SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Finis Poloniae. Abschied der Polen von ihrem Vaterlande 1831
  • Finis Poloniae. Abschied der Polen von ihrem Vaterlande 1831
  • Bild
  • Dietrich Monten (18.9.1799 - 13.12.1843), Maler
  • 1832
  • Öl auf Leinwand
  • 44,2 x 52,5 cm
  • Ident.Nr. W.S. 153
  • 1861 Vermächtnis des Bankiers Joachim Heinrich Wilhelm Wagener als Gründungssammlung der Nationalgalerie
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Beschreibung
Provenienz
Als Tadeusz Kościuszko (1746–1817), der Anführer des polnischen Aufstandes von 1793/94, nach der Niederlage bei Maciejowice gefangen genommen wurde, soll er »Finis Poloniae!« ausgerufen haben. Diese Worte wurden nach der Niederschlagung eines im November 1830 in Warschau ausgebrochenen, neuen nationalen Aufstandes durch russische Truppen erneut zitiert. Im September 1831 mußten der revolutionäre Sejm und die Truppen der Nationalregierung das Land verlassen: Sie gingen teils nach (Ost-)Preußen, teils in das österreichische Galizien. Viele zogen durch Deutschland, um nach Frankreich zu emigrieren. In ganz Europa wurde dieses Geschehen mit größter Teilnahme verfolgt. Demokratische Kreise gründeten ›Polenvereine‹, die praktische Hilfe für die Flüchtlinge organisierten. Die Literatur nahm sich des Themas an (Holtei, Laube, Grabbe, Gaudy), und ›Polenlieder‹ wurden noch jahrzehntelang von Wandermusikanten vorgetragen.
An einem Grenzstein mit der Inschrift »Finis Poloniae« hat Dietrich Monten trauernde polnische Offiziere mit ihrer zerrissenen Fahne an der Grenze zu Preußen aufgestellt. Der Reiter in der Bildmitte trägt wohl die Züge des 1813 beim Rückzug napoleonischer Truppen ertrunkenen Fürsten Józef Antoni Poniatowski, einer Symbolfigur der nationalen polnischen Identität. Die Komposition ergänzt die kleine Gruppe sentimental geprägter politischer Tendenzbilder, die der Sammler Joachim Heinrich Wilhelm Wagener zu Anfang der 1830er Jahre erworben hatte. Trotz seines kleinen Formats ist das Werk vom outrierten Pathos eines romantischen Historienbildes erfüllt, zugleich verleugnet es nicht das Interesse des Malers an Uniformdetails und genrehaften Motiven. Das Bild machte starken Eindruck, und Monten schuf mindestens eine Wiederholung, die möglicherweise identisch ist mit einem auf Zinkblech gemalten Exemplar (1977 in Berliner Privatbesitz). Eine unvollendete Ölskizze Montens befindet sich in der Sammlung Reinhart Fischer, Kempten. Weiter sind eine Aquarellkopie (Deutsches Historisches Museum, Berlin) und eine lithographische Wiedergabe von Friedrich Hohe bekannt. | Claude Keisch


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. rechts unten: Monten 1832 [die Jahreszahl heute infolge einer retuschierten Beschädigung nicht mehr vorhanden]

AUSSTELLUNGEN
– Frühling im Herbst. Vom polnischen November zum deutschen Mai. Das Europa der Nationen 1830-1832., Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, Museum Europäischer Kulturen
– Deutsche allgemeine und historische Kunstausstellung, München, 1858
– Abschied - Reise - Heimkehr, eine Motivgruppe zwischen Empfindsamkeit und Biedermeier, Berlin (Ost), Nationalgalerie, 3.5.-18.6.1978
– Finis Poloniae 1831. Polnisches Schicksal, deutsches Gemüt und europäische Solidarität. Das Gemälde von Dietrich Monten, Berlin, Museum für Europäische Kulturen, 21.12.2001-10.3.2002
– "Ihre Kaiserliche Hoheit". Maria Pawlowna - Zarentochter am Weimarer Hof, Weimar, Schlossmuseum Weimar, 20.06-26.09.2004
– Solidarnosc 1830. Niemcy i Polacy po Powstaniu Listopadowym, Warschau, Zamek Królewski, 29.11.2005-31.1.2006
– Polenbegeisterung. Deutsche und Polen nach dem Novemberaufstand 1830, Berlin, Museum Europäischer Kulturen, 2.3.-30.4.2006
– Regards sur l'Europe. L'Europe et la peinture allemande du XIXe siècle, Brüssel, Palais des Beaux-Arts, 8.3.-20.5.2007
– Blicke auf Europa. Europa und die deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts, München, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Neue Pinakothek, 22.6.-2.9.2007
– Macht und Freundschaft. Berlin – St. Petersburg 1800 – 1860, Berlin, Martin-Gropius-Bau, 12.03.-26.05.2008
– Deutsche und Polen, Berlin, Deutsches Historisches Museum, 28.05.-06.09.2009
– Die Sammlung des Bankiers Wagener. Die Gründung der Nationalgalerie, Berlin, Alte Nationalgalerie, 23.3.2011-8.1.2012
– Die Sammlung des Bankiers Wagener. Die Gründung der Nationalgalerie, Berlin, Alte Nationalgalerie, 23.3.2011-8.1.2012
– Die Sammlung des Bankiers Wagener. Die Gründung der Nationalgalerie, Papenburg, Gut Altenkamp, 15.5.-19.8.2012
– Die Sammlung des Bankiers Wagener. Die Gründung der Nationalgalerie, Papenburg, Gut Altenkamp, 15.5.-19.8.2012
– Meisterwerke der Malerei des 19. Jahrhunderts aus der Nationalgalerie Berlin, Breslau, Muzeum Miejskie Wrocławia, 18.09.2016-15.01.2017

