SMB-digital

Online collections database

Landschaft mit Burgruine
  • Landschaft mit Burgruine
  • Bild
  • Arnold Böcklin (16.10.1827 - 16.1.1901), Maler
  • 1847
  • Öl auf Leinwand
  • 60 x 78 cm
  • Ident.Nr. A II 54
  • 1913 Ankauf von dem Maler Max Müller-Fiechter, Basel
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Description
Provenienz
Sein Studium an der Düsseldorfer Akademie bei dem Landschaftsmaler Johann Wilhelm Schirmer beendete der 20jährige Arnold Böcklin mit einem »Hünengrab« (Kunstmuseum Basel) und dieser – prämierten – »Landschaft mit Burgruine«. Beide Bilder, frühe Meisterwerke, befanden sich noch lange Zeit im Besitz der Eltern in Basel. Sicher wollte der Sohn mit ihrer Hilfe die in Deutschland erlernten Fertigkeiten unter Beweis stellen, wohl auch die Richtung seines künstlerischen Strebens andeuten.
Böcklin kannte den bildlichen Effekt von Burgen und Ruinen wie den theatralischen Stimmungsgehalt von Lichteffekten von Werken seines verehrten Lehrers. »Ja, ich war lange Schüler von Schirmer, aber ich habe auch lange gebraucht, um mich von ihm loszumachen.« »In was?« »In der ganzen Weltanschauung«, berichtete er seinem Biographen Gustav Floerke (Zehn Jahre mit Böcklin, München 1902, S. 17).
Die beiden Werke, Pendants fast, zeigen darüber hinaus das prägende Vorbild der ›emotionalen‹ Landschaften des Düsseldorfer Malers Carl Friedrich Lessing, vor dessen »Klosterhof im Schnee« (Wallraf-Richartz-Museum, Köln) Böcklin »als junger Maler staunend und mit hochklopfendem Herzen gestanden« hatte (ebd., S. 183). In ihrem Symbolgehalt und Formenkanon sowie dem melancholischen Grundgestus stehen die Bilder zugleich – wie jene der Lehrer – in der Tradition der deutschen Romantik.
Das sehr überlegt komponierte und sorgfältig durchstudierte Werk »Landschaft mit Burgruine« erhält überraschenden Glanz und Dramatik durch den hell leuchtenden Himmelsstreifen in der Bildmitte. Dieser läßt die leeren Fensterhöhlen wie vor einem Brand aufscheinen. Das teils zerstörte, teils umrankte Stabwerk der drei gotischen Fenster hebt sich überklar vor dem Himmelsleuchten ab. Andere Motive, wie Turm, Mauer und Brücke treten vor diesem Kontrast in Dunkelheiten zurück.
Das eindrucksvolle Motiv einer Architektursilhouette nahm Böcklin später mehrfach, etwa in der Bildgruppe »Villa am Meer«, wieder auf. | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. links unten: AB [Monogramm] 1847

AUSSTELLUNGEN
– Arnold Böcklin. Jubiläumsausstellung in der Kunsthalle zu Basel, Basel, Kunsthalle, 20.9.-24.10.1897
– Gemälde und Zeichnungen von Arnold Böcklin. Ausgestellt zur Feier seines 100. Geburtstages, Berlin, National-Galerie, 16.10.1927-5.2.1928
– Arnold Böcklin. Ausstellung zum Gedächtnis an seinen 50. Todestag, Basel, Kunsthalle, 23.6.-5.8.1951
– Arnold Böcklin, Frankfurt am Main, Frankfurter Kunstverein e.V., 6.6.-26.7.1964
– Arnold Böcklin. 1827-1901, London, Hayward Gallery, 20.5.-20.6.1971
– Arnold Böcklin. 1827-1901, Düsseldorf, Kunstmuseum, 21.6.-11.8.1974
– A Böcklin. 1827-1901. Ausstellung zum 150. Geburtstag, Darmstadt, Mathildenhöhe, 23.10.-11.12.1977
– Meisterwerke deutscher Malerei des 19. Jahrhunderts aus der Nationalgalerie Berlin - Staatliche Museen Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Kobe, Hyogo Prefectural Museum of Modern Art, 16.11.-15.12.1985
