SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Drachensteigen
  • Drachensteigen
  • Bild
  • Carl Spitzweg (5.2.1808 - 23.9.1885), Maler
  • um 1880/1885
  • Öl auf Pappe
  • 38 x 12 cm
  • Ident.Nr. A I 1033
  • 1908 Ankauf von der Galerie Fritz Gurlitt, Berlin
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Jörg P. Anders
Beschreibung
Provenienz
Das lichtvolle kleine Bild gehört zu den späten Werken Spitzwegs. Es zeigt im extrem steilen Hochformat, das die damals in der Münchner Kunst so beliebten Panoramen gleichsam in die Senkrechte dreht, einen Ausblick auf die Theresienwiese in München. Sie bildet die Kulisse für die Gestaltung eines Vorstadtidylls mit spielenden Kindern. Die Hauptfigur ist ein Junge, der geschickt seinen roten Drachen an einer langen Schnur führt. Ein geschlängelter Fußweg, auf dem sich eine Mutter mit ihren Kindern nähert, lenkt den Blick in die Tiefe des Raumes. Dort wird er von dem feinen Bindfaden aufgenommen, der schließlich das Auge des Betrachters zum oberen Bildrand leitet, wo, in der Weite des Himmels, das Papierspielzeug als optischer Zielpunkt erscheint. Diese vertikale Bewegungsrichtung kontrastiert mit der Horizontlinie der fernen Stadtsilhouette, die für Spitzweg überraschend getreulich wiedergegeben ist, mit dem Turm der Kirche Sankt Paul als ›point de vue‹. | Gerd-Helge Vogel


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. rechts unten: S [Monogramm im Rhombus]

AUSSTELLUNGEN
– Carl Spitzweg, zur Feier des 100. Geburtstages, München, Kunstverein, Juni 1908
– Ein Jahrtausend Deutscher Kunst. Meisterwerke aus den Berliner Museen, Wiesbaden, Neues Museum und Landesmuseum, Juni - Aug. 1952
– Deutsche Kunst des 19. Jahrhunderts im Revier. Aus den Beständen der ehemals Preußischen Kunstsammlungen in Berlin, Essen, Museum Folkwang und Villa Hügel e.V., 23.7. - Okt.1955
– Carl Spitzweg und sein Freundeskreis, München, Haus der Kunst, 7.10.1967-7.1.1968
– Carl Spitzweg und die französischen Zeichner Daumier, Grandville, Gavarni, Doré, München, Haus der Kunst, 23.11.1985-2.2.1986
– Carl Spitzweg. Reisen und Wandern in Europa und der Glückliche Winkel, Pfäffikon, Seedamm Kulturzentrum, 22.9.2002-5.1.2003
– Wetterbericht. Über Wetterkultur und Klimawissenschaft, Bonn, Bundeskunsthalle, 07.10.2017-04.03.2018

