SMB-digital

Online collections database

Der Tod Adolfs von Nassau
  • Der Tod Adolfs von Nassau
  • Bild
  • Simon Meister (20.12.1796 - 29.2.1844), Maler
  • 1829
  • Öl auf Leinwand
  • 125 x 155 cm
  • Ident.Nr. A II 788
  • 1933 Ankauf vom Kunstsalon Hermann Abels, Köln
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Description
Provenienz
Der lange vergessene Bildnis- und Schlachtenmaler Simon Meister wurde erst mit der Ausstellung »Die letzten 100 Jahre rheinischer Malerei« 1925 in Düsseldorf wiederentdeckt. Mit »Der Tod Adolfs von Nassau« schuf Meister 1829 eines seiner ersten, dem deutschen Mittelalter gewidmeten großformatigen Historiengemälde. Gegen den Willen der Habsburger war Adolf von Nassau (um 1250–1298) im Jahr 1292 zum deutschen König gewählt worden. Der als gebildet und als »tapferster deutscher Mann« (K. Weschenfelder, Simon Meister, Koblenz 1994, S. 33) geltende Adolf war politisch glücklos. Sechs Jahre nach der Königswahl setzte ihn der Erzbischof von Mainz ab, und Herzog Albrecht I. von Österreich, Sohn Rudolfs von Habsburg, wurde zum König gewählt. Adolf zog daraufhin in den Kampf gegen die Habsburger und fiel 1298 in der Schlacht bei Göllheim (Rheinpfalz). Nach dem Vorbild des französischen Klassizismus stellte Meister, der zwischen 1821 und 1825 in Paris bei Horace Vernet studiert hatte, in dieser dramatischen Szene den kämpfenden König Adolf auf einem sich aufbäumenden, prächtigen Schimmel dar. Umringt von seinen Gegnern wird er im nächsten Moment mit Schwert, Keule und Axt erschlagen. Sein Bannerträger liegt bereits tot am Boden. Rechts am Horizont ist die Silhouette des unweit Göllheims gelegenen Wormser Doms zu erkennen. | Birgit Verwiebe


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. links unten: S. Meister./ 1829.

AUSSTELLUNGEN
– Berliner Akademie-Ausstellung, Berlin, Königliche Akademie der Bildenden Künste, 1830
– Große Kunst-Ausstellung, Jubiläumsausstellung, Rheinische Malerei von 1800 bis 1900 und deutsche Kunst des 20. Jahrhunderts, Düsseldorf, Kunstpalast, 30.5.-4.10.1925
– Simon Meister 1796-1844, Koblenz, Mittelrhein-Museum Koblenz, 27.10.1994-8.1.1995
– Die Kleine Nationalgalerie, ein Bildersaal deutscher Kunst im 19. Jahrhundert, Dortmund, Museum für Kunst- und Kulturgeschichte, 26.6.2005-31.12.2007

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1830: Verzeichniß derjenigen Kunstwerke, welche von der Königlichen Akademie der Künste [...] öffentlich ausgestellt sind, Ausst.-Kat. Akademie der Künste, Berlin, 1830, S. 38, Kat.-Nr. 414
– Ausst.-Kat. Dortmund 2005: Die Kleine Nationalgalerie. Ein Bildersaal deutscher Kunst im 19. Jahrhundert, hrsg. v. Brigitte Buberl, Ausst.-Kat. Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Dortmund 26.6.2005-31.12.2007, S. 112, Kat.-Nr. 24
– Becker 1971: Wolfgang Becker, Paris und die deutsche Malerei 1750-1840, München, Prestel, 1971, S. 91, 495, Abb. 174
– Boetticher 1891: Friedrich Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Leipzig, Schmidt & Günther, 1891, Bd. II, 1, S. 10, Kat.-Nr. 6
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 139
– Füßli 1843: Wilhelm Füßli, Die wichtigsten Städte am Mittel- und Niederrhein in deutschem Gebiet oder zweiter Band über rheinische Kunst, Zürich und Winterthur 1843, Bd. II, S. 365
– Heitger 1982: Elisabeth Heitger, Die Koblenzer Maler und ihre Werke in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, Bonn, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn, 1982, 1. Aufl., S. 319
– Merlo 1850: Johann Jacob Merlo, Kunst und Künstler in Köln, Abtheilung der Künstlernachrichten Nachrichten von dem Leben und den Werken Kölnischer Künstler, Köln, J. M. Heberle, 1850, S. 280
– Merlo 1895: Johann Jakob Merlo, Kölnische Künstler in alter und neuer Zeit, Düsseldorf, Schwann, 1895, Spalte 575
– Nagler, 2. Aufl., Bd. 10, Linz 1907, S. 99
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1934, S. 78, Kat.-Nr. 1747
– Nationalgalerie 1976: Nationalgalerie. Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, bearb. v. Barbara Dieterich und Peter Krieger und Elisabeth Krimmel-Decker, Berlin 1976, S. 252 f. mit Abb.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 570 mit Abb.
– Noeggerath 1835: Kölns Kunst Institute, in: Gemeinnützige und unterhaltende Rheinische Provinzialblätter, hrsg. v. Dr. Jacob Noeggerath, Köln, Bachem Verlag, 1835, Bd. 1, S. 38
– Raczynski 1836: Athanasius Raczynski, Geschichte der neueren deutschen Kunst, Berlin 1836-1841, Bd. I, 1836, S. 276 f.
– WVZ Weschenfelder 1994: Klaus Weschenfelder, Simon Meister, 1796-1844. Ausstellungskatalog und Werkverzeichnis, Koblenz, Städtische Museen Koblenz, 1994, S. 14-15, 23-24, 33, 86-87, Kat.-Nr. 27, WVZ-Nr. IX/3 mit Abb
– Zentralarchiv SMPK, Gen. 10, Bd. 16, Nr. 108/33 passim


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.