– Nationalgalerie Berlin. 19. Jahrhundert, Peking, Staatliche Chinesische Kunsthalle, 7.10.-28.10.1985
– Meisterwerke deutscher Malerei des 19. Jahrhunderts aus der Nationalgalerie Berlin, Tokyo, Nationalmuseum für moderne Kunst, 1.2.-23.3.1986
– Carl Blechen, zwischen Romantik und Realismus, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, 31.8.-4.11.1990
– Ernste Spiele. Der Geist der Romantik in der deutschen Kunst 1790-1990, München, Haus der Kunst, 4.2.1995-5.1.1995
– Arnold Böcklin, Giorgio de Chirico, Max Ernst. Eine Reise ins Ungewisse, Zürich, Kunsthaus Zürich, 3.10.1997-18.1.1998
– Arnold Böcklin, Giorgio de Chirico, Max Ernst. Eine Reise ins Ungewisse, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, Nationalgalerie, 20.5.-9.8.1998
– Arnold Böcklin, Giorgio de Chirico, Max Ernst. Eine Reise ins Ungewisse, München, Haus der Kunst, 5.2.-3.5.1998
– Von Caspar David Friedrich bis Manet. Meisterwerke der Nationalgalerie Berlin, Bremen, Kunsthalle, 14.8.-24.10.1999
– Arnold Böcklin, eine Retrospektive, Basel, Öffentliche Kunstsammlung im Kunstmuseum, 19.5.-26.8.2001
– Arnold Böcklin, eine Retrospektive, Paris, Musée d'Orsay, 1.10.2001-15.1.2002
– Arnold Böcklin - eine Retrospektive, München, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, 14.2.-26.5.2002
– Arnold Böcklin, eine Retrospektive, München, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Neue Pinakothek, 14.2.-26.5.2002
– Romantik und Mittelalter. Architektur und Natur in der Malerei nach Schinkel, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, Alte Nationalgalerie, 14.9.2012-6.1.2013

LITERATUR
– Andree 1962: Rolf Andree, Arnold Böcklin. Beiträge zur Analyse seiner Bildgestaltung, Düsseldorf, Zentral-Verlag für Dissertationen Triltsch, 1962, S. 48, 56, 76 Anm. 121
– Andree 1974: Rolf Andree, "Arnold Böcklin", in: Düsseldorfer Museen, Bulletin, Jg. 6 (1974), Heft 3, S. 204
– Ausst.-Kat. Basel 1897: Arnold Böcklin. Jubiläumsausstellung in der Kunsthalle zu Basel, hrsg. v. Baseler Kunstverein, Ausst.-Kat. Kunsthalle Basel 20.9.- 24.10.1897, Kat.-Nr. 11
– Ausst.-Kat. Basel, 1922: Arnold Böcklin, hrsg. von Heinrich Alfred Schmid, Ausst.-Kat. Öffentl. Kunstsammlung Basel. Kleiner Führer, Nr.1, S. 7
– Ausst.-Kat. Basel 1951: Arnold Böcklin. Ausstellung zum Gedächtnis an seinen 50. Todestag, hrsg. von Basler Kunstverein, Öffentliche Kunstsammlung Basel, Ausst.-Kat. Kunsthalle Basel 23.6.1951-5.8.1951, S. 22, Kat.-Nr. 8
– Ausst.-Kat. Basel 2001: Arnold Böcklin, hrsg. v. Bernd Wolfgang Lindemann, Katharina Schmid, Birgitta Coers, Ausst.-Kat. Kunstmuseum Basel 19.5-26.8.2001; Musée d'Orsay, Paris 1.10.2001-13.1.2002; Neue Pinakothek, München 14.2.-26.5.2002, S. 142, 369, Kat.-Nr. 2, Farbtaf. S. 143
– Ausst.-Kat. Berlin 1927: Gemälde und Zeichnungen von Arnold Böcklin. Ausgestellt zur Feier seines 100. Geburtstages, hrsg. von Ludwig Justi, Ausst.-Kat. Staatliche Museen Berlin, Nationalgalerie 16.10.1927, S. 7, 31, Kat.-Nr. 18
– Ausst.-Kat. Berlin 1990: Carl Blechen. Zwischen Romantik und Realismus, hrsg. v. Peter-Klaus Schuster, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Berlin 31.8.-4.11.1990, S. 228, Kat.-Nr. 309 mit Abb.
