« von 1872 (Musée Marmot¬tan Monet, Paris) bezog, brachte ihnen den Spottnamen ›Impressionisten‹ ein. Eine bis heute berühmte Kunstrichtung hatte ihren Namen gefunden.
Zu den im Sommer 1874 entstandenen Bildern Monets gehört dieser sonnenflirrende weite Wiesengrund mit den dunstig blauen Bergen in der Ferne. Monet hat das Gras, die Bäume, die Berge und die Figuren mit kurzen, farbigen, besonders zart und dünn aufgetragenen Pinselstrichen festgehalten. Sie geben das helle Licht und die atmosphärische Stimmung überzeugend wieder. So ist ein Werk entstanden, in dem die Menschen – Monets Frau Camille, sein Sohn Jean und entfernter noch eine dritte Person – zwar durch ihre helle Kleidung Akzente setzen, aber nicht genauer erfaßt sind als die windbewegten Bäume oder die farbigen Schatten auf dem gelben Gras. Es ging Monet, wie Leroy richtig erkannt hatte, um die reine Impression. Paul Cézanne wird später Ambroise Vollard gegenüber äußern, Monet sei »nur ein Auge, aber, bei Gott, was für eins!« (A. Vollard, Paul Cézanne, Paris 1914, S. 88).
Etwa zeitgleich hat Hans Thoma in München unter dem Einfluß Böcklins ebenfalls ein Bild »Sommer« gemalt (1872, Nationalgalerie, Inv.-Nr. A II 510). Thomas farbstarker Symbolismus wurde von Kritikern – je nach ästhetischer Richtung – besonders lobend oder besonders abwertend den modernen französischen Arbeiten entgegengestellt. Dabei sind bei genauerer Betrachtung wenigstens diese beiden Sommer-Darstellungen überraschend verwandt: Durch die Zurücknahme der Figuren hier wie dort ist alles Genrehafte vermieden. Der flüchtige Augenblick ist zeitlos wie die Dauer. | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. rechts unten: Claude Monet 74

AUSSTELLUNGEN
– Deuxième exposition de peinture (Société anonyme des artistes peintres, sculpteurs, graveurs, etc.), Paris, Galerie Duran-Ruel, April 1876
– Claude Monet. Auguste Rodin, Paris, Galerie Georges Petit, 1889
– Ausstellung der Sammlung Faure, Berlin, Kunstsalon Paul Cassirer, 22.9.-22.10.1906
– Dix-sept tableaux de Cl. Monet de la collection Faure, Paris, Galerie Durand-Ruel, 19.-31.3.1906
– Exposition du Centenaire Monet - Rodin, Paris, Musée de l'Orangerie, 1940
– Impressionistes et Romantiques Français dans les musées allemands, Paris, Musée de l'Orangerie, 1951
– Claude Monet, an exhibition of paintings arranged by the Arts Council of Great Britain in Association with the Edinburgh Festival Society, London, Tate Gallery, 26.9.-3.11.1957
– Die Nationalgalerie und ihre Stifter. Ausstellung zum hundertjährigen Bestehen der Nationalgalerie, Berlin (West), Nationalgalerie, 26.3.-7.5.1961
– Französische Malerei des 19. Jahrhunderts von David bis Cézanne, München, Haus der Kunst, 7.10.1964-6.1.1965
– Von Manet bis van Gogh. Hugo von Tschudi und der Kampf um die Moderne, Berlin, Alte Nationalgalerie, 20.9.1996-1.6.1997
– Von Manet bis van Gogh. Hugo von Tschudi und der Kampf um die Moderne, München, Neue Pinakothek, 24.1.-5.11.1997
– Von Caspar David Friedrich bis Manet. Meisterwerke der Nationalgalerie Berlin, Bremen, Kunsthalle, 14.8.-24.10.1999
– Spirit of an Age. Nineteenth-Century Paintings from the Nationalgalerie, Berlin, London, National Gallery, 8.3.-13.5.2001
– Spirit of an Age. Nineteenth-Century Paintings from the Nationalgalerie, Berlin, Washington, National Gallery of Art, 10.6.-3.9.2001
– Monets Garten, Zürich, Kunsthaus Zürich, 29.10.2004-27.2.2005
