SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Dame mit Kind
  • Dame mit Kind
  • Bild
  • Fritz Rhein (20.3.1873 - 30.6.1948), Maler
  • 1910
  • Öl auf Leinwand
  • 130 x 104 cm
  • Ident.Nr. A II 235
  • 1917 Ankauf für den Staat aus der Großen Berliner Kunstausstellung in Düsseldorf
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
Beschreibung
2006 wurde bei Restaurierungsarbeiten unter dem Bild »Dame mit Kind« (Nationalgalerie, Inv.-Nr. A II 235) von Fritz Rhein ein weiteres Porträt aus dem Jahre 1905 entdeckt (Nationalgalerie, A III 876): das Bildnis einer mondänen jungen Frau mit aufwendiger Hochsteckfrisur, die in luftig weißem Kleid auf einem Sofa sitzt, einen Fächer in der Hand, und gelassen zum Betrachter blickt. Durchgeschlagene Farbe auf der Rückseite des Gemäldes läßt erkennen, daß das Bild ursprünglich als Hochformat angelegt, dann aber übermalt und die Komposition im Querformat ausgeführt worden war. Den Angaben der Nichte des Künstlers zufolge handelt es sich bei der Dargestellten um Rheins spätere Ehefrau Hildegard, geborene Caspari (Lebensdaten unbekannt), die nach der Scheidung von Rhein in zweiter Ehe mit Detloff von Schierstaedt (1887–1960) verheiratet war. 1906 begab sich das Ehepaar auf Hochzeitsreise nach Holland.
Das 1910 entstandene Bild »Dame mit Kind«, ebenfalls ein Porträt der Ehefrau Hildegard, nun mit dem Sohn Peter, verbindet repräsentatives Gesellschaftsporträt und intime Familienszene miteinander, wie dies etwa um dieselbe Zeit auch bei den Mutter-und-Kind-Darstellungen der amerikanischen Impressionistin Mary Cassatt zu beobachten ist. Freilich hat Rheins bräunlich pastoses Kolorit wenig mit der lichten Palette Cassatts gemein. Hier mag vielmehr die Bewunderung für die holländischen Maler, namentlich Frans Hals nachklingen, den Fritz Rhein sehr verehrte und dessen Werk er auf der Hollandreise 1906 aufmerksam studiert hatte. Warum Fritz Rhein dieses ursprünglich deutlich größer angelegte Familienbildnis kurzerhand zuschnitt und über das fünf Jahre zuvor gemalte Porträt spannte, läßt sich heute nicht mehr klären. Es mag pragmatische, persönliche oder künstlerische Gründe gehabt haben; immerhin sind beide Porträts stilistisch kaum miteinander zu vergleichen: Das frühe, nun wieder freigelegte Einzelporträt zeigt eine formale Nähe zu manchen Malern der Scholle, die sich, wie Rhein, vielfach aus der Malklasse von Paul Hoecker an der Münchner Akademie rekrutierten. | Regina Freyberger


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. rechts oben: Fritz Rhein / 1910.

AUSSTELLUNGEN
– 20. Ausstellung der Berliner Secession, Berlin, 1910
– Große Berliner Kunstausstellung, Düsseldorf, Kunstpalast, 16.6.-30.9.1917
– Berliner Impressionismus, Werke der Berliner Secession aus der Nationalgalerie, Mainz, Landesmuseum in der Max Slevogt-Galerie auf Schluß Ludwigshöhe, 20.8.-26.11.2006
– Berliner Impressionismus, Werke der Berliner Secession aus der Nationalgalerie, Neu-Ulm, Edwin Scharff-Museum, 8.12.2006-11.3.2007
– Berliner Impressionismus, Werke der Berliner Secession aus der Nationalgalerie, Papenburg, Gut Altenkamp, 14.5.-13.8.2006

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1910: Katalog der zwanzigsten Ausstellung der Berliner Secession, Ausst.-Kat. Berliner Secession 1910, S. 38, Kat.-Nr. 214
– Ausst.-Kat. Düsseldorf 1917: Große Berliner Kunstausstellung 1917 im Kunstpalast zu Düsseldorf, Ausst.-Kat. Kunstpalast Düsseldorf 16.6.-30.9.1917, S. 48, Kat.-Nr. 680
– Ausst.-Kat. Papenburg 2006: Berliner Impressionismus. Werke der Berliner Secession aus der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Ausst.-Kat. Gut Altenkamp, Papenburg 14.5.-13.8.2006; Landesmuseum Mainz, Max Slevogt-Galerie auf Schloß Ludwigshöhe 20.8.-26.11.2006; Edwin Scharff Museum Neu-Ulm 8.12.2006-11.3.2007, Kat.-Nr. 52,S. 107
– Ausst.-Kat. Würzburg 2009: Berliner Impressionismus. Werke der Berliner Secession aus der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Ausst.-Kat. Museum Kulturspeicher Würzburg 20.3.-1.6.2009; Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund 20.6.2009-11.4.2010, Kat.-Nr. 47, S. 102
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Sauvage 1928: Marcel Sauvage, Fritz Rhein, Paris, Les écrivains réunis, 1928, mit Abb.
– Zentralarchiv SMPK, J.Nr. 413/18


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.