– Ausst.-Kat. Berlin 1998: Arnold Böcklin, Giorgio de Chirico, Max Ernst. Eine Reise ins Ungewisse, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Ausst.-Kat. Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, 20.5.1998-10.8.1998, S. 44, Kat.-Nr. 6, Farbabb. S.45
– Ausst.-Kat. Bielefeld 2013: Schönheit und Geheimnis. Der deutsche Symbolismus. Die andere Moderne, hrsg. v. Jutta Hülsewig-Johnen und Henrike Mund, Ausst.-Kat. Kunsthalle Bielefeld 24.3.-7.7.2013, S. 124, Abb. 4.03
– Ausst.-Kat. Bremen 1999: Von Caspar David Friedrich bis Manet. Meisterwerke der Nationalgalerie Berlin, hrsg. v. Bernhard Maaz, Ausst.-Kat. Kunsthalle Bremen 14.8.-24.10.1999, S. 56, Farbtaf. S. 59
– Ausst.-Kat. Darmstadt 1977: A Böcklin. 1827-1901. Ausstellung zum 150. Geburtstag veranstaltet vom Magistrat der Stadt Darmstadt, hrsg. von Magistrat der Stadt Darmstadt, Ausst.-Kat. Mathildenhöhe Darmstadt, 23.10.1977-11.12.1977, S. 122, 126, Kat.-Nr. 53, Abb. S. 122, Taf. S. 127
– Ausst.-Kat. Düsseldorf 1974: Arnold Böcklin. 1827-1901, Ausst.-Kat. Kunstmuseum Düsseldorf 21.6.1974-11.8.1974, S. 43, Kat.-Nr. 5, Abb. 5
– Ausst.-Kat. Frankfurt 1964: Arnold Böcklin, hrsg. von Frankfurter Kunstverein, Ausst.-Kat. Steinernes Haus, Römerberg (Frankfurt am Main) 6.6.1964-26.7.1964, o.S., Taf. 3, Kat.-Nr. 3
– Ausst.-Kat. London 1971: Arnold Böcklin. 1827-1901, hrsg. von Arts Council of Great Britain und Pro Helvetia Foundation of Switzerland, Ausst.-Kat. Hayward Gallery, London 20.5.1971-27.6.1971, S. 17, Kat.-Nr. 5
– Ausst.-Kat. München 1995: Ernste Spiele. Der Geist der Romantik in der deutschen Kunst 1790-1990, hrsg. v. Christoph Vitali, Ausst.-Kat. Royal Scottish Academy und Fruit Market Gallery, Edinburgh 28.7.-7.9.1994, Hayward Gallery, London 29.9.1994-8.1.1995, Haus der Kunst München 4.2.-1.5.1995, S. 662, Kat.-Nr. 83, Farbtaf. 134, S.201
– Ausst.-Kat. Tokio 1985: Meisterwerke Deutscher Malerei des 19. Jahrhunderts aus der Nationalgalerie Berlin - Staatliche Museen Stiftung Preußischer Kulturbesitz, hrsg. v. Stephan Waetzoldt, Ausst.-Kat. Hyogo-Präfekturmuseum für moderne Kunst, Kobe 16.11.-15.12.1985; Nationalmuseum für moderne Kunst, Tokio 1.2.-23.3.1986, S. 100, Farbabb. S. 101, Kat.-Nr. 35
– Ausst.-Kat. Tokio 1987: Arnold Böcklin. Werke aus dem Kunstmuseum Basel, hrsg. v. Kunstmuseum Basel und Nationalmuseum für moderne Kunst, Tokio, Ausst.-Kat. Nationalmuseum für moderne Kunst, Tokio 24.1.-8.3.1987, Abb. S. 73
– Ausst.-Kat. Zürich 1997, S. 436, Kat.-Nr. 4, Farbtaf. S.134
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 32
– Floerke 1902: Gustav Floerke, Zehn Jahre mit Böcklin. Aufzeichnungen und Entwürfe, München, Bruckmann, 1902, 2. Aufl., S. 17, 183
– Honisch 1979: Dieter Honisch, Die Nationalgalerie Berlin, Recklinghausen, Bongers, 1979, S. 326, Abb. 137, S. 166
– Jaskulski 1909: Kornel Jaskulski, Der Symbolismus Böcklins, Czernowitz, Eckhardt, 1909, S. 23
– Justi 1920: Ludwig Justi (Hrsg.), Deutsche Malkunst im 19. Jahrhundert. Ein Führer durch die Nationalgalerie, Berlin, Bard, 1920, S. 202 f.
