SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Gastmahl der Generäle Wallensteins. Entwurf
  • Gastmahl der Generäle Wallensteins. Entwurf
  • Bild & Skizze
  • Julius Scholtz (12.2.1825 - 2.5.1893), Maler
  • 1859
  • Öl auf Leinwand
  • 75 x 114 cm
  • Ident.Nr. A III 814
  • 1894 Ankauf von der Witwe des Künstlers
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Klaus Göken
Beschreibung
Provenienz
1858 schrieb die Verbindung für historische Kunst einen Wettbewerb aus, zu dem der bis dahin vor allem als Porträtist erfolgreiche Künstler Julius Scholtz den Entwurf »Gastmahl der Generäle Wallensteins« einsandte. Das Thema − Friedrich Schillers Dramentrilogie über den Feldherrn Wallenstein, »Die Piccolomini« (1799), 4. Akt, entnommen − hatte sich der Künstler selbst gestellt. Die figurenreiche, bewegte Szene zeigt in einem festlich erleuchteten Saal auf Schloß Eger das opulente Gastmahl des Grafen Terzky, bei dem die Generäle auf Wallenstein eingeschworen werden sollten. Scholtz schuf dabei nicht etwa eine idealisierende, allegorisch-philosophische Geschichtsdarstellung im Sinne der in Dresden verbreiteten neu-idealistischen Kunstauffassung, sondern ein von der zeitgenössischen Malerei Belgiens inspiriertes Sitten-Geschichtsbild mit individualisierten Charakterfiguren, das malerisch und koloristisch zudem in der Tradition der flämischen Malerei des 17. Jahrhunderts steht. Etwa gleichzeitig mit Carl von Piloty in München holte Scholtz damit den belgischen Realismus in die Dresdner Malerei – und dies mit Erfolg: Der eingesandte Entwurf wurde im August 1859 von der Generalversammlung der Verbindung für historische Kunst zur Ausführung bestimmt. Das 1862 vollendete, in mehreren deutschen Städten gezeigte und als Kupferstich verbreitete Gemälde begründete Scholtz’ Ruhm als Historienmaler. Für 6.300 Mark angekauft, wurde es gemäß der Satzung der Verbindung für historische Kunst verlost und fiel der Kunsthalle Karlsruhe zu, wo das Bild sich noch heute befindet. Der Entwurf wurde 1894 aus dem Nachlaß des Künstlers für die Nationalgalerie angekauft. Ein Kupferstich nach dem vollendeten Gemälde von Johann Kracker war als Vereinsblatt für den Schlesischen Kunstverein 1872/73 verbreitet. | Regina Freyberger


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. rechts unten: Jul Scholtz 59. Dresden.

AUSSTELLUNGEN
– Jubiläums-Ausstellung aus Anlaß des 150jährigen Bestehens akademischen Ausstellungen 1786-1936. Deutsche Malerei und Graphik vom Anfang des 18. Jahrhunderts bis zur Gegenwart, Berlin, Preußische Akademie der Künste, März - Mai 1936
– Fontane und die bildende Kunst, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, 4.9.-29.11.1998
– Fontane und die bildende Kunst, München, Haus der Kunst, 18.12.1998 - Feb. 1999

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1936: Jubiläums-Ausstellung aus Anlaß des 150jährigen Bestehens akademischen Ausstellungen 1786-1936. Deutsche Malerei und Graphik vom Anfang des 18. Jahrhunderts bis zur Gegenwart, Ausst.-Kat. Preußische Akademie der Künste Berlin, Frühjahr 1936, S. 47, Kat.-Nr. 284
– Ausst.-Kat. Berlin 1998: Fontane und die bildende Kunst, hrsg. v. Claude Keisch, Peter-Klaus Schuster und Moritz Wullen, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Berlin 4.9.-29.11.1998, S. 219, Kat.-Nr. 157 mit Farbtaf.
– Becker 1912: Robert Becker, Julius Scholz und die Ausstellung von Zeichnungen und Studien aus seinem Nachlaß im Schlesischen Museum der bildenden Künste, Breslau 1912, S. 14
– Biedermann 1999: Heike Biedermann, Julius Scholtz (1825-1893), Ausstellung der Gemäldegalerie Neue Meister im Albertinum (10.7.-9.11.1999), in: Dresdener Kunstblätter, Zweimonatsschrift der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, 43. Jg. (1999), H. 5, S. 150-158
– Boetticher 1891: Friedrich Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Leipzig, Schmidt & Günther, 1891, Bd. II, 2, S. 628, Oelstudien Kat.-Nr. 1
– Donop 1902: Katalog der Handzeichnungen Aquarelle und Oelstudien in der Königl. National-Galerie, bearb. v. Lionel von Donop, Berlin, Mittler, 1902, S. 505, Kat.-Nr. 2
– Fontane 1866: Theodor Fontane, Berliner Kunstausstellung (1866), in: Werke, Schriften und Briefe, Abt. III, Bd. 5, München, Hanser, 1986, S. 654
– Museumsjournal: Museumsjournal. Berichte aus den Museen, Schlössern und Sammlungen in Berlin und Potsdam, Berlin, 22. Jg., Nr. 4, Oktober-Dezember 2008, S. 6-9 und Abb. 5, S. 8
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1903-1934, Kat.-Nr. 1019
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 760 mit Abb.
– Thieme/Becker 1907-1950: Ulrich Thieme und Felix Becker, Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, Leipzig, Engelmann, 1907-1950, Bd. 30, 1936, S. 246
– Verbindung für historische Kunst 1891: Die Verbindung für historische Kunst, Berlin, Sittenfeld, 1891, vgl. S. 19, 35-37 mit Taf.
– WVZ Neidhardt 1965: Hans Joachim Neidhardt, Der Maler Julius Scholtz (1825-1893), Werkverzeichnis [Dissertation], Dresden 1965, Bd. 1, S.16-17, 105-11, Bd. 2, S. 6, Nr. 42, vgl. Nr. 44 (Karlsruher Fassung)
– Zentralarchiv SMPK, J.Nr. 749/94


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.