– Monet und Camille. Frauenportraits im Impressionismus, Bremen, Kunsthalle, 15.10.2005-26.2.2006
– Claude Monet - Effet de soleil - Felder im Frühling, Stuttgart, Staatsgalerie, 20.05.-24.09.2006
– Frankreich in der Nationalgalerie, Berlin, Staatlichen Museen zu Berlin, Nationalgalerie, 23.5.-7.10.2007
– Inspiring Impressionism. The Impressionists and the Art of the Past, Denver Art Museum, 23.2.-25.5.2008
– Inspiring Impressionism. The Impressionists and the Art of the Past, Seattle Art Museum, 19.6.-21.9.2008
– Paul Durand-Ruel, le pari de l'impressionnisme, Paris, Musée du Luxembourg, 9.10.2014-8.2.2015
– Monet und die Geburt des Impressionismus, Frankfurt a.M., Städel-Museum, 11.03.-28.06.2015

LITERATUR
– Aukt.-Kat. Paris 1875: Catalogue des tableaux et aquarelles par Claude Monet, Berthe Morisot, A. Renoir, A. Sisley, Versteigerung Hôtel Drouot, Paris 24.3.1875, Nr. 6
– Ausst.-Kat. Atlanta 2007: Inspiring Impressionism. The Impressionists and the Art of the Past, hrsg. v. Ann Dumas und Xavier Bray, Ausst.-Kat. High Museum of Art, Atlanta, 16.10.2007-13.1.2008; Denver Art Museum 23.2.-25.5.2008; Seattle Art Museum 19.6.-21.9.2008, S. 54, 260, Kat.-Nr. 63, Farbabb. S. 57
– Ausst.-Kat. Berlin 1906: Ausstellung der Sammlung Faure, Ausst.-Kat. Kunstsalon Paul Cassirer, Berlin, 22.9.-22.10.1906, S. 9, Kat.-Nr. 30
– Ausst.-Kat. Berlin 1961: Die Nationalgalerie und ihre Stifter. Ausstellung zum hundertjährigen Bestehen der Nationalgalerie, hrsg. v. Nationalgalerie, Ausst.-Kat. Orangerie Schloss Charlottenburg, Berlin 26.3.-7.5.1961, S. 36, Kat.-Nr. 101
– Ausst.-Kat. Berlin 1961: Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke der Nationalgalerie Berlin in der Orangerie des Schlosses Charlottenburg, Ausst.-Kat. Schloß Charlottenburg, Berlin, 1961, S. 40, Taf. S. 41
– Ausst.-Kat. Berlin 1996: Manet bis van Gogh. Hugo von Tschudi und der Kampf um die Moderne, hrsg. v. Johann Georg Prinz von Hohenzollern, Peter-Klaus Schuster, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, 20.9.1996-6.1.1997; Neue Pinakothek, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München, 24.1.-11.5.1997, S. 98, Kat.-Nr. 28, Farbtaf. S. 99
– Ausst.-Kat. Berlin 2007: Frankreich in der Nationalgalerie: Courbet, Manet, Cézanne, Renoir, Rodin, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Berlin 23.5.-7.10.2007, S. 40, 46, Kat.-Nr. 26 mit Farbabb., Farbdetail auf der Innenklappe hinten
– Ausst.-Kat. Bremen 1999: Von Caspar David Friedrich bis Manet. Meisterwerke der Nationalgalerie Berlin, hrsg. v. Bernhard Maaz, Ausst.-Kat. Kunsthalle Bremen 14.8.-24.10.1999, S. 83 mit Farbtaf.
– Ausst.-Kat. Bremen 2005: Monet und Camille. Frauenportraits im Impressionismus, hrsg. v. Dorothee Hansen und Wulf Herzogenrath, Ausst.-Kat. Kunsthalle Bremen 15.10.2005-26.2.2006, S. 88, 188 mit Farbabb., Kat.-Nr. 15, Farbtaf. S. 89, Farbabb. S. 35.
– Ausst.-Kat. Frankfurt am Main 2015: Monet und die Geburt des Impressionismus, hrsg. v. Felix Krämer, Ausst.-Kat. Städel Museum, Frankfurt am Main, 11.3.-21.6.2015, S. 153, Kat.-Nr. 64
– Ausst.-Kat. London 1957: Claude Monet, an exhibition of paintings arranged by the Arts Council of Great Britain in Association with the Edinburgh Festival Society, Ausst.-Kat. Tate Gallery, London, 26.9.-3.11.1957, S. 46, Kat.-Nr. 37, Abb. 18 b
– Ausst.-Kat. London 2001: Spirit of an Age. Nineteenth-Century Paintings from the Nationalgalerie, Berlin, Ausst.-Kat. National Gallery, London 2001, S. 172, Kat.-Nr. 66 mit Farbabb.
