SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Luther, die Bibel übersetzend
  • Luther, die Bibel übersetzend
  • Bild
  • Gustav Adolph Spangenberg (1.2.1828 - 19.11.1891), Maler
  • 1870
  • Öl auf Leinwand
  • 189,5 x 252 cm
  • Ident.Nr. A I 61
  • 1870 Ankauf beim Künstler nach Bestellung
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Beschreibung
Vor dem Hintergrund der Reichsgründung und der Suche nach einer eigenen nationalen Identität wurde im 19. Jahrhundert vielfach die altdeutsche Geschichte bemüht: Der Reformationszeit, und mit ihr Martin Luther, kam dabei seit dem Reformationsjubiläum im Jahre 1817 eine große nationale Bedeutung zu. Der Maler Gustav Spangenberg, der als Künstler Dürer und Holbein besonders verehrte, wandte sich um die Mitte der 1860er Jahre in einer Reihe von Bildern dem Leben und Schaffen des »protestantischen Helden« zu (Hans Preuß, Lutherbildnisse, Leipzig 1913, S. 18). Das auf Bestellung der Landeskunstkommission entstandene, großformatige Gemälde »Luther, die Bibel übersetzend« von 1870 zeigt den Reformator in seinem Arbeitszimmer in Wittenberg, umgeben von Gelehrten, die ihn bei der Übersetzung des Alten Testaments beraten. Links neben Luther sitzt Johannes Bugenhagen, daneben ein mit Luther lebhaft diskutierender Rabbi, sodann Justus Jonas im schwarzen Talar. Hinter Luther stehen Philipp Melanchthon und Georg Rörer; in der Nische am Fenster ist ein hebräischer Gelehrter in einen Folianten vertieft, ihm zugewandt ist, eine Feder in der Hand, Johannes Mathesius zu sehen, dessen Berichte Spangenberg als Textquelle gedient haben mögen (vgl. Beschreibendes Verzeichniss der Kunstwerke in der königlichen National-Galerie, Berlin 1876, S. 207). Vielfach ausgestellt und reproduziert, prägten Spangenbergs Lutherdarstellungen weit über das Lutherjahr 1883 hinaus das idealisierte Bild des Reformators als »friedlichen Generalsuperintendenten, Vertreter einer milden Vermittlungstheologie und treusorgenden Hausvater« (H. Preuß, ebd., S. 18). | Regina Freyberger


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. rechts unten: G.Spangenberg.1870.

AUSSTELLUNGEN
– 47. Kunstausstellung, Berlin, Akademie der Bildenden Künste, 18.9.-6.11.1870
– Kunstausstellung, Hannover, 1872
– Weltausstellung, Wien, 1.5.-1.11.1873
– Sonder-Ausstellung Gustav Spangenberg, Berlin, National-Galerie, März 1892

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1870: 47. Kunstausstellung der Königlichen Akademie der Künste. Verzeichniß der Werke lebender Künstler, Ausst.-Kat. Akademie der Künste, Berlin, 1870, S. 52, Kat.-Nr. 755
– Ausst.-Kat. Berlin 1982: Sonder-Ausstellung der Werke von Gustav Spangenberg, Ausst.-Kat. Königliche National-Galerie, Berlin, März 1892, S. 10, Kat.-Nr. 12
– Ausst.-Kat. Wien 1873: Officieller Kunst-Catalog. Welt-Ausstellung 1873 in Wien, Ausst.-Kat. Wien 1873, S. 162, Kat.-Nr. 876
– Boetticher 1891: Friedrich Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Leipzig, Schmidt & Günther, 1891, Bd. II, 2, S. 776, Kat.-Nr. 19
– Jordan 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin, bearb. v. Max Jordan, Berlin, Mittler & Sohn, 1876, 2. Aufl., S. 250 f., Kat.-Nr. 350
– Lützow 1875: Carl von Lützow (Hrsg.), Kunst und Kunstgewerbe auf der Wiener Weltausstellung 1873, Leipzig, Seemann, 1875, S. 339
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1876-1902, Kat.-Nr. 350
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 800 mit Abb.
– Pietsch 1893: Ludwig Pietsch, Gustav Spangenberg, in: Illustrirte Deutsche Monatshefte, 74. Jg. (1893), H. 442 (Juli), S. 454-474, S. 462, 464
– Rosenberg 1879: Adolf Rosenberg, Die Berliner Malerschule. 1819-1879. Studien und Kritiken, Berlin, Ernst Wasmuth, 1879, S. 226


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.