SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Pferde vorm Pflug
  • Pferde vorm Pflug
  • Bild
  • Franz von Lenbach (13.12.1836 - 6.5.1904), Maler
  • um 1855
  • Öl auf Papier auf Pappe
  • 14,7 x 20,3 cm
  • Ident.Nr. A III 337
  • 1954 Überweisung des Ministeriums für Kultur als Teil des Freundschaftsgeschenks der Volksrepublik Polen an die DDR
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Reinhard Saczewski
Beschreibung
Provenienz
Bevor sich Lenbach endgültig dem Porträtfach zuwandte, hatte er sich bis etwa 1860 ganz der Freilichtmalerei verschrieben. Die Studie zweier Pferde am Pflug schließt sich in Sujet und Malweise an jene Ölskizzen an, die um 1854 noch während der Münchner Studienzeit in der Umgebung von Schrobenhausen vor der Natur entstanden. »Diese Studie Lenbachs gehört zu seinen frühesten Arbeiten. Sie stammt aus dem Besitz des Grafen Stanislaus von Kalckreuth«, ist auf einem älteren, unleserlich signierten Schild auf der Rückseite der Studie vermerkt, und weiter: »Als Lenbach Professor in Weimar war, beabsichtigte er einen Freund zu unterstützen und wandte sich an Graf Harrach. Dieser war aus mir unbekannten Gründen in diesem Falle nicht geneigt Lenbachs Wunsch zu entsprechen. Lenbach verkaufte deshalb diese und viele andere Studien zu geringem Preise und gewährte die Unterstützung aus eigenen Mitteln.« Den Lehrposten an der jungen Großherzoglichen Kunstschule in Weimar, deren Gründungsdirektor Kalckreuth war, hatte Lenbach 1860 angetreten, blieb dort aber nur bis April 1862. In dieser Zeit war auch der Landschaftsmaler Ferdinand Graf von Harrach als Professor in Weimar tätig. Wer allerdings der in finanzielle Not geratene Freund war, dem Lenbach mit dem Verkauf eigener Arbeiten beistand, läßt sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht entschlüsseln. | Regina Freyberger


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
nicht bezeichnet

AUSSTELLUNGEN
– Deutsche Malerei. Freundschaftsgeschenk des polnischen Volkes an das deutsche Volk, Berlin (Ost), Staatliche Museen zu Berlin, 19.12.1953-28.2.1954
– Neuerwerbungen der Nationalgalerie seit 1945. Jubiläums-Ausstellung zum hundertjährigen Bestehen der Sammlung 1861-1961, Berlin, Staatliche Museen, Nationalgalerie, 1961

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1954: Deutsche Malerei. Freundschaftsgeschenk des polnischen Volkes an das deutsche Volk, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Berlin 19.12.1953-28.2.1954, S. 52, Kat.-Nr. 24, Taf. S. 49
– Ausst.-Kat. Berlin 1961: Neuerwerbungen seit 1945. Jubiläums-Ausstellung zum hundertjährigen Bestehen der Sammlung. 1861-1961, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Berlin 1961, o. S., Taf.
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 506 mit Abb.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.