SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Die Maler Carl Friedrich Lessing, Carl Ferdinand Sohn und Theodor Hildebrandt
  • Die Maler Carl Friedrich Lessing, Carl Ferdinand Sohn und Theodor Hildebrandt
  • Bild
  • Julius Hübner (27.1.1806 - 7.11.1882), Maler
  • 1839
  • Öl auf Leinwand
  • 38,6 x 58,4 cm
  • Ident.Nr. A I 929
  • 1906 Ankauf von dem Sohn des Künstlers, Eduard Hübner, Düsseldorf
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Jörg P. Anders
Beschreibung
Provenienz
In einer unkonventionellen Gemeinschaftsarbeit mit vier anderen Düsseldorfer Malern hatte Julius Hübner schon gegen 1832 die Familie seines Schwiegervaters Anton Heinrich Bendemann und deren Freunde porträtiert (Kaiser-Wilhelm-Museum, Krefeld): Künstlerfreundschaft und Familienkult wurden in eins gesetzt. Verglichen mit diesem bürgerlichen Gruppenbild ist das Dreierporträt seiner Kollegen Carl Friedrich Lessing (1808–1880), Carl Ferdinand Sohn (1805–1867) und Theodor Hildebrandt (1804–1874) von einer geradezu schneidenden Monumentalität. Die bis ins letzte bestimmte Modellierung der drei auffallend knapp angeschnittenen, bildfüllenden Gestalten vor dem hellen Grund, ihre Regungslosigkeit, die altertümelnde Beischriftleiste – selten ist man Dürer so weit gefolgt und so nahe gekommen, und selten wurde dabei die individuelle Differenzierung derart zwanglos erreicht. Doch fällt ein Widerspruch in der Inszenierung der Porträts auf: Die abstrakte, durch keine konkrete Situation begründbare Parallele des Paares Sohn und Hildebrandt – dessen gemeinsamer Blick auf die Ferne geheftet ist und dessen Hintergrund nur als Fläche erlebbar wird – läßt die raumhafte, spontane Kopfwendung Lessings und seinen aufmerksamen Blick nicht erwarten. Innerhalb einer Komposition begegnen einander zwei Stufen der Bildrealität. Damit geht ein weiterer Dualismus einher: Man erwartet ein künstlerbekenntnishaftes Freundschaftsbild im wohlvertrauten romantischen Sinne, wie es das Selbstporträt des gemeinsamen Lehrers Wilhelm Schadow mit zwei anderen Künstlern bietet (Nationalgalerie, A I 325), doch stärker spricht das verewigende Motiv der parallel gestaffelten Profile. Man kennt es seit römischen Kaisermedaillen und -kameen, und von dorther bringt es den starren, autoritären Zug mit. Zudem fällt auf, daß alle drei Dargestellten ohne Attribute ihres Künstlertums, im korrekten Gesellschaftsanzug auftreten. 1839 waren zwei von den dreien längst Professoren, der dritte – Lessing – hatte mit seinen Historienbildern größtes Aufsehen erregt, und in den Sommer desselben Jahres fiel auch Hübners Berufung an die Dresdner Akademie, wo er bald eine Professur erhielt. Was er mithin offenbar zum Abschied von Düsseldorf malte, ist kaum ein Denkmal gefühlvoller Freundschaft, eher das Dokument einer kunstpolitischen Allianz. Mit Hilfe ihres Kunstvereins, ihrer regelmäßigen, lebhaft publizistisch begleiteten Ausstellungen suchten sich die jungen Düsseldorfer durchzusetzen, auch gegen die etablierte, durch königliche Aufträge ausgezeichnete Berliner Schule. Bis in den Kampf um die besseren Plätze auf der Berliner Ausstellung ging dieses Bemühen, das zugleich die Ansprüche der industriell überlegenen preußischen Rheinprovinzen gegenüber dem Kernland und seiner wachsenden Residenz spiegelte. Diesen demonstrativen Zug drückt auch der zeitweise gebräuchliche, apokryphe Bildtitel »Jung-Düsseldorf« aus. | Claude Keisch


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
nicht bezeichnet
Inschrift unten (auf der gemalten Leiste): Carl Friedr. Lessing aus Wartenberg. I Carl Sohn. aus Berlin. I Theodor Hildebrandt aus Stettin.

