SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Porträt Adolf Thiem
  • Porträt Adolf Thiem
  • Bild
  • Ludwig Knaus (5.10.1829 - 7.12.1910), Maler
  • 1881
  • Öl auf Holz
  • 71 x 43 cm
  • Ident.Nr. NG 21/62
  • 1962 Ankauf von dem Sohn des Dargestellten, Prof. Walter Thiem, Söcking
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Beschreibung
Provenienz
Adolph Thiem (1832–1923), Börsenmakler und Kunstsammler, erwarb seit den 1870er Jahren Gemälde, zunächst der Schule von Barbizon. Später verkaufte er eine Reihe dieser Bilder zugunsten seiner Erwerbungen von Werken Menzels und anderer zeitgenössischer Maler (vgl. A. Menzel, »Das Ballsouper«, 1878, Nationalgalerie, Inv.-Nr. A I 902). Der Nationalgalerie stiftete er eine kleine Landschaft von Díaz de la Peña (Inv.-Nr. A I 594). Zu Thiems Sammelfeldern gehörten ferner alte Gemälde, zunächst die der flämischen und holländischen Meister des 17. Jahrhunderts, später legte er sein Augenmerk auf die italienische Hochrenaissance. Beraten wurde er bei den Ankäufen alter Gemälde von Wilhelm Bode. Seit 1896 war Thiem Mitglied im Kaiser-Friedrich-Museums-Verein. Zur Eröffnung des damaligen Kaiser-Friedrich-Museums, des heutigen Bode-Museums, verkaufte er diesem 1904 preisgünstig die wichtigsten Stücke seiner Sammlung. Sie wurden in einem gesonderten ›Thiem-Kabinett‹ ausgestellt (vgl. H. Nützmann, Die Sammlung Thiem im Kaiser-Friedrich-Museum, Zur Geschichte der Berliner Gemäldegalerie, in: Jahrbuch Preußischer Kulturbesitz, Bd. 30, Berlin 1993, S. 119–132). Ludwig Knaus hat von 1881 bis 1884 etliche Bildnisse der Familie Thiem geschaffen, darunter 1883 dieses Bildnis Adolf Thiems im Reitanzug. | Angelika Wesenberg


AUSSTELLUNGEN
– 63. Ausstellung der K. Akademie zu Berlin, Berlin, Königliche Akademie der Künste im Landes-Ausstellungsgebäude am Lehrter Bahnhof, 15.5.-31.7.1892
– Gemälde und Zeichnungen von Ludwig Knaus, Berlin, Akademie der Künste, 1900

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1892: 63. Kunstausstellung der Königlichen Akademie der Künste, Ausst.-Kat. Königliche Akademie der Künste, Berlin, 15-5.-31.7.1892, Kat.-Nr. 618
– Ausst.-Kat. Berlin 1900: Gemälde und Zeichnungen von Ludwig Knaus, Ausst.-Kat. Königliche Akademie der Künste, Berlin, 12.1.-25.2.1900, Kat.-Nr. 72
– Boetticher 1891: Friedrich Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Leipzig, Schmidt & Günther, 1891, Bd. I, 2, S. 741, Kat.-Nr. 135
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 110
– Nationalgalerie 1976: Nationalgalerie. Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, bearb. v. Barbara Dieterich und Peter Krieger und Elisabeth Krimmel-Decker, Berlin 1976, S. 201 mit Abb.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 440 mit Abb.
– WVZ Müller-Knaus 1975: Hedwig Müller-Knaus, Ludwig Knaus, Werkverzeichnis (Typoskript), Berlin, Selbstverlag, 1975, Bl. 27


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.