SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Bildnis des Malers Caspar David Friedrich
  • Bildnis des Malers Caspar David Friedrich
  • Bild
  • Caroline Bardua (11.11.1781 - 7.6.1864), Malerin
  • 1810
  • Öl auf Leinwand
  • 76,5 x 60 cm
  • Ident.Nr. A I 1127
  • 1911 Ankauf von Lina Vandrey, Barth
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Beschreibung
Provenienz
Caroline Bardua, der das als Selbstbildnis Caspar David Friedrichs angekaufte Porträt durch den Kunsthistoriker und Dahl-Forscher Andreas Aubert zugeschrieben wurde, wohnte von 1808 bis 1811 als Schülerin Gerhard von Kügelgens in dessen Haus in Dresden. Sie lernte dort zahlreiche Künstler, auch Caspar David Friedrich (1774–1840), kennen. 1810 beschickte sie erstmals die Dresdner Kunstausstellung: Sie zeigte ein Genrestück sowie drei Bildnisse. »Man fand bei allen die Aehnlichkeit auf den ersten Blick. Am meisten zog das vorzüglich gelungene Portrait des Malers Friedrich die Zuschauer an« (Journal des Luxus und der Moden, 1810, S. 313).
1811 besuchten Friedrich und der Bildhauer Kühne während einer Harzwanderung die Künstlerin einige Tage in deren Elternhaus in Ballenstedt (vgl. J. Werner, Die Schwestern Bardua, Leipzig 1928, S. 33 f.). Die freundschaftliche Verbindung hielt ein Leben lang. Ein weiteres Bildnis entstand noch 1839: »Ihren alten Freund Caspar Friedrich hat Caroline ganz gebrochen und krank gefunden. Sie geht jetzt jeden Morgen zu ihm, um ihn zu malen« (ebd., S. 152; Bildnis heute in der Anhaltischen Gemäldegalerie Dessau).
Der Landschaftshintergrund des frühen Bildes erinnert an Rügenzeichnungen Friedrichs und unterstützte die spätere irrtümliche Zuschreibung an diesen. Den altdeutschen Rock zeigt ebenfalls ein gezeichnetes Selbstbildnis Friedrichs aus dem Besitz von Carl Gustav Carus (Stadtmuseum Dresden). Die Armbinde steht wohl mit dem Tod des Vaters am 6. November 1809 in Zusammenhang. Eine ungefähre Kopie des Gemäldes durch A. Freyberg, 1840, befindet sich im Pommerschen Landesmuseum in Greifswald. | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
nicht bezeichnet

AUSSTELLUNGEN
– Akademische Kunstausstellung, Dresden, Königlich sächsische Akademie der Künste, 1810
– Jahrhundert-Ausstellung, Ausstellung deutscher Kunst aus der Zeit von 1775-1875, Berlin, Königliche National-Galerie, Jan. - Mai 1906
– Erwerbungen für die Königliche Nationalgalerie von 1910 und 1911, Berlin, Königliche Akademie der Künste, 24.9.-18.10.1911
– Große Deutsche in Bildnissen ihrer Zeit, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin im ehemaligen Kronprinzenpalais, Aug. - Sept. 1936
– Große Männer Sachsens. Bildnisausstellung, Dresden, Sächsischer Kunstverein, Brühlsche Terrasse, 13.5.-3.9.1939
– Schätze der Weltkultur von der Sowjetunion gerettet, Berlin (Ost), Staatliche Museen zu Berlin, National-Galerie
– Deutsche Romantik. Gemälde, Zeichnungen, Berlin (Ost), Staatliche Museen zu Berlin, National-Galerie, 1965
– Deutsche bildende Künstlerinnen von der Goethezeit bis zur Gegenwart, Berlin (Ost), Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, 15.10.1975-15.1.1976