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Essen 1955: Deutsche Kunst des 19. Jahrhunderts im Revier aus den Beständen der ehemals Preussischen Kunstsammlungen in Berlin, Ausst.-Kat. Folkwang Museums in Villa Hügel, Essen 1.7.-31.10.1955, Kat.-Nr. 89
– Ausst.-Kat. Karlsruhe 1984: Spitzweg, Schwind, Schleich. Europäische Kulturtage Karlsruhe 1984, Biedermeier und Vormärz, Gesichter einer Epoche, Ausst.-Kat. Städtische Galerie im Prinz-Max-Palais, Karlsruhe, 14.4.-24.6.1984, Abb. S. 20
– Ausst.-Kat. München 1908: Carl Spitzweg 1808-1886. Zur Feier des 100. Geburtstages, Ausst.-Kat. Kunstverein München, Juni 1908, Kat.-Nr. 11
– Ausst.-Kat. München 1967: Carl Spitzweg und sein Freundeskreis, Ausst.-Kat. Haus der Kunst München 7.10.1967-7.1.1968, S. 50, Kat.-Nr. 112, Taf. 75
– Ausst.-Kat. München 1985: Carl Spitzweg und die französischen Zeichner Daumier Grandville Gavarni Doré, Ausst.-Kat. Haus der Kunst München 1985, S. 506, Kat.-Nr. 778, Abb. S. (407) und Farb-Detail
– Ausst.-Kat. Pfäffikon 2002: Siegfried Wichmann, Carl Spitzweg. Reisen und Wandern in Europa und der Glückliche Winkel, Ausst.-Kat. Seedamm Kulturzentrum, Pfäffikon, 22.9.2002-5.1.2003; Haus der Kunst, München, 24.1.-4.5.2003, S. 341, Nr. 198
– Ausst.-Kat. Wiesbaden 1952: Ein Jahrtausend Deutscher Kunst. Meisterwerke aus den Berliner Museen, hrsg. v. Landesmuseum Wiesbaden, Ausst.-Kat. Landesmuseum Wiesbaden 1952, S. 36, Kat.-Nr. 215
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 205, Abb. 184, S. 318
– Ebertshäuser 1981: Heidi C. Ebertshäuser, Carl Spitzweg, München, Bruckmann, 1981, S. 213, Taf. 146
– Eisler 1996: Colin Eisler, Masterworks in Berlin. A City's Paintings Reunited. Painting in the Western World 1300-1914, Boston, Little, Brown and Co., 1996, S. 659, Farbtaf. S. 557
– Herding 1972: K. Herding, La peinture romantique allemande, in: Plaisir de France, Nov. 1972, Bd. 39, Abb. S. 38
– Honisch 1979: Dieter Honisch, Die Nationalgalerie Berlin, Recklinghausen, Bongers, 1979, S. 139, 344, Abb. 95
– Jensen 1980: Jens Christian Jensen, Carl Spitzweg, Köln 1980, S. 114 f., Farbtaf. 38.
– Keisch 2005: Die Alte Nationalgalerie Berlin, hrsg. v. Claude Keisch, London, Beck, Scala, 2005, S. 110, Kat.-Nr. 123 mit Farbabb., Farbtaf. S. 111 (Detail)
– Kittelmann 2013: Udo Kittelmann (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin, Highlights, Mailand, Scala, 2013, S. 99 mit Farbabb.
– Kohlhoff 2004: Kolja Kohlhoff, Die Alte und Die Neue Nationalgalerie, Berlin, Nicolai, 2004, S. 26 mit Farbabb., Farbdetails S. 27
– Krieger 1986: Galerie der Romantik, hrsg. v. Peter Krieger, Berlin, Nationalgalerie, Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz, 1986, S. 170 mit Farbabb.
– Maaz 1996: Bernhard Maaz (Hrsg.), Alte Nationalgalerie Berlin, München, New York, Prestel, 1996, S. 57, Kat.-Nr. 68 mit Farbabb.
– Malerpoeten 1918: Deutsche Malerpoeten, Hannover, Verlag Kunstverein Hannover, 1918, Taf. S. 33
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1923-1934, Kat.-Nr. 1117
– Nationalgalerie 1976: Nationalgalerie. Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, bearb. v. Barbara Dieterich und Peter Krieger und Elisabeth Krimmel-Decker, Berlin 1976, S. 394 mit Abb.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 808 mit Abb.
– Thieme/Becker 1907-1950: Ulrich Thieme und Felix Becker, Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, Leipzig, Engelmann, 1907-1950, Bd. 31, 1937, S. 395
– Uhde-Bernays 1920: Hermann Uhde-Bernays, Carl Spitzweg. Des Meisters Leben und Werk. Seine Bedeutung in der Geschichte der Münchener Kunst, München, Delphin, 1920, 9. Aufl., Abb. 61 [1916: Abb. 43]
– Wesenberg 2001: Angelika Wesenberg und Eve Förschl (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin. Das XIX. Jahrhundert. Katalog der ausgestellten Werke, Leipzig, Seemann, 2001, S. 408, Kat.-Nr. 478 mit Farbabb.
– Wichmann 1990: Siegfried Wichmann, Carl Spitzweg, München, Bruckmann, 1990, S. 219, Taf. 145
– Wolf 1919: Georg Jacob Wolf, Deutsche Malerpoeten, München, Bruckmann, 1919, [1920?], Abb. S. 74
– WVZ Roennefahrt 1960: Günther Roennefahrt, Carl Spitzweg. Beschreibendes Verzeichnis seiner Gemälde, Ölstudien und Aquarelle, München, Bruckmann, 1960, S. 189, Kat.-Nr. 505 mit Abb.
– WVZ Wichmann 2002: Siegfried Wichmann, Carl Spitzweg. Verzeichnis der Werke. Gemälde und Aquarelle, Stuttgart, Belser, 2002, S. 577, Kat.-Nr. 1601, Farbabb. S. 578


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.