– Justi 1921: Ludwig Justi, Arnold Böcklin. Ein Führer zur Böcklin-Sammlung der National-Galerie, Berlin, J.Bard, 1921, S. 5 f., Taf. 1
– Justi 1926: Ludwig Justi, Paul Ortwin Rave und Ludwig Thormaehlen, Zweihundert Bilder der Nationalgalerie. Erworben 1910 bis 1925 von Ludwig Justi, Berlin, Bard, 1926, S. 16, Taf. 78
– Justi 1932: Ludwig Justi, Von Runge bis Thoma. Deutsche Malkunst im 19. und 20. Jahrhundert. Ein Gang durch die National-Galerie, Berlin, Bard, 1932, S. 159
– Kleineberg 1971: Günther Kleineberg, Die Entwicklung der Naturpersonifizierung im Werk Arnold Böcklins (1827-1901). Studien zur Ikonographie und Motivik in der Kunst des 19. Jahrhunderts (Dissertation), Göttingen 1971, S. 29-32, 36, 185
– Lasius, Otto & Maria Lina Lasius 1903: Otto Lasius & Maria Lina Lasius, Arnold Böcklin; aus den Tagebüchern, 1884-1889, Berlin, F. Fontane, 1903
– Mendelsohn 1901: Henri Mendelsohn, Arnold Böcklin, Berlin, E. Hofmann & Co., 1901, S. 33
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1914-1934, Kat.-Nr. 1202
– Nationalgalerie 1976: Nationalgalerie. Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, bearb. v. Barbara Dieterich und Peter Krieger und Elisabeth Krimmel-Decker, Berlin 1976, S. 62 mit Abb.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 100 mit Abb.
– Neugebauer 2016: Wibke Neugebauer, Von Böcklin bis Kandinsky. Kunsttechnologische Forschungen zur Temperamalerei in München zwischen 1850 und 1914, Berlin, Pro Business, 2016, S. 69-70, Abb. 3.1
– Ostini 1904: Fritz von Ostini, Böcklin, Bielefeld und Leipzig, Velhagen & Klasing, 1904, S. 14, Abb. S. 2, Nr.1
– Schmid 1892-1902: Heinrich Alfred Schmid, Arnold Böcklin. Eine Auswahl der hervorragendsten Werke des Künstlers in Photogravüre, München, Photographische Union, 1892-1902, Bd. IV, 1901, S. 18, Kat.-Nr. 26, S. 13
– Schmid 1919: Heinrich Alfred Schmid, Arnold Böcklin, München 1919, S. 15
– Schmid 1922: Heinrich Alfred Schmid, Arnold Böcklin, München, F. Bruckmann, 1922, S. 16
– Takahashi 1973: Iwao Takahashi, "Die Koexistenz von Liebesrausch und Todesfurcht bei Arnold Böcklin", in: ?, Tokio, 1973, S. 13-55, Taf. S. (17)
– Tittel 1977: Lutz Tittel, Arnold Böcklin. Leben und Werk in Daten und Bildern, Frankfurt am Main, Insel Verlag, 1977, S. 42, Taf. S. 43
– Wesenberg 2001: Angelika Wesenberg und Eve Förschl (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin. Das XIX. Jahrhundert. Katalog der ausgestellten Werke, Leipzig, Seemann, 2001, S. 62 f., Kat.-Nr. 56 mit Farbabb.
– Wissmann 1964: Jürgen Wissmann, "Zur Ausstellung Arnold Böcklin im Frankfurter Kunstverein 6.6.1964- 26.7.1964", in: Kunstchronik, 17. Jhg., (1964), S. 317-320, S. 317
– Wissmann 1968: Jürgen Wissmann, Arnold Böcklin und das Nachleben seiner Malerei, Studien zur Kunst der Jahrhundertwende (Dissertation), Münster, Inaug.-Diss.--Münster, 1968, S. 20
– Woermann 1912: Karl Woermann, Von Apelles zu Böcklin, Eßlingen am Neckar, P. Neff, 1912, Bd. 2, S. 157
– WVZ Andree 1977: Rolf Andree, Arnold Böcklin. Die Gemälde, Basel, Friedrich Reinhardt, 1977, S. 192, Kat.-Nr. 35 mit Abb.
– WVZ Andree 1998: Rolf Andree, Arnold Böcklin. Die Gemälde, Basel, Friedrich Reinhardt, 1998, 2. Aufl., S. 192, Kat.-Nr. 35 mit Abb.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.