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1906: Ausstellung deutscher Kunst aus der Zeit von 1775-1875 in der Königlichen Nationalgalerie, hrsg. v. Hugo von Tschudi, Ausst.-Kat. Königliche Nationalgalerie, Berlin 1.-5.1906, Bd. II, Kat.-Nr. 52 a, Abb.
– Ausst.-Kat. Berlin 1911: Erwerbungen für die Königliche Nationalgalerie von 1910 und 1911, Ausst.-Kat. Königlichen Akademie der Künste zu Berlin 24.9-18.10.1911, Kat.-Nr. 63
– Ausst.-Kat. Berlin 1936: Große Deutsche in Bildnissen ihrer Zeit, Ausst.-Kat. National-Galerie, Kronprinzenpalais Berlin 1.8.-30.9.1936, Taf. 328
– Ausst.-Kat. Berlin 1958: Schätze der Weltkultur von der Sowjetunion gerettet, Ausst.-Kat. Pergamonmuseum, Berlin 1958; Nationalgalerie, Berlin 1958, Kat.-Nr. H 1
– Ausst.-Kat. Berlin 1965: Deutsche Romantik. Gemälde, Zeichnungen, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Berlin 1965, Kat.-Nr. 5
– Ausst.-Kat. Berlin 1975: Deutsche bildende Künstlerinnen von der Goethezeit bis zur Gegenwart, hrsg. von Claude Keisch, Roland März, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Berlin 1975, o. S., mit Abb.
– Ausst.-Kat. Berlin 2004: Caspar David Friedrich. Der Watzmann, hrsg. v. Birgit Verwiebe, Ausst.-Kat. Alte Nationalgalerie, Berlin 30.10.2004-30.1.2005, S. 134, Farbtaf. 6
– Ausst.-Kat. Bremen 1999: Von Caspar David Friedrich bis Manet. Meisterwerke der Nationalgalerie Berlin, hrsg. v. Bernhard Maaz, Ausst.-Kat. Kunsthalle Bremen 14.8.-24.10.1999, S. 18, Abb. S. 18
– Ausst.-Kat. Dresden 1939: Katalog der Bildnis-Ausstellung Große Männer Sachsens, Ausst.-Kat. Sächsischer Kunstverein, Dresden, 13.5.-3.9.1939, S. 17
– Ausst.-Kat. Gotha 1999: Zwischen Ideal und Wirklichkeit. Künstlerinnen der Goethe-Zeit zwischen 1750 und 1850, hrsg. v. Bärbel Kovalevski, Ausst.-Kat. Schloßmuseum Gotha 1.4.-18.7.1999; Rosengartenmuseum in der Städtischen Wessenberg-Galerie, Konstanz, 25.8.-24.10.1999, S. 105, Kat.-Nr. C2, Taf. 13
– Bertuch 1786-1827: Carl Bertuch (Hrsg.), Journal des Luxus und der Moden, Weimar, Gotha Ettinger, 1786-1827, XXV, 1810, S. 313
– Bröhan 1984: Margrit Bröhan, "Die Malerin Caroline Bardua in Berlin", in: Der Bär von Berlin. Jahrbuch des Vereins für die Geschichte Berlins, Berlin, S. 25-59, S. 29, Abb. S. 42
– Bröhan 1984: Margrit Bröhan, Die Malerin Caroline Bardua in Berlin, in: Der Bär von Berlin, Jahrbuch des VVereins für die Geschichte Berlins, hrsg. v. Gerhard Kurtzsch, 33. Folge, 1984, S. 25-60, S. 26, 29, 42, Abb. 3
– Hildebrandt 1928: Hans Hildebrandt, Die Frau als Künstlerin, Berlin, Mosse, 1928, S. 97, Abb. 139
– Justi 1926: Ludwig Justi, Paul Ortwin Rave und Ludwig Thormaehlen, Zweihundert Bilder der Nationalgalerie. Erworben 1910 bis 1925 von Ludwig Justi, Berlin, Bard, 1926, S. 25, Taf. 5
– Mackowsky 1913: Hans Mackowsky, Führer durch die Bildnis-Sammlung der Königlichen Nationalgalerie, Berlin, Cassirer, 1913, S. 104 f., Kat.-Nr. 94
– Mackowsky 1929: National-Galerie. Führer durch die Bildnis-Sammlung, bearb. v. Hans Mackowsky, Berlin, Hermann, 1929, S. 151-153, Kat.-Nr. 108 mit Taf.
– Morgenblatt, Nr. 251 vom 19. 10. 1810, S. 1002
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 48 mit Abb.
– Rave 1929: Paul Ortwin Rave, Die Berliner Bildnissammlung. Zu ihrer neuen Aufstellung, in: Zeitschrift für Bildende Kunst, Ausst.-Kat., Leipzig, Seemann, 1929, 1930, S. 33-37, S. 37 mit Abb.
– Rave 1946: Paul Ortwin Rave, Das Antlitz der Romantik. Deutsche Künstlerbildnisse, Stuttgart, Günther, 1946, Taf. 7
– Schauer 1927: Kurt Schauer, Malerei der Goethezeit, Leipzig, Berlin, Teubner, 1927, Taf. 58
– Sumowski 1970: Werner Sumowski, Caspar David Friedrich. Studien, Wiesbaden, Steiner, 1970, S. 93
– Werner 1928: Johannes Werner, Die Schwestern Bardua. Bilder aus dem Gesellschafts-, Kunst- und Geistesleben der Biedermeierzeit, Leipzig, Koehler & Amelang, 1928, Abb.
– Wolfradt 1924: Willi Wolfradt, Caspar David Friedrich und die Landschaft der Romantik, Berlin, Mauritius, 1924, Abb. 2
– WVZ Kovalevski 2015: Bärbel Kovalevski, Caroline Bardua, 1781-1864, Gemälde und Zeichnungen, Berlin, Selbstverlag, 2015, S. 54, WVZ-Nr. G 42


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.