AUSSTELLUNGEN
– Akademische Kunstausstellung, Dresden, Königlich sächsische Akademie der Künste, 1840
– Jubiläums-Ausstellung (58. Ausstellung), Berlin, Königliche Akademie der Künste im Landes-Ausstellungsgebäude, 1886
– Jahrhundert-Ausstellung, Ausstellung deutscher Kunst aus der Zeit von 1775-1875, Berlin, Königliche National-Galerie, Jan. - Mai 1906
– Julius Hübner (1806-1882), Berlin, National-Galerie, Dez. 1925 - Jan. 1926
– Große Kunst-Ausstellung, Jubiläumsausstellung, Rheinische Malerei von 1800 bis 1900 und deutsche Kunst des 20. Jahrhunderts, Düsseldorf, Kunstpalast, 30.5.-4.10.1925
– Deutsche Romantiker. 85 Gemälde der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, Celle, Zonal Fine Arts Repository Schloß Celle, 1.5.-17.7.1949
– Wilhelm von Schadow. 1788-1862. Gedächtnis-Ausstellung aus Anlass seines 100. Todesjahres, Düsseldorf, Kunstmuseum, Juli - Aug. 1962
– Düsseldorf und der Norden, Düsseldorf, Kunstmuseum, 20.6.-15.8.1976
– Die Düsseldorfer Malerschule, Darmstadt, Städtische Kunstsammlung und Stadtmuseum Darmstadt Ausstellungshallen Mathildenhöhe, 22.7.-9.9.1979
– Die Düsseldorfer Malerschule, Düsseldorf, Kunstmuseum, 13.5.-7.8.1979
– Armer Maler – Malerfürst. Künstler und Gesellschaft Düsseldorf 1819-1918, Düsseldorf, Stadtmuseum, 10.9.-26.10.1980
– Berlin zwischen 1789 und 1848. Facetten einer Epoche, Berlin (West), Akademie der Künste, 30.8.-1.11.1981
– Schlesien in der Biedermeierzeit. Kultur und Geschichte Schlesiens in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, Wertheim, Historisches Museum und Glasmuseum der Stadt und Grafschaft Wertheim am Main, 3.5.-14.6.1987
– Carl Friedrich Lessing. Romantiker und Rebell, Düsseldorf, Kunstmuseum, 14.5.-30.7.2000
– A German Dream. Masterpieces of Romanticism from the Nationalgalerie Berlin, Dublin, National Gallery of Ireland, 17.10.2004-30.1.2005
– Kriegsverloren und wiedergewonnen. Julius Hübners "Ruth und Naemi", Berlin, Alte Nationalgalerie (Kabinettausstellung), 29.2.-12.5.2008
– Im Tempel der Kunst. Die Künstlermythen der Deutschen, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, Alte Nationalgalerie, 1.10.2008-18.1.2009
– Die Düsseldorfer Malerschule und ihre internationale Ausstrahlung 1819-1918, Düsseldorf, Museum Kunstpalast, 24.9.2011-22.1.2012

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1886: Illustrierter Katalog der Jubiläums-Ausstellung der Königlichen Akademie der Künste im Landes-Ausstellungsgebäude zu Berlin (58. Ausstellung), hrsg. v. Königliche Akademie der Künste, Ausst.-Kat. Landes-Ausstellungsgebäude Berlin 1886, S. 329, Kat.-Nr. 2387
– Ausst.-Kat. Berlin 1906: Ausstellung deutscher Kunst aus der Zeit von 1775-1875 in der Königlichen Nationalgalerie, hrsg. v. Hugo von Tschudi, Ausst.-Kat. Königliche Nationalgalerie, Berlin 1.-5.1906, Bd. I, S. 128, 234, Kat.-Nr. 756 mit Abb.
