SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Weinende Magdalena
  • Weinende Magdalena
  • Bild
  • Lovis Corinth (21.7.1858 - 17.7.1925), Maler
  • 1911
  • Öl auf Leinwand
  • 71 x 42 cm
  • Ident.Nr. A III 758
  • 1989 Ankauf von Marianne Herzog, Berlin
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Klaus Göken
Beschreibung
Provenienz
Die Halbakt-Studie der weinend (zum Kreuz) aufschauenden Magdalena mag als Vorarbeit für das Bild »Büßende Magdalena«, ebenfalls 1911, aber mit veränderte Kopfhaltung ausgeführt (Museum Insel Hombroich, Neuss), entstanden sein oder auch als Studie einer psychischen Situation. Im selben Jahr malte Corinth auch das Bild eines »Fanatikers« (Museum Georg Schäfer, Schweinfurt). Charlotte Berend-Corinth berichtete, daß eine bestimmte Person zum Anlaß für die Bildausführung wurde, deren Idee schon lange in Corinth schlummerte (vgl. das Zitat im Text zum Bild »Cesare Borgia« von Corinth, Nationalgalerie, Inv.-Nr. A III 741). Ein äußerer Eindruck könnte auch den Impuls zur Ausführung der pathetisch weinenden Magdalena gegeben haben. | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. rechts unten: LOViS CORiNTH / 1911

AUSSTELLUNGEN
– Lovis Corinth, Baden-Baden, 1911
– Lovis Corinth, Hamburg, Galerie Commeter, 1911
– Lovis Corinth, Leipzig, Kunstverein, 1911
– Lovis Corinth, Gemälde, Handzeichnungen, Graphik. Elfte Sonderausstellung, Hannover, Kestner-Gesellschaft, Oktober bis November 1917
– Lovis Corinth, Gemälde, Handzeichnungen, Graphik, Mannheim, Kunsthalle, Juli 1917
– Lovis Corinth, Berlin, Nationalgalerie, 1926
– Lovis Corinth. Ausstellung von Gemälden und Aquarellen zu seinem Gedächtnis, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, 1926

LITERATUR
– Aukt.-Kat. Berlin 1916: Sammlung Otto Herrmann Claass, nebst 10 Bildern aus Berliner Privatbesitz [Sammlung Max Stern], Auktionskatalog Galerie Paul Cassirer und Hugo Helbing, Berlin, 21.11.1916, Kat.-Nr. 9 mit Abb.
– Ausst.-Kat. Berlin 1926: Lovis Corinth. Ausstellung von Gemälden und Aquarellen zu seinem Gedächtnis. In der Nationalgalerie Berlin 1926, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Berlin 1926, Kat.-Nr. 194
– Ausst.-Kat. Berlin 1926: Lovis Corinth, Ausstellung von Gemälden und Aquarellen zu seinem Gedächtnis, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Berlin, 1926, S. 52, Kat.-Nr. 194
– Ausst.-Kat. Hannover 1917: Lovis Corinth, Gemälde, Zeichnungen, Graphik, Ausst.-Kat. Kestner-Gesellschaft, Hannover, Oktober bis November 1917, Kat.-Nr. 28
– Ausst.-Kat. Mannheim 1917: Lovis Corinth, Gemälde, Handzeichnungen, Graphik, Ausst.-Kat. Kunsthalle Mannheim, Juli 1917, Kat.-Nr. 13
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Stuhlfauth 1926: Georg Stuhlfauth, Die religiöse Kunst im Werke Lovis Corinths, Lahr, Keutel, 1926
– WVZ Berend-Corinth 1958: Charlotte Berend-Corinth, Die Gemälde von Lovis Corinth. Werkkatalog, München, Bruckmann, 1958, S. 115, Kat.-Nr. 471, Abb. S. 538
– WVZ Berend-Corinth 1992: Charlotte Berend-Corinth, Lovis Corinth. Die Gemälde, Werkverzeichnis, neu bearbeitet von Béatrice Hernad, München, Bruckmann, 1992, 2. Aufl., S. 126, WVZ Nr. 471


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.