SMB-digital

Online collections database

Bildnis der Schwester Agathe
  • Bildnis der Schwester Agathe
  • Bild
  • Hans Thoma (2.10.1839 - 7.11.1924), Maler
  • 1863
  • Öl auf Leinwand
  • 55,5 x 46,5 cm
  • Ident.Nr. A III 379
  • 1954 Überweisung des Ministeriums für Kultur als Teil des Freundschaftsgeschenks der Volksrepublik Polen an die DDR; 1993 an die Erben des Künstlers restituiert, die das Bild im selben Jahr der Nationalgalerie schenkten
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Description
Provenienz
Die Ermunterung des Malers durch den Karlsruher Kunstlehrer Johann Wilhelm Schirmer gipfelte 1861 in dem Vergleich: »Meine Kompositionen sollen so schön sein wie die von L. Richter.« Etwas weiter in dem Brief heißt es dann: »Schirmer und der Professor haben mir geraten, Köpfe zu malen, was ich jetzt auch tue« (H. Thoma, Briefe an Frauen, Stuttgart 1936, S. 13). Der Vergleich mit Ludwig Richter trifft auf zweierlei Weise zu: Richter wie Thoma stehen in der Tradition der deutschen Romantik, in deren Umkreis einfache Motive ins Große gehoben wurden sowie den häuslichen Frauen mitunter fast sakrale Würde verliehen wurde (vgl. in der Nationalgalerie die strickende Idealfrau auf dem Porträt »Der Maler Franz Pforr« von Friedrich Overbeck, 1810/1865, Inv.-Nr. A II 381).
Thoma hat seine damals fünfzehnjährige Schwester (1848–1928) in jenen Sommerferien des Jahres 1863 mehrfach gemalt, aber auch noch später, oft in genrehaften Zusammenhängen (vgl. »Agathe Thoma, die Schwester des Künstlers«, 1868, Österreichische Galerie Belvedere, Wien; »Im Sonnenschein«, 1867, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe; »Hühnerfütterndes Mädchen«, 1870, Neue Pinakothek, München). Kennzeichnend für alle diese Porträts ist der betont schlichte Grundgestus. | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. rechts Mitte: HTh / 1863; sowie verso: Dieses Bildnis gehört meiner Schwester Agathe Thoma / gemalt in Bernau Hans Thoma

AUSSTELLUNGEN
– Thoma-Ausstellung. Gemälde von Hans Thoma aus deutschem Privatbesitz. Betrachtungen und Verzeichnis, Berlin, National-Galerie, 1922
– Hans Thoma, Basel, Kunsthalle, 19.1.-17.2.1924
– Hans Thoma, Zürich, Kunsthaus, 6.3.-6.4.1924
– Gedächtnis-Ausstellung Hans Thoma, 1839-1924, Chemnitz, Kunsthütte, 1.-31.3.1925
– Hans Thoma. Gedächtnisausstellung zum 100. Geburtstag. Katalog der Gemälde, Karlsruhe, Staatliche Kunsthalle, 2.7.-21.8.1939
– Deutsche Malerei. Freundschaftsgeschenk des polnischen Volkes an das deutsche Volk, Berlin (Ost), Staatliche Museen zu Berlin, 19.12.1953-28.2.1954
– Gemälde und Bildwerke vom Klassizismus bis Impressionismus, Berlin (Ost), Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, 1956
– Neuerwerbungen der Nationalgalerie seit 1945. Jubiläums-Ausstellung zum hundertjährigen Bestehen der Sammlung 1861-1961, Berlin, Staatliche Museen, Nationalgalerie, 1961

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1922: Thoma-Ausstellung. Gemälde von Hans Thoma aus deutschem Privatbesitz. Betrachtungen und Verzeichnis / Hans Thoma hundert Gemälde aus deutschem Privatbesitz, hrsg. v. Ludwig Justi, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Berlin 1922, S. 13, Kat.-Nr. 15, Taf. 40
– Ausst.-Kat. Berlin 1954: Deutsche Malerei. Freundschaftsgeschenk des polnischen Volkes an das deutsche Volk, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Berlin 19.12.1953-28.2.1954, S. 53, Kat.-Nr. 54, Taf. S. 36
– Ausst.-Kat. Berlin 1956: Gemälde und Bildwerke vom Klassizismus bis Impressionismus, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Berlin 1956, S. 15, Taf. 12
– Ausst.-Kat. Berlin 1961: Neuerwerbungen seit 1945. Jubiläums-Ausstellung zum hundertjährigen Bestehen der Sammlung. 1861-1961, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Berlin 1961, o. S., Taf.
– Ausst.-Kat. Chemnitz 1925: Conrad Fiedler, Gedächtnis-Ausstellung Hans Thoma, 1839-1924, hrsg. v. Arthur von Schneider, Ausst.-Kat. Kunsthütte Chemnitz 1.-31.3.1925, S. 25, Kat.-Nr. 3 mit Abb.
– Justi 1922: Ludwig Justi (Hrsg.), Hans Thoma. Hundert Gemälde aus deutschem Privatbesitz [Tafelwerk], Berlin, Dietrich Reimer, 1922, Taf. 39
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S., Abb. 104
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 830 mit Abb.
– Thode 1909: Henry Thode, Thoma. Des Meisters Gemälde in 874 Abbildungen, Stuttgart, Leipzig, Deutsche Verlagsanstalt, 1909
– Thoma 1936: Hans Thoma, Briefe an Frauen, hrsg. v. August Beringer, Stuttgart, Strecker und Schröder, 1936, S. 13 (Thoma an Mutter und Schwester, 16. 12. 1861)
– Wesenberg 2001: Angelika Wesenberg und Eve Förschl (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin. Das XIX. Jahrhundert. Katalog der ausgestellten Werke, Leipzig, Seemann, 2001, S. 414, Kat.-Nr. 485 mit Farbabb.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.