SMB-digital

Online collections database

Torquato Tassos Haus bei Sorrent
  • Torquato Tassos Haus bei Sorrent
  • Bild
  • August Wilhelm Schirmer (6.5.1802 - 8.6.1866), Maler
  • 1837
  • Öl auf Leinwand
  • 42 x 87 cm
  • Ident.Nr. NG 4/87
  • 1861 Vermächtnis des Bankiers Joachim Heinrich Wilhelm Wagener als Gründungssammlung der Nationalgalerie; 1945 aus dem Flakturm Friedrichshain entwendet; 1987 Schenkung von Prof. Dr. Hans-Werner Osthoff, Söcking
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Karin März
Description
Provenienz
Graf Athanasius Raczyński bezeichnete 1839 den Berliner Maler August Wilhelm Schirmer als einen der »geschicktesten Landschafter« Berlins. »Seine Kunstfertigkeit ist groß, sein Colorit kräftig; […] er ist ein vollendeter Maler und hat eine große Menge Werke hervorgebracht« (Geschichte der Neueren Deutschen Kunst, Bd. 3, Berlin 1841, S. 105). 1827 reiste Schirmer, gemeinsam mit Wilhelm Ahlborn und August Hopfgarten, nach Rom. Dank der Unterstützung des preußischen Kronprinzen war ihm eine Weiterreise nach Süditalien möglich, und noch im August desselben Jahres traf er in Sorrent ein. Von der reichen künstlerischen Ausbeute seiner Italienerlebnisse profitierte der 1830 nach Berlin zurückgekehrte Schirmer in den nachfolgenden Jahren. In zahlreichen lichtdurchfluteten, südlichen Landschaften strebte Schirmer, der zeitgenössischen Italiensehnsucht zu entsprechen. Im Gemälde »Torquato Tassos Haus bei Sorrent« ist die sorrentinische Küste im Abendlicht zwischen Blau-Violett und Orange-Gelb zu sehen. Von ihren Booten aus lassen die heimkehrenden Fischer ihr Lied vor dem Haus des berühmten Renaissancedichters erklingen. | Birgit Verwiebe


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. rechts unten: 18 S 37

AUSSTELLUNGEN
– Berliner Akademie-Ausstellung, Berlin, Königliche Akademie der Bildenden Künste, 1836
– August Wilhelm Ferdinand Schirmer. Ein Berliner Landschaftsmaler aus dem Umkreis Karl Friedrich Schinkels, Potsdam, Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, Römische Bäder, 12.5.-4.8.1996
– Kunst der Goethezeit. "Classizismus und Romantizismus", Papenburg-Aschendorf, Gut Altenkamp, 8.5.-26.9.1999
– Verlust und Wiederkehr. Verlorene und zurückgewonnene Werke der Nationalgalerie, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, Alte Nationalgalerie, 10.12.2010-6.3.2011
– Die Sammlung des Bankiers Wagener. Die Gründung der Nationalgalerie, Berlin, Alte Nationalgalerie, 23.3.2011-8.1.2012
– Die Sammlung des Bankiers Wagener. Die Gründung der Nationalgalerie, Papenburg, Gut Altenkamp, 15.5.-19.8.2012

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1836: 29. Kunstausstellung der Königlichen Akademie der Künste. Verzeichniß der Werke lebender Künstler, Ausst.-Kat. Akademie der Künste, Berlin, 1836, S. 62, Kat.-Nr. 806 (?)
– Ausst.-Kat. Berlin 2010: Verlust und Wiederkehr. Verlorene und zurückgewonnene Werke der Nationalgalerie, hrsg. v. Birgit Verwiebe, Ausst.-Kat. Alte Nationalgalerie, Berlin, 10.12.2010-6.3.2011, S. 38, Abb. S. 13
– Ausst.-Kat. Berlin 2011: Die Sammlung des Bankiers Wagener. Die Gründung der Nationalgalerie, hrsg. v. Birgit Verwiebe, Angelika Wesenberg und Udo Kittelmann, Ausst.-Kat. Alte Nationalgalerie, Berlin 23.3.2011-8.1.2012, Kat-Nr. 211
– Ausst.-Kat. Berlin 2016: August Kopisch. Maler, Dichter, Entdecker, Erfinder, hrsg. v. Udo Kittelmann und Birgit Verwiebe, Ausst.-Kat. Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, 19.3.-17.7.2016, S. 119, Kat.-Nr. 31
– Ausst.-Kat. Papenburg-Aschendorf 1999: "Classizismus und Romantizismus". Kunst der Goethezeit, hrsg. v. Birgit Verwiebe, Ausst.-Kat. Gut Altenkamp, Papenburg-Aschendorf 8.5.-26.9.1999, S. 148, Kat.-Nr. 60, Abb. S. 128
– Ausst.-Kat. Potsdam 1996: August Wilhelm Ferdinand Schirmer. Ein Berliner Landschaftsmaler aus dem Umkreis Karl Friedrich Schinkels, Ausst.-Kat. Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, Römische Bäder, Potsdam, 12.5.-4.8.1996, Kat. 2.12, S. 86-87
– Bernhard/Martin 1965: Marianne Bernhard und Kurt Martin, Verlorene Werke der Malerei. In Deutschland in der Zeit von 1939 bis 1945 zerstörte und verschollene Gemälde aus Museen und Galerien, hrsg. v. Klaus P. Rogner, München, Berlin, Ackermann, Henschel, 1965, S. 49
– Boetticher 1891: Friedrich Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Leipzig, Schmidt & Günther, 1891, Bd. II, 2, S. 571, Kat.-Nr. 21
– Jordan 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin, bearb. v. Max Jordan, Berlin, Mittler & Sohn, 1876, 2. Aufl., S. 229, Kat.-Nr. 316
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1876-1907, Kat.-Nr. 316
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 744 mit Abb.
– Waagen 1861: Verzeichniss der Gemälde-Sammlung des am 18. Januar 1861 zu Berlin verstorbenen Königlichen Schwedischen und Norwegischen Konsuls J. H. W. Wagener, welche durch letztwillige Bestimmung in den Besitz Seiner Majestät des Königs übergegangen ist, hrsg. v. Gustav Friedrich Waagen, Berlin 1861, S. 116, Kat.-Nr. 211
– Waagen 1866: Verzeichniß der Gemälde-Sammlung des J. H. W. Wagener, hrsg. v. Gustav Friedrich Waagen, Berlin 1866, 1838, S. 73, Kat.-Nr. 150


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.