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1978: Abschied - Reise - Heimkehr. Eine Motivgruppe zwischen Empfindsamkeit und Biedermeier, hrsg. v. Claude Keisch, Ausst.-Kat. Staatliche Museen zu Berlin 3.5.-18.6.1978, o. S., mit Abb.
– Ausst.-Kat. Berlin 2011: Die Sammlung des Bankiers Wagener. Die Gründung der Nationalgalerie, hrsg. v. Birgit Verwiebe, Angelika Wesenberg und Udo Kittelmann, Ausst.-Kat. Alte Nationalgalerie, Berlin 23.3.2011-8.1.2012, Kat-Nr. 153
– Ausst.-Kat. Brüssel 2007: Blicke auf Europa. Europa und die deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts, hrsg. v. Bernhard Maaz, Ausst.-Kat. Palais des Beaux-Arts, Brüssel 8.3.-20.5.2007; Neue Pinakothek, München 22.6.-2.9.2007, S. 346, Kat.-Nr. 65 mit Farbabb., Farbtaf. 66, S. 183
– Ausst.-Kat. München 1858: Deutsche allgemeine und historische Kunstausstellung, Ausst.-Kat. München 1858, S. 65, Kat.-Nr. 1760
– Ausst.-Kat Warschau 2005: Solidarność 1830. Niemcy i Polacy po Powstaniu Listopadowym [Polenbegeisterung. Deutsche und Polen nach dem Novemberaufstand 1830], hrsg. v. Julia Franke und Zamek Królewski, Ausst.-Kat. Museum europäischer Kulturen, Berlin, 2.3.-30.4.2006, S. 59-74, 204 f., Kat.-Nr. IV 1 mit Farbabb.
– Boetticher 1891: Friedrich Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Leipzig, Schmidt & Günther, 1891, Bd. II, 1, S. 70, Kat.-Nr. 5
– E. F. 844: E. F. [Ernst Foerster?], Dietrich Monten (Nekrolog), in: Kunstblatt, 25. Jg. (1844), S. 166 f.
– Jordan 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin, bearb. v. Max Jordan, Berlin, Mittler & Sohn, 1876, 2. Aufl., S. 186, Kat.-Nr. 230
– Keisch/Vanja 2006: Claude Keisch und Konrad Vanja, Finis Poloniae 1831 Dietricha Montena. Analiza motywu. [Finis Poloniae 1831 von Dietrich Monten. Ein Motiv im Wechsel der Perspektiven], in: Solidarność 1830. Niemcy i Polacy po Powstaniu Listopadowym [Polenbegeisterung. Deutsche und Polen nach dem Novemberaufstand 1830], Ausst.-Kat., hrsg. v. Julia Franke und Zamek Królewski, Warschau, Zamek Królewski, 2006, S. 59-74 mit Farbabb., vgl. S. 206-216 und 305-309 mit Farbabbn. (Kopien und Adaptionen)
– Museumsjournal: Museumsjournal. Berichte aus den Museen, Schlössern und Sammlungen in Berlin und Potsdam, Berlin, 15. Jg., Nr. IV, Oktober 2001, S. 99 mit Abb.
– Museumsjournal: Museumsjournal. Berichte aus den Museen, Schlössern und Sammlungen in Berlin und Potsdam, Berlin, 16. Jg., Nr. I, Januar 2002, S. 86 f. mit Farbabb.; vgl. Abb. S. 2 (Studie)
– Museumsjournal: Museumsjournal. Berichte aus den Museen, Schlössern und Sammlungen in Berlin und Potsdam, Berlin, 23. Jg., Nr. 2, April-Juni 2009, vgl. Farbabb. S. 72
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1876-1914, Kat.-Nr. 230
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 630 mit Abb.
– Pecht 1888: Friedrich Pecht, Geschichte der Münchner Kunst im 19. Jahrhundert, München 1888, S. 140, Abb. S. 139
– Pieske 1988: Christa Pieske, Bilder für jedermann, Wandbilddrucke, 1840-1940, München, Keyser, 1988, vgl. Farbabb. 10 a (Lithographie)
– Thieme/Becker 1907-1950: Ulrich Thieme und Felix Becker, Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, Leipzig, Engelmann, 1907-1950, Bd. 25, 1931, S. 88
– Waagen 1861: Verzeichniss der Gemälde-Sammlung des am 18. Januar 1861 zu Berlin verstorbenen Königlichen Schwedischen und Norwegischen Konsuls J. H. W. Wagener, welche durch letztwillige Bestimmung in den Besitz Seiner Majestät des Königs übergegangen ist, hrsg. v. Gustav Friedrich Waagen, Berlin 1861, S. 83 f., Kat.-Nr. 153
– Waagen 1866: Verzeichniß der Gemälde-Sammlung des J. H. W. Wagener, hrsg. v. Gustav Friedrich Waagen, Berlin 1866, 1850, Kat.-Nr. 121
– Zentralarchiv SMPK, Wagener-Archiv: C. Platzmann (der den Kauf des Bildes vermittelte) an Wagener, 22. 5. und 2. 6. 1845; Wagener an C. Platzmann, 24. 5. und 22. 6. 1845


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.