SMB-digital

Online collections database

Im Hafen von Ostende
  • Im Hafen von Ostende
  • Bild
  • Andreas Achenbach (29.9.1815 - 1.4.1910), Maler
  • 1866
  • Öl auf Leinwand
  • 148 x 186 cm
  • Ident.Nr. A I 20
  • 1866 Ankauf vom Künstler
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Description
Darstellungen des Hafens von Ostende gibt es in Andreas Achenbachs umfangreichem Œuvre aus verschiedenen Blickwinkeln, teils mit dramatisch bewegter Staffage. Die Fassung der Berliner Nationalgalerie gehört zu den eher ruhigen Kompositionen, in denen das Genrehafte noch nicht so im Vordergrund steht: Es scheint später Nachmittag zu sein und die Sonne färbt die graublauen Gewitterwolken am Himmel golden. Fischer vertäuen gemächlich ihr Boot im Hafen, und eine Gruppe von Frauen in unterschiedlicher Tracht sitzt mit ihren Kindern im Gras beisammen.
Als Frühbegabter war der »Meteor am Himmel der Landschaftsmalerei« (W. Müller von Königswinter, Düsseldorfer Künstler aus den letzten fünfundzwanzig Jahren, Leipzig 1854, S. 334) bereits mit zwölf Jahren in die Düsseldorfer Kunstakademie eingetreten. Zahlreiche Studienreisen führten ihn nach Holland, Belgien, Italien und Skandinavien und erschlossen ihm Themen und Motive für seine Malerei. | Regina Freyberger


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. links unten: A. Achenbach 1866.

AUSSTELLUNGEN
– 3. allgemeine deutsche Kunstausstellung, Wien, 1868
– Jahrhundert-Ausstellung, Ausstellung deutscher Kunst aus der Zeit von 1775-1875, Berlin, Königliche National-Galerie, Jan. - Mai 1906

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1906: Ausstellung deutscher Kunst aus der Zeit von 1775-1875 in der Königlichen Nationalgalerie, hrsg. v. Hugo von Tschudi, Ausst.-Kat. Königliche Nationalgalerie, Berlin 1.-5.1906, Bd. 2, S. 4 f., Kat-Nr. 7
– Boetticher 1891: Friedrich Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Leipzig, Schmidt & Günther, 1891, Bd. I, 1, S. 6, Kat-Nr. 130
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, Abb. S. 18
– Hamann 1925: Richard Hamann, Die deutsche Malerei vom 18. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts, Leipzig, Berlin, Teubner, 1925, S. 290, Abb. S. 290
– Hütt 1964: Wolfgang Hütt, Die Düsseldorfer Malerschule 1819-1869, Leipzig, Seemann, 1964, S. 167
– Jordan 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin, bearb. v. Max Jordan, Berlin, Mittler & Sohn, 1876, 2. Aufl., S. 44, Kat-Nr. 2
– Markowitz 1969: Die Düsseldorfer Malerschule.Kataloge des Kunstmuseums Düsseldorf, Bd. 2, bearb. v. Irene Markowitz, Düsseldorf, Kunstmuseum, 1969, S. 26
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1870-1934, Kat-Nr. 2
– Nationalgalerie 1976: Nationalgalerie. Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, bearb. v. Barbara Dieterich und Peter Krieger und Elisabeth Krimmel-Decker, Berlin 1976, Abb. S. 27
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 26 mit Abb.
– Paffrath/Sitt 1997: Hans Paffrath und Martina Sitt (Hrsg.), Lexikon der Düsseldorfer Malerschule 1819-1918 in drei Bänden, München, Bruckmann, 1997-1998, Bd. 1, S. 52
– WVZ Ponten 1983: Birgit Ponten, Andreas Achenbach, Kiel 1983, S. 173 B, WVZ Nr. 160


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.