SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Blick in Griechenlands Blüte (Kopie nach Karl Friedrich Schinkel)
  • Blick in Griechenlands Blüte (Kopie nach Karl Friedrich Schinkel)
  • Bild
  • August Wilhelm Julius Ahlborn (11.10.1796 - 24.8.1857), Kopist
    Karl Friedrich Schinkel (13.3.1781 - 9.10.1841), Maler des Originals
  • 1836
  • Öl auf Leinwand
  • 94 x 235 cm
  • Ident.Nr. NG 2/54
  • 1954 Ankauf von Frau von Unruh, Moosrain am Tegernsee
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Beschreibung
Provenienz
»Schinkels Landschaft«, schrieb Bettina von Arnim, »hat allgemeines Entzücken erregt, die Erfindung ist neu und ganz dem Baumeister angemessen […] Wer diese Landschaft gesehen, war erstaunt, und ich möchte beinahe sagen, daß sie ihm mehr Ruhm einbringen wird als seine Gebäude« (zit. nach: Karl Friedrich Schinkel, Ausst.-Kat., Berlin 1981, S. 262). Unmittelbar nach der Vollendung wurde »Blick in Griechenlands Blüte« 1825 in Berlin ausgestellt. Die Stadt Berlin erwarb das Bild als Hochzeitsgeschenk für Prinzessin Luise, die jüngste Tochter König Friedrich Wilhelms III., deren Vermählung mit dem Prinzen Friedrich der Niederlande am 21. Mai 1825 bevorstand.
Mit »Blick in Griechenlands Blüte« verwirklichte Schinkel seine Idee einer Landschaftsmalerei, in der Natur und kultivierende Tätigkeit des Menschen in Einklang stehen. Er stellte die gemeinschaftsstiftende Wirkung einer großen Bauaufgabe dar: Nackte Heroen errichten vor dem Hintergrund einer idealen griechischen Stadtlandschaft einen ionischen Tempel mit doppeltem Säulengang. Die Prozessionsmotive der Reliefs zwischen den beiden Geschossen erinnern an den Parthenonfries. Unter sichtlich großen Anstrengungen wird ein Marmorblock des Frieses bewegt. Dieser stammt aus der Bildhauerwerkstatt, in der bereits andere Skulpturen in Arbeit sind. Die griechische Inschrift links auf der Tempelwand zitiert Aristoteles’ Loblied auf die Tugend des Kampfes und des Heldentods. Einige der Männer schauen heimkehrenden Kriegern zu – eine Anspielung auf die Freiheitskriege Preußens gegen Napoleon. Zugleich kommt der Gedanke an die Befreiung der Griechen von der türkischen Vorherrschaft auf; deren Kampf näherte sich zur Entstehungszeit des Bildes einem siegreichen Ende. Für Schinkel war der Bau eines Tempels Krönung und Symbol einer geordneten Gemeinschaft, einer verbesserten Weltordnung. Seine Vision eines neuen Athen wurde prägend für zahlreiche Berliner Architekturprojekte. Das Original Schinkels ist seit dem Zweiten Weltkrieg verschollen. Es wurde mehrfach kopiert, unter anderem 1836 von Wilhelm Ahlborn. | Birgit Verwiebe


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. links unten (an der Mauer): Ahlborn nach Schinkel. 1836.