– Ausst.-Kat. London 2015: Inventing Impressionism. Paul Durand-Ruel and the modern art market., hrsg. v. Sylvie Patry und Anne Robbins, Ausst.-Kat. Musée du Luxembourg, Paris, 9.10.-2014-8.2.2015; National Gallery, London, 4.3.-31.5.2015; Philadelphia Museum of Art 24.6.-13.9.2015, S. 158, Abb. 101
– Ausst.-Kat. München 1964: Französische Malerei des 19. Jahrhunderts von David bis Cézanne, hrsg. v. Germain Bazin, Ausst.-Kat. Haus der Kunst, München, 7.10.1964-6.1.1965, S. 412, Taf. 289
– Ausst.-Kat. Paris 1876: Deuxième exposition de peinture (Société anonyme des artistes peintres, sculpteurs, graveurs, etc.), Ausst.-Kat. Galerie Duran-Ruel, Paris, April 1876, Kat.-Nr. 154
– Ausst.-Kat. Paris 1889: Octave Mirbeau und Gustave Geffroy, Claude Monet. Auguste Rodin, Ausst.-Kat. Galerie Georges Petit, Paris, 1889, Kat.-Nr. 22
– Ausst.-Kat. Paris 1906: Dix-sept tableaux de Cl. Monet de la collection Faure, Ausst.-Kat. Galerie Durand-Ruel, Paris, 19.-31.3.1906, Kat.-Nr. 10
– Ausst.-Kat. Paris 1940: Exposition du Centenaire Monet - Rodin, Ausst.-Kat. Musée de l'Orangerie, Paris, 1940, Kat.-Nr. 8
– Ausst.-Kat. Paris 1951: Impressionistes et Romantiques Français dans les musées allemands, Ausst.-Kat. Musée de l'Orangerie, Paris 1951, o. S., Kat.-Nr. 64, Taf. 53
– Ausst.-Kat. Paris 2014: Paul Durand-Ruel, le pari de l'impressionnisme, hrsg. v. Sylvie Patrie, Ausst.-Kat. Musée du Luxembourg, Paris, 9.10.2014-8.2.2015, S. 123-126, Abb. 86
– Ausst.-Kat. Tokyo 1994: Paris en 1874. L'Année de l'Impressionnisme, Ausst.-Kat. National Western Arts Museum, Tokyo, 20.9.-27.11.1994, S. 96, Nr. 28
– Bigot 1876: Charles Bigot, Causerie artistique, in: Revue politique et littéraire, 8.4.1876, S. 350
– Blémont 1876: Emile Blémont, Les impressionnistes, in: Le Rappel, 9.4.1876, S. 3
– Bodelsen 1968: Merete Bodelsen, Early Impressionist Sales 1874-94 in the Light of Some Unpublished 'Procès-Verbaux', in: Burlington Magazine, Bd. 110, H. 783 (Juni 1968), S. 330-349, S. 334-335
– Bortolatto 1972: Luigina Rossi Bortolatto, L'opera completa di Claude Monet 1870-1889, Milano, Rizzoli, 1972, Nr. 104, Farbtaf. XVIII
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 150, Taf. 65, S. 253
– Deleau/Cesano 1992: Ghislaine Deleau und Corinne Cesano (Hrsg.), Les Peintres et le Val-d'Oise, Paris, Sogemo, 1992, S. 42, Farbabb.
– Eberle 1980: Matthias Eberle, Nationalgalerie Berlin, Stuttgart, Belser (= Kunst der Welt in den Berliner Museen), 1980, S. 54, 121, Farbtaf. 21
– Eisler 1996: Colin Eisler, Masterworks in Berlin. A City's Paintings Reunited. Painting in the Western World 1300-1914, Boston, Little, Brown and Co., 1996, S. 655, Farbtaf. S. 598
– Faure 1902: Jean-Baptiste Faure, Notice sur la Collection J. B. Faure suivie du Catalogue des Tableaux formant cette Collection, Paris, Propriété de M. J.B. Faure, 1902, S. 33, Kat.-Nr. 60
– Fels 1929: Marthe de Fels, La vie de Claude Monet, Paris, Gallimard, 1929, S. 233
– Geffroy 1922: Gustave Geffroy, Claude Monet, sa vie, son œuvre, Paris, G. Crès et cie, 1922, S. 59, 62, 70-72
– Geffroy 1924: Gustave Geffroy, Claude Monet, sa vie, son œuvre, Paris, G. Crès et cie, 1924, Bd. 1, S. 155
– Grote 1967: Ludwig Grote (Hrsg.), Europäische Malerei in deutschen Galerien. Meister des 19. Jahrhunderts, München, Prestel, 1967, Abb. 97
– Honisch 1979: Dieter Honisch, Die Nationalgalerie Berlin, Recklinghausen, Bongers, 1979, S. 71, 339, Farbtaf. X
– Justi 1931: Ludwig Justi, Von Corinth bis Klee. Deutsche Malkunst im 19. und 20. Jahrhundert. Ein Gang durch die National-Galerie, Berlin, Bard, 1931, S. 26
– Keisch 2005: Die Alte Nationalgalerie Berlin, hrsg. v. Claude Keisch, London, Beck, Scala, 2005, S. 80, Kat.-Nr. 87 mit Farbabb. und Farbtaf. S. 81 (Detail)
– Krieger 1964: Peter Krieger, Die französischen Impressionisten in der Berliner Nationalgalerie, in: Speculum Artis, 16. Jg. (1964), H. 3, S. 28-34, S. 32, Taf. S. 31
– Krieger 1967: Peter Krieger, Maler des Impressionismus, Berlin, Mann, 1967, S. 13, 32, Kat.-Nr. 26, Taf. 7
– Léger 1930: Charles Léger, Claude Monet, Paris, G. Crès & Cie, 1930, Taf. 16
– Maaz 1996: Bernhard Maaz (Hrsg.), Alte Nationalgalerie Berlin, München, New York, Prestel, 1996, S. 103, Kat.-Nr. 136 mit Farbabb.
