SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Felsiges Bergland mit Brücke
  • Felsiges Bergland mit Brücke
  • Bild
  • Arnold Böcklin (16.10.1827 - 16.1.1901), Maler
  • um 1858
  • Öl auf Leinwand
  • 43 x 34 cm
  • Ident.Nr. A II 354
  • 1922 Vermächtnis der Maria von Wildenbruch, geb. Freiin von Weber, Weimar
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Klaus Göken
Beschreibung
Provenienz
Das für Böcklin so bedeutungsvolle Motiv der Brücke begegnet uns bei dieser bildmäßigen Studie einer italienischen Landschaft erstmals als ein zentrales Motiv. 1863 wiederholte Böcklin diese Komposition größer und ausgeführter für Johann Jakob Im Hof-Rüsch in Basel (Hamburger Kunsthalle).
Die Brücke über den ausgetrockneten Gebirgsbach ist durch ihre helle Farbgebung hervorgehoben und sie befindet sich genau in der Mitte der dargestellten Landschaft. Auf der Brücke sieht man die einzige menschliche Figur in diesem Bild. Sie schreitet auf einen Palazzo zu, der fern auf der Höhe sichtbar wird. Brücke und Wanderer sind Mittelpunkt einer harmonisch-friedlichen Landschaft. Böcklin ließ in späteren Bildern die Brücke auch einen Ort gefährlicher und dramatischer Geschehen sein.
Die Studie benutzt ein Kompositionsschema, wie es in Rom zur gleichen Zeit der Maler und Freund Heinrich Dreber bevorzugte, Haupt des Künstlerkreises Tugendbund, dem sich Böcklin 1850 angeschlossen hatte. Böcklin arbeitete, wie Dreber, mit einem quasi hochgeklappten Gelände, nahsichtig, die herbe Schönheit der Landschaft betonend (vgl. »Herbstmorgen im Sabiner-Gebirge«, Nationalgalerie, Inv.-Nr. A I 228). Und auch dieses Verfahren ist ambivalent: In der etwa zeitgleichen Komposition »Pan erschreckt einen Hirten« (Neue Pinakothek, München) ist die steil ansteigende Landschaft unsicherer, wegloser Grund. Später hat Giorgio de Chirico, der Böcklin hoch bewunderte, diese schrägen Raumbühnen in seine geheimnisvollen Ortsansichten transferiert, und häufig erscheint – wie bei Böcklin – auf der Höhe verheißungsvoll eine klassische Architektur. | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. rechts unten: A Böcklin

AUSSTELLUNGEN
– Akademie-Ausstellung von Werken Arnold Böcklins zur Feier seines 70. Geburtstages, Berlin, Königliche Akademie der Künste, 2.12.1897-16.1.1898
– Gemälde und Zeichnungen von Arnold Böcklin. Ausgestellt zur Feier seines 100. Geburtstages, Berlin, National-Galerie, 16.10.1927-5.2.1928
– Gemälde und Bildwerke vom Klassizismus bis Impressionismus, Berlin (Ost), Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, 1956
– Arnold Böcklin, eine Retrospektive, Basel, Öffentliche Kunstsammlung im Kunstmuseum, 19.5.-26.8.2001
– Arnold Böcklin, eine Retrospektive, Paris, Musée d'Orsay, 1.10.2001-15.1.2002
– Arnold Böcklin, eine Retrospektive, München, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Neue Pinakothek, 14.2.-26.5.2002

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Basel 2001: Arnold Böcklin, hrsg. v. Bernd Wolfgang Lindemann, Katharina Schmid, Birgitta Coers, Ausst.-Kat. Kunstmuseum Basel 19.5-26.8.2001; Musée d'Orsay, Paris 1.10.2001-13.1.2002; Neue Pinakothek, München 14.2.-26.5.2002, S. 160, 369, Farbtaf. S. 161, Kat.-Nr. 11
– Ausst.-Kat. Berlin 1897: Akademie-Ausstellung von Werken Arnold Böcklins zur Feier seines 70. Geburtstages, Ausst.-Kat. Akademie der Künste, Berlin 2.12.1897-16.1.1898, Kat.-Nr. 20
– Ausst.-Kat. Berlin 1927: Gemälde und Zeichnungen von Arnold Böcklin. Ausgestellt zur Feier seines 100. Geburtstages, hrsg. von Ludwig Justi, Ausst.-Kat. Staatliche Museen Berlin, Nationalgalerie 16.10.1927, Kat.-Nr. 70
– Ausst.-Kat. Berlin 1956: Gemälde und Bildwerke vom Klassizismus bis Impressionismus, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Berlin 1956, S. 15, Taf. 14
– Kleineberg 1971: Günther Kleineberg, Die Entwicklung der Naturpersonifizierung im Werk Arnold Böcklins (1827-1901). Studien zur Ikonographie und Motivik in der Kunst des 19. Jahrhunderts (Dissertation), Göttingen 1971, S. 157
– Lasius, Otto & Maria Lina Lasius 1903: Otto Lasius & Maria Lina Lasius, Arnold Böcklin; aus den Tagebüchern, 1884-1889, Berlin, F. Fontane, 1903
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1934, S. 18, Kat.-Nr. 1459
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S., Abb. 95
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 102 mit Abb.
– Rave 1949: Paul Ortwin Rave (Hrsg.), National-Galerie. Gemälde Zeichnungen Bildwerke, Berlin, Das Neue Berlin, 1949, 2. Aufl., S. 38
– Schmid 1892-1902: Heinrich Alfred Schmid, Arnold Böcklin. Eine Auswahl der hervorragendsten Werke des Künstlers in Photogravüre, München, Photographische Union, 1892-1902, Kat.-Nr. 140
– Wesenberg 2001: Angelika Wesenberg und Eve Förschl (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin. Das XIX. Jahrhundert. Katalog der ausgestellten Werke, Leipzig, Seemann, 2001, S. 63 f., Kat.-Nr. 58, Farbabb. S. 64
– WVZ Andree 1977: Rolf Andree, Arnold Böcklin. Die Gemälde, Basel, Friedrich Reinhardt, 1977, S. 238, Kat.-Nr. 113 mit Abb.
– WVZ Andree 1998: Rolf Andree, Arnold Böcklin. Die Gemälde, Basel, Friedrich Reinhardt, 1998, 2. Aufl., S. 238, Kat.-Nr. 113 mit Abb.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.