– Ausst.-Kat. Berlin 1925: Julius Hübner. 1806-1882, hrsg. von Hans Mackowsky, Ausst.-Kat. National-Galerie Berlin 12.1925-1.1926, Verz. II, S. 21, Kat.-Nr. Bildnisse 19
– Ausst.-Kat. Berlin 2008: Im Tempel der Kunst. die Künstlermythen der Deutschen, hrsg. v. Bernhard Maaz, Ausst.-Kat. Alte Nationalgalerie, Berlin 1.10.2008-18.1.2009, S. 88 f., 154, Kat. 54, Farbabb. S. 88
– Ausst.-Kat. Celle 1949: Deutsche Romantiker. 85 Gemälde der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, Ausst.-Kat. Schloss Celle 1.5.-30.6.1949, S. 19, Kat.-Nr. 26
– Ausst.-Kat. Dortmund 2005: Die Kleine Nationalgalerie. Ein Bildersaal deutscher Kunst im 19. Jahrhundert, hrsg. v. Brigitte Buberl, Ausst.-Kat. Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Dortmund 26.6.2005-31.12.2007, S. 32, Abb. S. 34
– Ausst.-Kat. Dresden 1840: Verzeichnis der vom 15. Juli 1840 an [...] öffentlich ausgestellten Werke der bildenden Kunst, Ausst.-Kat. Königlich Sächsische Akademie der Künste, Dresden, 1840, Kat.-Nr. 222
– Ausst.-Kat. Dublin 2004: A German Dream. Masterpieces of Romanticism from the Nationalgalerie Berlin, hrsg. v. Bernhard Maaz, Ausst.-Kat. National Gallery of Ireland, Dublin 17.10.2004-30.1.2005, S. 154, Kat.-Nr. 54 mit Farbtaf.
– Ausst.-Kat. Düsseldorf 1925: Katalog der Kunstausstellung der Jubiläumsausstellungen Düsseldorf 1925, Ausst.-Kat. Düsseldorf, 30.5.-4.10.1925, S. 60, Kat.-Nr. 298
– Ausst.-Kat. Düsseldorf 1962: Wilhelm von Schadow 1788-1862, Gedächtnis-Ausstellung aus Anlass seines 100. Todesjahres, Ausst.-Kat. Kunstmuseum der Stadt Düsseldorf 7.-8.1962, S. 78 f., Kat.-Nr. 161, Abb. 27
– Ausst.-Kat. Düsseldorf 1976: Düsseldorf und der Norden, hrsg. v. Wend von Kalnein und Jan Askeland, Ausst.-Kat. Kunstmuseum Düsseldorf 20.6.-15.8.1976, Kat.-Nr. 20
– Ausst.-Kat. Düsseldorf 1979: Die Düsseldorfer Malerschule, hrsg. v. Wend von Kalnein, Ausst.-Kat. Kunstmuseum Düsseldorf 13.5.-8.7.1979; Mathildenhöhe Darmstadt 22.7.-9.9.1979, S. 349, Kat.-Nr. 114 mit Abb.
