SMB-digital

Online collections database

Landschaft bei Barbizon
  • Landschaft bei Barbizon
  • Bild
  • Théodore Rousseau (15.4.1812 - 22.12.1867), Maler
  • 1853
  • Öl auf Holz
  • 31,2 x 48,2 cm
  • Ident.Nr. A II 196
  • 1918 Vermächtnis der Paulina Pfaff, Berlin
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Jörg P. Anders
Description
Provenienz
Im Wald von Fontainebleau, beim Dorfe Barbizon, suchten und fanden in den dreißiger Jahren des 19. Jahrhunderts viele Pariser Maler ihre Landschaftsmotive. Zu ihnen gehörte der überzeugte Republikaner Théodore Rousseau, einer der ersten, der sich hier alljährlich im Sommer in die Abgeschiedenheit des dörflichen Lebens zurückzog, um vorübergehend der politischen und kulturellen Malaise im Paris der Nach-Juli-Monarchie zu entgehen. Inspiriert von der englischen Landschaftsmalerei, den Werken John Constables, William Turners und Richard Parkes Boningtons, auch angeregt von realistischen Tendenzen der holländischen Landschaftskunst des 17. Jahrhunderts, entwickelte Rousseau zusammen mit anderen Meistern der Schule von Barbizon eine neue Auffassung, die sich gleichermaßen von den idealen Arrangements der heroischen Landschaft des Klassizismus wie von den wilden, idyllischen oder exotischen Übersteigerungen der Romantik unterschied. In ihren Augen waren unspektakuläre Motive wie Flußbiegungen, Sümpfe, Waldränder ›kunstwürdig‹ und sie erhoben sie zum Gegenstand liebevoller Beobachtung. Dem wie zufällig scheinenden Blick auf einen kleinen, still und beschaulich wirkenden Naturausschnitt galt ihr künstlerisches Interesse. Dabei legten sie Wert auf die stimmungsvolle Beleuchtung in diesen ›paysages intimes‹. Meist entstanden diese nicht mehr im Atelier, sondern im Freilicht, zeigten aber gleichwohl eine romantisch gefärbte Atmosphäre, in der die poetische Verklärung des Landlebens aus der Sicht des Städters zutage tritt. In Rousseaus Ausspruch: »Zum Teufel mit der zivilisierten Welt! Es lebe die Natur, die Wälder und die alte Poesie« (zit. nach: Max Liebermann in seiner Zeit, Ausst.-Kat., Berlin 1979, S. 386) ist die antizivilisatorische Haltung des Künstlers auf den Punkt gebracht. – Auf der Rückseite die Skizze eines Holzfällers in weißlicher Ölfarbe. | Gerd-Helge Vogel


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. links unten: TH. Rousseau / 1853

AUSSTELLUNGEN
– Max Liebermann in seiner Zeit, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, 6.9.-4.11.1979
– Max Liebermann in seiner Zeit, München, Haus der Kunst, 14.12.1979-17.2.1980
– Französische Malerei von Watteau bis Renoir. Meisterwerke aus der Gemäldegalerie und Nationalgalerie der Staatlichen Museen Preußischer Kulturbesitz Berlin und anderen Sammlungen, Braunschweig, Herzog Anton Ulrich-Museum, 1.12.1983-22.1.1984
– Französische Malerei von Watteau bis Renoir. Meisterwerke aus der Gemäldegalerie und Nationalgalerie der Staatlichen Museen Preußischer Kulturbesitz Berlin, Aachen, Suermondt-Ludwig-Museum, 19.2.-8.4.1984
– Carl Blechen, zwischen Romantik und Realismus, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, 31.8.-4.11.1990
– Frankreich in der Nationalgalerie, Berlin, Staatlichen Museen zu Berlin, Nationalgalerie, 23.5.-7.10.2007

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Aachen 1984: Französische Malerei von Watteau bis Renoir. Meisterwerke aus der Gemäldegalerie und Nationalgalerie der Staatlichen Museen Preußischer Kulturbesitz Berlin, Ausst.-Kat. Suermondt-Ludwig-Museum, Aachen 19.2.-8.4.1984, S. 122 f., Kat.-Nr. 46 mit Farbtaf.
– Ausst.-Kat. Berlin 1979: Max Liebermann in seiner Zeit, hrsg. v. Sigrid Achenbach und Matthias Eberle, Ausst.-Kat. Staatliche Museen Berlin, Nationalgalerie, Berlin 6.9.-4.11.1979; Haus der Kunst, München 14.12.1979-17.2.1980, S. 386 f., Kat.-Nr. 139 mit Farbtaf.
– Ausst.-Kat. Berlin 1990: Carl Blechen. Zwischen Romantik und Realismus, hrsg. v. Peter-Klaus Schuster, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Berlin 31.8.-4.11.1990, S. 274, Kat.-Nr. 443 mit Abb.
– Ausst.-Kat. Berlin 2007: Frankreich in der Nationalgalerie: Courbet, Manet, Cézanne, Renoir, Rodin, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Berlin 23.5.-7.10.2007, S. 28 f., 32, Kat.-Nr. 15 mit Farbabb.
– Ausst.-Kat. Braunschweig 1983: Französische Malerei von Watteau bis Renoir. Meisterwerke aus der Gemäldegalerie und Nationalgalerie der Staatlichen Museen Preußischer Kulturbesitz Berlin und anderen Sammlungen, Ausst.-Kat. Herzog Anton Ulrich-Museum, Braunschweig 1.12.1983-22.1.1984, S. 152 f., Kat.-Nr. 61 mit Farbtaf.
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 177, Abb. 233, S. 324
– Krieger 1967: Peter Krieger, Maler des Impressionismus, Berlin, Mann, 1967, S. 6
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1921, S. 114, Kat.-Nr. 1356
– Nationalgalerie 1976: Nationalgalerie. Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, bearb. v. Barbara Dieterich und Peter Krieger und Elisabeth Krimmel-Decker, Berlin 1976, S. 334/36, Taf. S. 335
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 714 mit Abb.
– Reidemeister/Brauer 1961: Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke der Nationalgalerie Berlin in der Orangerie des Schloss Charlottenburg, bearb. v. Leopold Reidemeister und Henrich Brauer, Berlin 1961, 1961, 1964, 1966, S. 38
– Stemmler 1965: Dierk Stemmler, Drei Gemälde der Schule von Barbizon in der Nationalgalerie, in: Berliner Museen. Berichte aus den ehem. Preußischen Kunstsammlungen, N.F., 15. Jg. (1965), H. 2, S. 58-62, S. 59-60, Abb. 2-3
– Wesenberg 2001: Angelika Wesenberg und Eve Förschl (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin. Das XIX. Jahrhundert. Katalog der ausgestellten Werke, Leipzig, Seemann, 2001, S. 354, Kat.-Nr. 413 mit Farbabb.
– WVZ Schulman 1999: Michel Schulman, Théodore Rousseau 1812-1867. Catalogue raisonné de l'oeuvre peint, Paris, Éditions de l'amateur, 1999, S. 243, Nr. 425


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.