AUSSTELLUNGEN
– Berlin und die Antike. Architektur, Kunsthandwerk, Malerei, Skulptur, Theater und Wissenschaft vom 16. Jahrhundert bis heute, Berlin, Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz im Schloß Charlottenburg, Große Orangerie, 22.4.-22.6.1979
– Karl Friedrich Schinkel. Architektur, Malerei, Kunstgewerbe, Berlin, Staatliche Schlösser und Gärten und Staatliche Museen, Nationalgalerie, in der Orangerie des Schlosses Charlottenburg, 13.3.-13.9.1981
– Das Abenteuer der Ideen. Architektur und Philosophie seit der industriellen Revolution, Berlin, Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz, 16.9.-18.11.1984
– Gemälde der deutschen Romantik aus der Nationalgalerie Berlin, Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz. Caspar David Friedrich, Karl Friedrich Schinke, Carl Blechen, Zürich, Kunsthaus, 14.6.-11.8.1985
– Die Griechische Klassik. Idee oder Wirklichkeit, Berlin, Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz, Antikensammlung im Gropius-Bau, 1.3.-2.6.2002
– Die Griechische Klassik. Idee oder Wirklichkeit, Bonn, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, 5.7.-6.10.2002
– Masterpieces of the Museum Island, Berlin. Visions of the Divine in the Sanctuary of Art, Kobe, City Museum, 9.7.-10.10.2005
– Masterpieces of the Museum Island, Berlin. Visions of the Divine in the Sanctuary of Art, Tokyo, National Museum, 5.4.-12.6.2005
– Regards sur l'Europe. L'Europe et la peinture allemande du XIXe siècle, Brüssel, Palais des Beaux-Arts, 8.3.-20.5.2007
– Blicke auf Europa. Europa und die deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts, München, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Neue Pinakothek, 22.6.-2.9.2007
– Im Tempel der Kunst. Die Künstlermythen der Deutschen, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, Alte Nationalgalerie, 1.10.2008-18.1.2009
– Karl Friedrich Schinkel und Clemens Brentano. Wettstreit der Künstlerfreunde, Berllin, Staatliche Museen zu Berlin, Alte Nationalgalerie, 9.10.2008-1.11.2009
– Karl Friedrich Schinkel. Geschichte und Poesie, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett, 7.9.2012-6.1.2013

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1979: Berlin und die Antike. Architektur, Kunstgewerbe, Malerei, Skulptur, Theater und Wissenschaft vom 16. Jahrhundert bis heute, hrsg. v. Willmuth Arenhövel, Ausst.-Kat. Große Orangerie, Schloß Charlottenburg 22.4.-22.7.1979, S. 128 f., Kat.-Nr. 195 mit Abb.
– Ausst.-Kat. Berlin 1980: Karl Friedrich Schinkel 1781-1841, Ausst.-Kat. Staatliche Schlösser und Gärten, Potsdam, und Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, im Alten Museum vom 23.10.1980-29.3.1981, S. 359-361, vgl. Kat.-Nr. 641 mit Abb. (Stich von Witthöft, 1846)
– Ausst.-Kat. Berlin 1981: Karl Friedrich Schinkel. Architektur; Malerei; Kunstgewerbe, hrsg. v. Helmut Börsch-Supan und Lucius Grisebach, Ausst.-Kat. Staatliche Schlösser und Gärten, Potsdam, und Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, 13.3.-13.9.1981, S. 261-263, Kat.-Nr. 204, Farbabb. S. 77
– Ausst.-Kat. Berlin 1984: Das Abenteuer der Ideen. Architektur und Philosophie seit der industriellen Revolution, hrsg. v. Senator für Bau und Wohnungswesen, Ausst.-Kat. Neue Nationalgalerie, Berlin 16.9.-18.11.1984, S. 325, Farbabb. S. 61
– Ausst.-Kat. Berlin 2002: Die Griechische Klassik. Idee oder Wirklichkeit, Ausst.-Kat. Martin-Gropius-Bau, Berlin 1.3.-2.6.2002; Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn 5.7.-6.10.2002, S. 704/706, Kat.-Nr. 562, Farbabb. S. 706, Farbdetails auf den Vorsatzblättern
– Ausst.-Kat. Berlin 2008: Im Tempel der Kunst. die Künstlermythen der Deutschen, hrsg. v. Bernhard Maaz, Ausst.-Kat. Alte Nationalgalerie, Berlin 1.10.2008-18.1.2009, S. 52 f., 152, Kat. 16, Farbabb. S. 53
– Ausst.-Kat. Berlin 2008: Karl Friedrich Schinkel und Clemens Brentano. Wettstreit der Künstlerfreunde, hrsg. v. Birgit Verwiebe, Ausst.-Kat. Alten Nationalgalerie, Berlin 9.10.2008-11.1.2009, S. 124, Kat.-Nr. 56 mit Farbtaf.