– Ausst.-Kat. Düsseldorf 1980: Armer Maler, Malerfürst. Künstler und Gesellschaft. Düsseldorf 1819-1918, hrsg. v. Irene Markowitz, Ausst.-Kat. Stadtmuseum Düsseldorf 10.9.-26.10.1980, S. 47, Kat.-Nr. 230
– Ausst.-Kat. Düsseldorf 2000: Carl Friedrich Lessing. Romantiker und Rebell, hrsg. v. Martina Sitt, Ausst.-Kat. Kunstmuseum Düsseldorf 14.5.-30.7.2000; Landesmuseum Oldenburg, Augusteum, 24.8.-22.10.2000, S. 8, Abb 1
– Ausst.-Kat. Düsseldorf 2011: Die Düsseldorfer Malerschule und ihre internationale Ausstrahlung 1819-1918, hrsg. v. Bettina Baumgärtel, Ausst.-Kat. Museum Kunstpalast, Düsseldorf 24.9.2011-22.1.2012, Bd. 1, S. 54-55, Abb. S. 54; Bd. 2, S. 26-27, Kat.-Nr. 12
– Ausst.-Kat. Wertheim 1987: Schlesien in der Biedermeierzeit. Kultur und Geschichte Schlesiens in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, hrsg. v. Elisabeth Trux, Ausst.-Kat. Historisches Museum für Stadt und Grafschaft Wertheim; Glasmuseum, Wertheim 3.5.-14.6.1987, S. 115 f., Kat.-Nr. III, 50 mit Abb.
– Boetticher 1891: Friedrich Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Leipzig, Schmidt & Günther, 1891, Bd. I, 2, S. 612, Kat.-Nr. 27
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 100
– Cohen 1924: Walter Cohen, Hundert Jahre rheinische Malerei, Bonn, Friedrich Cohen, 1924, S. 33
– Eisler 1996: Colin Eisler, Masterworks in Berlin. A City's Paintings Reunited. Painting in the Western World 1300-1914, Boston, Little, Brown and Co., 1996, S. 651, Farbabb. S. 553
– Geller/Einem 1952: Hans Geller und Herbert von Einem, Die Bildnisse der deutschen Künstler in Rom 1800-1830, Berlin, Deutscher Verein für Kunstwissenschaft, 1952, S. 64, Kat.-Nr. 514, Abb. 169
– Gnegel/Kriegeskorte 1995: Frank Gnegel und Michael Kriegeskorte, Bart ab. Zur Geschichte der Selbstrasur, Köln, DuMont, 1995, Farbabb. S. 31
– Hütt 1964: Wolfgang Hütt, Die Düsseldorfer Malerschule 1819-1869, Leipzig, Seemann, 1964, S. 40, 42, 172, Abb. 19
– Hütt 1984: Wolfgang Hütt, Die Düsseldorfer Malerschule. 1819-1869, Leipzig, Seemann, 1984, 2. Aufl., S. 57, Abb. 31
– Hütt 1986: Wolfgang Hütt, Deutsche Malerei und Graphik 1750-1945, Berlin, Henschelverlag Kunst und Gesellschaft, 1986, S. 95, Abb. 107
– Jahrbuch Berliner Museen 1959: Jahrbuch der Berliner Museen [ehem. Jahrbuch der Preußischen Kunstsammlungen], Berlin, Mann, 1959ff., 50. Band, 2008, S.155-163, hier S. 157, Farbabb. 3
– Keisch 2005: Die Alte Nationalgalerie Berlin, hrsg. v. Claude Keisch, London, Beck, Scala, 2005, S. 69, Kat.-Nr. 72 mit Farbabb.
– Koetschau 1925: Karl Koetschau, Frühe Bildnisse von Julius Hübner, Düsseldorf, Schwann, 1925, S. 15 ff.
– Koetschau 1926: Karl Koetschau (Hrsg.), Rheinische Malerei in der Biedermeierzeit / zugleich ein Rückblick auf die Jubiläums-Ausstellung Düsseldorf 1925 der Jahrtausendfeier der Rheinlande, Düsseldorf, Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, 1926, S. 64, Taf. S. 239
– Lankheit 1952: Klaus Lankheit, Das Freundschaftsbild der Romantik, Heidelberg, Winter, 1952, S. 124 f., 186 Anm. 379 e, Taf. 26
– Mackowsky 1913: Hans Mackowsky, Führer durch die Bildnis-Sammlung der Königlichen Nationalgalerie, Berlin, Cassirer, 1913, S. 103, Kat.-Nr. 93
– Mackowsky 1929: National-Galerie. Führer durch die Bildnis-Sammlung, bearb. v. Hans Mackowsky, Berlin, Hermann, 1929, S. 169, Kat.-Nr. 124
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1908-1911, Kat.-Nr. 932
– Nationalgalerie 1945: Paul Ortwin Rave (Hrsg.), Die Malerei des XIX. Jahrhunderts. 240 Bilder nach Gemälden der National-Galerie, Berlin, Gebr. Mann, 1945, S. 12, Taf. 72
– Nationalgalerie 1976: Nationalgalerie. Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, bearb. v. Barbara Dieterich und Peter Krieger und Elisabeth Krimmel-Decker, Berlin 1976, S. 179/181, Taf. S. 180
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 394 mit Abb.