– Malingue 1943: Maurice Malingue, Claude Monet, Monaco, Les Documents d'art, 1943, S. 146, 151, Abb. S. 80
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1911-1934, Kat.-Nr. 1146
– Nationalgalerie 1945: Paul Ortwin Rave (Hrsg.), Die Malerei des XIX. Jahrhunderts. 240 Bilder nach Gemälden der National-Galerie, Berlin, Gebr. Mann, 1945, S. 32, Taf. 194
– Nationalgalerie 1976: Nationalgalerie. Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, bearb. v. Barbara Dieterich und Peter Krieger und Elisabeth Krimmel-Decker, Berlin 1976, S. 291 f. mit Abb.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 628 mit Abb.
– Paul 1993: Barbara Paul, Hugo von Tschudi und die moderne französische Kunst im deutschen Kaiserreich, Mainz, Zabern, 1993, S. 370, Kat.-Nr. 77, Farbtaf. VII
– Régamey 1927: R. Régamey, Formation de Claude Monet, in: Gazette des Beaux-Arts, Februar 1927, S. 75 mit Abb.
– Reidemeister/Brauer 1961: Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke der Nationalgalerie Berlin in der Orangerie des Schloss Charlottenburg, bearb. v. Leopold Reidemeister und Henrich Brauer, Berlin 1961, 1961, 1964, 1966, S. 40 mit Farbtaf.
– Reuterswärd 1948: Oscar Reuterswärd, Monet, en konstnärhistorik, Stockholm, A. Bonnier, 1948, S. 90, 282
– Rostand 1950: Michel Rostand, Quelques amateurs de l'époque impressioniste, in: Positions des thèses soutenues [...] pour obtenir le diplôme supérieur et le diplôme simple de l’Ecole du Louvre, Paris 1950, S. XIII
– Rouart 1958: Denis Rouart, Claude Monet, Genf, Skira, 1958, S. 61 f. mit Farbabb.
– Scheffler 1912: Karl Scheffler, Die Nationalgalerie zu Berlin. Ein kritischer Führer, Berlin, Cassirer, 1912, S. 242, Abb. S. 240
– Schmidt 1924: Paul Ferdinand Schmidt, Kunst der Gegenwart, Potsdam 1924, S. 13, Abb. 18
– Schuster 2001: Peter-Klaus Schuster (Hrsg.), Die Nationalgalerie, Köln, DuMont, 2001, S. 147 mit Farbtaf., vgl. Abb. S. 346
– Thieme/Becker 1907-1950: Ulrich Thieme und Felix Becker, Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, Leipzig, Engelmann, 1907-1950, Bd. 25, 1931, S. 62
– Thomas 1975: Denis Thomas, The impressionists, New Jersey, Castle Books, 1975, S. 38, Farbtaf. 25
– Venturi 1939: Lionello Venturi, Les Archives de l'Impressionnisme, Paris, New York, Durand-Ruel, 1939, Bd. II, S. 201
– Waldmann 1927: Emil Waldmann, Die Kunst des Realismus und des Impressionismus im 19. Jahrhundert, Berlin, Propyläen, 1927, 2. Aufl., S. 630, Taf. S. 453
– Werth 1928: Léon Werth, Claude Monet, Paris, Crès, 1928, Taf. 21
– Wesenberg 2001: Angelika Wesenberg und Eve Förschl (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin. Das XIX. Jahrhundert. Katalog der ausgestellten Werke, Leipzig, Seemann, 2001, S. 308 f., Kat.-Nr. 356 mit Farbabb.
– WVZ Wildenstein 1996: Daniel Wildenstein, Monet, Köln, Taschen, 1996, Bd. I, S. 260, Nr. 341 mit Abb.
– Zentralarchiv SMPK, I/NG, Acta Gen. 37, Bd. VIII, J.Nr. 2145/06, 2173/06, 198/07, 1739/07
– Zola 1876: Emile Zola, Deux expositions d'art, in: Le Messager de l'Europe, Juni 1876
– Zola 1959: Émile Zola, Salons, receuillis, annotes et presentes v. F. W. J. Hemmings und Robert J. Niess, Genf, Droz, 1959, S. 195


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.