– Ausst.-Kat. Berlin 2012: Karl Friedrich Schinkel. Geschichte und Poesie, hrsg. v. Hein-Th. Schulze Altcappenberg, Rolf H. Johannsen und Christiane Lange, Ausst.-Kat. Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett, Berlin, 7.9.2012-6.1.2013; Kunsthalle der Hypo Kulturstiftung, München, 1.2.-12.5.2013, Kat. 204, S. 262-263
– Ausst.-Kat. Bonn 2005: Nationalschätze aus Deutschland. Von Luther zum Bauhaus, Ausst.-Kat. Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn 30.9.2005-8.1.2006, S. 275, Farbabb. 5, S. 276
– Ausst.-Kat. Bremen 1999: Von Caspar David Friedrich bis Manet. Meisterwerke der Nationalgalerie Berlin, hrsg. v. Bernhard Maaz, Ausst.-Kat. Kunsthalle Bremen 14.8.-24.10.1999, S. 21, Abb. 4
– Ausst.-Kat. Brüssel 2007: Blicke auf Europa. Europa und die deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts, hrsg. v. Bernhard Maaz, Ausst.-Kat. Palais des Beaux-Arts, Brüssel 8.3.-20.5.2007; Neue Pinakothek, München 22.6.-2.9.2007, S. 323, Kat.-Nr. 5 mit Farbabb., Farbtaf. 6, S. 102, und Farbtaf. S. 10 (Detail)
– Ausst.-Kat. Dublin 2004: A German Dream. Masterpieces of Romanticism from the Nationalgalerie Berlin, hrsg. v. Bernhard Maaz, Ausst.-Kat. National Gallery of Ireland, Dublin 17.10.2004-30.1.2005, S. 19, Farbabb. Fig. 12
– Ausst.-Kat. London 1991: Karl Friedrich Schinkel, a universal man, hrsg. v. Michael Snodin, Ausst.-Kat. Victoria and Albert Museum, London, 31.7.-27.10.1991, S. 207, vgl. Kat.-Nr. 160 mit Abb. (Stich von Witthöft, 1846)
– Ausst.-Kat. Rheinsberg 1998: Menzel in Rheinsberg, hrsg. v. Detlef Fuchs, Ausst.-Kat. Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, Schloß Rheinsberg 20.6.-16.8.1998, Abb. S. 58
– Ausst.-Kat. Tokyo 2005: Masterpieces of the Museum Island, Berlin. Visions of the Divine in the Sanctuary of Art, Ausst.-Kat. National Museum, Tokyo, 5.4.-12.6.2005; Kobe City Museum, Kobe, 9.7.-10.10.2005, S. 13 fig. 2, 30, 232, Kat.-Nr. 147 ("View to the Heyday of Greece"), Farbtaf. S. 29/30
– Ausst.-Kat. Warschau 2007: Od Lutra po Bauhaus. sztuka i skarby kultury z muzeów niemieckich. Von Luther zum Bauhaus. Kunst und Kulturschätze aus deutschen Museen, Ausst.-Kat. Zamek Królewski, Warschau, 30.10.2007-13.1.2008, S. 240, Farbabb. 5
– Ausst.-Kat. Zürich 1985: Gemälde der deutschen Romantik aus der Nationalgalerie Berlin, Ausst.-Kat. Kunsthaus Zürich, 14.6.-11.8.1985., S. 61, 98, Farbtaf. S. 99
– Betthausen 1983: Peter Betthausen, Karl Friedrich Schinkel, Berlin, Henschel, 1983, o. S., Abb. zu Taf. 4
– Boetticher 1891: Friedrich Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Leipzig, Schmidt & Günther, 1891, Bd. II, 2, S. 563, Kat.-Nr. 22
– Börsch-Supan 1981: Helmut Börsch-Supan, Wir feiern Schinkel!, in: Baukultur, 1981, H. 1, S. 2 f., Abb. 1
– Börsch-Supan 2007: Helmut Börsch-Supan, Bild-Erfindungen, Berlin, Deutscher Kunstverlag, 2007, S. 463, Kat.-Nr. 286B, Farbabb. S. 151, Farbtaf. XXXI
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 184
– Buttlar 2012: Adrian von Buttlar, Freiheit im Werden. Schinkels Blick in "Griechenlands Blüte" als Allegorie der Kultur, in: Karl Friedrich Schinkel. Geschichte und Poesie. Das Studienbuch, hrsg. v. Hein-Th. Schulze Altcappenberg und Rolf H. Johannsen, Berlin, Deutscher Kunstverlag, 2012, S. 117-129, S. 117, Abb. 1
– Eisler 1996: Colin Eisler, Masterworks in Berlin. A City's Paintings Reunited. Painting in the Western World 1300-1914, Boston, Little, Brown and Co., 1996, S. 658, Farbabb. S. 522
– Honisch 1979: Dieter Honisch, Die Nationalgalerie Berlin, Recklinghausen, Bongers, 1979, S. 94, 343, Abb. 16
– Jaffé 1982: Hans Ludwig C. Jaffé, Schinkels Gemälde "Blick in Griechenlands Blüte", ein Bildungsbild, in: Wissenschaftliche Zeitschrift der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, 1982, Bd. 31, S. 121-125
– Jaffé 1986: Hans Ludwig Cohn Jaffé, Schinkel schilderij 'Blik op Griekenlands bloei' - een leer-stuk, in: Over utopie en werkelijkheid in de beeldende kunst. Verzamelde opstellen van H.L.C. Jaffé (1915-1984), Amsterdam, Meulenhoff/Landshoff, 1986, Abb. S. 113
– Jahrbuch Preußischer Kulturbesitz 1963ff: Jahrbuch Preußischer Kulturbesitz, hrsg. im Auftrag des Stiftungsrats vom Präsidenten der Stiftung Preussischer Kulturbesitz, Berlin, Mann, 1963, Bd. XXX (1993), Berlin 1994, S. 303, Abb. 20
– Keisch 2005: Die Alte Nationalgalerie Berlin, hrsg. v. Claude Keisch, London, Beck, Scala, 2005, S. 42 f., Kat.-Nr. 34 mit Farbabb.