– Rave 1929: Paul Ortwin Rave, Die Berliner Bildnissammlung. Zu ihrer neuen Aufstellung, in: Zeitschrift für Bildende Kunst, Ausst.-Kat., Leipzig, Seemann, 1929, 1930, S. 33-37, S. 37
– Rave 1930: Paul Ortwin Rave, Die Berliner Kunstmuseen, in: Festschrift zur 50. Jahrfeier des Preußischen Philologenverbandes in Berlin, Leipzig 1930, S. ?, S. 37
– Rave 1949: Paul Ortwin Rave, Deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts, Berlin, Mann, 1949, S. 310, Taf. 80
– Sauerlandt 1909: Max Sauerlandt, Der stille Garten. Deutsche Maler der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts, Königstein (Taunus), Langewiesche, 1909, 4. Aufl., S. 53 mit Abb.
– Scheyer 1963: Ernst Scheyer, Julius Hübner (1806-1882). Vom Biedermeier zur Akademie, in: Aurora. Ein romantischer Almanach, hrsg. v. Karl von Eichendorff, (1963), H. 23, S. 55-?, S. 66, Abb. 5
– Scheyer 1965: Ernst Scheyer, Schlesische Malerei der Biedermeierzeit, Frankfurt am Main, Weidlich, 1965, S. 300, 304, Abb. 109
– Schorn 1820-1848: Ludwig Schorn (Hrsg.), Kunstblatt, Stuttgart, Tübingen, Cotta'sche Buchhandlung, 1820-1848, Jg. 21, 1840, N° 77, S. 321 f.
– Soiné 1990: Knut Soiné, Johann Peter Hasenclever. Ein Maler im Vormärz, Neustadt an der Aisch, Schmidt, 1990, S. 49 f.
– Thieme/Becker 1907-1950: Ulrich Thieme und Felix Becker, Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, Leipzig, Engelmann, 1907-1950, Bd. 18, 1925, S. 48
– Trier/Weyres 1979: Eduard Trier und Willy Weyres (Hrsg.), Kunst des 19. Jahrhunderts im Rheinland in fünf Bänden. Band 3. Malerei, Düsseldorf, Schwann, 1979, Abb. nach S. 64
– Waldmann 1921: Emil Waldmann, Das Bildnis im 19.Jahrhundert, Berlin, Propyläen-Verlag, 1921, S. 73, 75, Abb. 26
– Wesenberg 2001: Angelika Wesenberg und Eve Förschl (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin. Das XIX. Jahrhundert. Katalog der ausgestellten Werke, Leipzig, Seemann, 2001, S. 193 f., Kat.-Nr. 213 mit Farbabb.
– WVZ Monschau-Schmittmann 1993: Birgid Monschau-Schmittmann, Julius Hübner. Leben und Werk eines Malers der Spätromantik (Dissertation), Hamburg 1993, S. 107 f., 111-115, 241, Nr. 12, Taf. 22
– WVZ Puls 1996: Michael Puls, Gustav Hermann Blaeser. Zum Leben und Werk eines Berliner Bildhauers. Mit Werkverzeichnis der plastischen Arbeiten, Köln, Letter Stiftung, 1996, S. 49, Abb. 29


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.