– Kittelmann 2013: Udo Kittelmann (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin, Highlights, Mailand, Scala, 2013, S. 46-47 mit Farbabb.
– Krieger 1986: Galerie der Romantik, hrsg. v. Peter Krieger, Berlin, Nationalgalerie, Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz, 1986, S. 84-86 mit Farbabb., Farb-Umschlagbild (Detail)
– Lehmann 2007: Klaus-Dieter Lehmann (Hrsg.), Vogel Phoenix. Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin 2007, S. 133, Abb. unten (mit Queen Elizabeth II.)
– Maaz 1996: Bernhard Maaz (Hrsg.), Alte Nationalgalerie Berlin, München, New York, Prestel, 1996, S. 31, Kat.-Nr. 29 mit Farbabb.
– Maaz 2001: Bernhard Maaz, Martina Abri und Christian Raabe, Die Friedrichswerdersche Kirche. Schinkels Werk, Wirkung und Welt, Berlin, G+H, 2001, S. 31, Farbabb. 24
– Museumsjournal: Museumsjournal. Berichte aus den Museen, Schlössern und Sammlungen in Berlin und Potsdam, Berlin, 16. Jg., Nr. I, Januar 2002, S. 32-34, Abb. 3
– Nationalgalerie 1976: Nationalgalerie. Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, bearb. v. Barbara Dieterich und Peter Krieger und Elisabeth Krimmel-Decker, Berlin 1976, S. 363 mit Abb.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 742 mit Abb.
– Rave 1946: Paul Ortwin Rave, Karl Friedrich Schinkel, Blick in Griechenlands Blüte, Berlin, Gebrüder Mann, 1946
– Rave 1994: Paul Ortwin Rave, Schriften über Künstler und die Kunst, Stuttgart, Hatje, 1994, Abb. S. 44
– Schuster 2001: Peter-Klaus Schuster (Hrsg.), Die Nationalgalerie, Köln, DuMont, 2001, S. 101 mit Farbdetail, Farbtaf. S. 102/103
– Szambien 1989: Werner Szambien, Schinkel, Paris, Hazan, 1989, Farbabb. S. 20/21
– Traeger 1987: Jörg Traeger, Der Weg nach Walhalla. Denkmallandschaft und Bildungsreise im 19. Jahrhundert, Regensburg, Bosse, 1987, S. 26, 158, Farbabb. XII
– Vogt 1985: Adolf Max Vogt, Karl Friedrich Schinkel, "Blick in Griechenlands Blüte", ein Hoffnungsbild für 'Spree-Athen', Frankfurt am Main, Fischer Taschenbuch Verlag, 1985
– Wesenberg 2001: Angelika Wesenberg und Eve Förschl (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin. Das XIX. Jahrhundert. Katalog der ausgestellten Werke, Leipzig, Seemann, 2001, S. 379 f., Kat.-Nr. 443 mit Farbabb.
– Wolzogen 1862-64: Alfred von Wolzogen (Hrsg.), Aus Schinkel's Nachlaß. Reisetagebücher, Briefe und Aphorismen, Katalog des künstlerischen Nachlasses, 4 Bde. (Nachdruck der Ausgabe Berlin 1862-64), Mittenwald, Mäander, 1981, Bd. 2, 1862, S. 341, Kat.-Nr. 32 [das Original]
– Wyss 1985: Beat Wyss, Trauer der Vollendung. Von der Ästhetik des Deutschen Idealismus zur Kulturkritik an der Moderne, München, Matthes & Seitz, 1985, S. 26-27, Abb.
– Zadow 1980: Mario Zadow, Karl Friedrich Schinkel, Berlin, Rembrandt, 1980, Taf. 15


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.