SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Auf dem Kanapee
  • Auf dem Kanapee
  • Bild
  • Wilhelm Trübner (3.2.1851 - 21.12.1917), Maler
  • 1872
  • Öl auf Leinwand
  • 52 x 45 cm
  • Ident.Nr. A I 645
  • 1899 Ankauf vom Künstler
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Jörg P. Anders
Beschreibung
Das Frühjahr 1872 war eine besonders intensive Zeit für die beiden Münchner Kunststudenten Wilhelm Trübner und Carl Schuch. Neue Anregungen brachte vor allem die Bekanntschaft mit dem kaum älteren Maler Wilhelm Leibl. »Bald lernten wir auch die Freunde Leibls kennen: Thoma, Hirth, Alt, Haider, Sperl, Schider und Sattler, mit denen wir von dieser Zeit an täglich verkehrten. […] Im April 1872 malte ich während eines Ausfluges nach Heidelberg ›Mädchen auf dem Kanapee‹ und im Monat Mai desselben Jahres wurde ich in München von Leibl porträtiert« (W. Trübner, Personalien und Prinzipien, Berlin 1907, S. 19).
»Auf dem Kanapee«, das geniale Jugendwerk Trübners, ist also in einer kurzen Phase der Ruhe und Absonderung in der Heimatstadt Heidelberg entstanden. Es läßt verschiedene, überzeugend zusammengeführte Einflüsse erkennen: das Vorbild der holländischen Malerei des 17. Jahrhunderts, den nachhaltigen Eindruck der 1869 in München gesehenen Bilder von Courbet und Manet sowie die hochkultivierte Maltechnik der Leibl-Schule.
Solche frontale Nahsicht einer Figur und diese Direktheit der Betrachtungsweise hatte der junge Trübner an den Werken Leibls studiert. Der Sohn eines Goldschmiedes aber arrangierte sein Bild, er baute es auf wie ein Stilleben, mit sichtbarer Freude an kostbaren Farbklängen: Verschiedene Muster – die wunderbar blaugraue Tapete, die kräftig rotgewürfelte Tischdecke mit den flirrend bunten Blumen, der geblümte Schonbezug des Kanapees, der dunkelrote Teppich – breiten sich hinter der großen, ruhigen Form des dunklen Kleides aus.
Für Trübner und seine Freunde lag allein in dem gelungenen Beieinander von Farben und Formen der Wert von Malerei. Das ausdruckslose Gesicht der Dargestellten besitzt in diesem Bild kaum größeres optisches Gewicht als Hände, Blumen oder Butterbrot. Den Angehörigen und Auftraggebern haben daher diese Bildnisse, denen man das Desinteresse an den Porträtierten anmerkt, häufig mißfallen. | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. links oben: W. Trübner. 4. 1872

AUSSTELLUNGEN
– II. Münchener Jahres-Ausstellung, München, Glaspalast, 1890
– Münchener Kunstverein, München, 1891
– Ausstellung der '24', Berlin, Schulte, 1893
– Große Berliner Kunstausstellung, Berlin, 1895
– Jahrhundert-Ausstellung, Ausstellung deutscher Kunst aus der Zeit von 1775-1875, Berlin, Königliche National-Galerie, Jan. - Mai 1906
– Wilhelm Trübner, Berlin, Galerie Gurlitt, Nov.-Dez. 1907
– Wilhelm Trübner, München, Galerie F. J. Brakl, 1910
– Deutsche Malerei im 19. Jahrhundert, Bern, Kunsthalle, 1936
– Deutsche Malerei des Neunzehnten Jahrhunderts, Wiesbaden, Museum Wiesbaden, 31.3.- April 1947
– Wilhelm Trübner und sein Kreis. Gedächtnisausstellung zum 100. Geburtstag, Karlsruhe, Staatliche Kunsthalle, 1.7.-30.9.1951
– Ein Jahrtausend Deutscher Kunst. Meisterwerke aus den Berliner Museen, Wiesbaden, Neues Museum und Landesmuseum, Juni - Aug. 1952
– A Hundred Years of German Painting, London, Tate Gallery, 1956
– München 1869-1958. Aufbruch zur modernen Kunst, München, Haus der Kunst, 21.6.-5.10.1958
– Wilhelm Trübner. Gemälde Zeichnungen, Berlin, Kunstamt Reinickendorf, 27.9.-24.10.1962
– Romantiker und Realisten. Maler des 19. Jahrhunderts in Baden, Karlsruhe, Badischer Kunstverein e.V., 20.6.15.8.-1965
– Courbet und Deutschland, Hamburg, Hamburger Kunsthalle, 19.10.-17.12.1978
– Deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts. 60 Meisterwerke aus der Nationalgalerie Berlin Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz, Düsseldorf, Kunsthalle, 20.7.-14.9.1980
– Symboles et Réalités. La peinture allemande 1848-1905, Paris, Musée du Petit Palais, 12.10.1984-13.1.1985
– Meisterwerke deutscher Malerei des 19. Jahrhunderts aus der Nationalgalerie Berlin - Staatliche Museen Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Kobe, Hyogo Prefectural Museum of Modern Art, 16.11.-15.12.1985
– Nationalgalerie Berlin. 19. Jahrhundert, Peking, Staatliche Chinesische Kunsthalle, 7.10.-28.10.1985
– Meisterwerke deutscher Malerei des 19. Jahrhunderts aus der Nationalgalerie Berlin, Tokyo, Nationalmuseum für moderne Kunst, 1.2.-23.3.1986
– Spirit of an Age. Nineteenth-Century Paintings from the Nationalgalerie, Berlin, London, National Gallery, 8.3.-13.5.2001
– Spirit of an Age. Nineteenth-Century Paintings from the Nationalgalerie, Berlin, Washington, National Gallery of Art, 10.6.-3.9.2001
– Impressionist Interiors, Dublin, National Gallery of Ireland, 10.05.-10.08.2008

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1895: Große Berliner Kunstausstellung, Ausst.-Kat. Landesausstellungsgebäude am Lehrter Bahnhof, Berlin 1.5.-29.9.1895, S. 94, Kat.-Nr. 1757
– Ausst.-Kat. Berlin 1906: Ausstellung deutscher Kunst aus der Zeit von 1775-1875 in der Königlichen Nationalgalerie, hrsg. v. Hugo von Tschudi, Ausst.-Kat. Königliche Nationalgalerie, Berlin 1.-5.1906, Bd. II, S. 570, Kat.-Nr. 1838, Abb. Bd. I, S. 225
– Ausst.-Kat. Berlin 1907: Wilhelm Trübner, Ausst.-Kat. Galerie Gurlitt, Berlin, Nov.-Dez. 1907
– Ausst.-Kat. Berlin 1961: Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke der Nationalgalerie Berlin in der Orangerie des Schlosses Charlottenburg, Ausst.-Kat. Schloß Charlottenburg, Berlin, 1961, S: 32
– Ausst.-Kat. Berlin 1962: Wilhelm Trübner. Gemälde Zeichnungen, Ausst.-Kat. Kunstamt Reinickendorf 27.9.-24.10.1962; Kunstamt Wilmersdorf 26.10.-17.11.1962, o. S., Kat.-Nr. 6, Abb. 4
– Ausst.-Kat. Berlin 1999: Das XX Jahrhundert. Kunst, Kultur, Politik und Gesellschaft in Deutschland, hrsg. von Andrea Bärnreuther, Peter-Klaus Schuster, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Berlin 1999, 1906 mit Farbabb. (unten)
– Ausst.-Kat. Bern 1936: Deutsche Malerei im 19. Jahrhundert, Ausst.-Kat. Kunsthalle Bern 18.1.-1.3.1936
– Ausst.-Kat. Düsseldorf 1980: Deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts. 60 Meisterwerke aus der Nationalgalerie Berlin Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz, Ausst.-Kat. Kunsthalle Düsseldorf 20.7.-14.9.1980, S. 120 f., Kat.-Nr. 57
– Ausst.-Kat. Hamburg 1978: Courbet und Deutschland, hrsg. v. Werner Hofmann, Ausst.-Kat. Hamburger Kunsthalle, 19.10.-17.12.1978; Städt. Galerie im Städelschen Kunstinstitut Frankfurt am Main 17.1.-18.3.1979, S. 451 f., Kat.-Nr. 385 mit Abb., Farbtaf. 24, S. (388)
– Ausst.-Kat. Heidelberg 1994: Wilhelm Trübner 1851–1917, hrsg. v. Jörn Bahns, Ausst.-Kat. Kurpfälzisches Museum der Stadt Heidelberg 10.12.1994-19.2.1995; Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung München 10.3.-21.5.1995, S. 100-101, Kat.-Nr. 11
– Ausst.-Kat. Karlsruhe 1951: Wilhelm Trübner und sein Kreis. Gedächtnisausstellung zum 100. Geburtstag, Ausst.-Kat. Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 1.7.-30.9.1951, S. 13, Kat.-Nr. 10 mit Taf.
– Ausst.-Kat. Karlsruhe 1965: Romantiker und Realisten. Maler des 19. Jahrhunderts in Baden, Ausst.-Kat. Badischer Kunstverein, Karlsruhe 20.6.-15.8.1965, Kat.-Nr. 138 mit Abb.
– Ausst.-Kat. London 1956: A Hundred Years of German Painting.1850–1950, hrsg. v. Alfred Hentzen, Ausst.-Kat. Tate Gallery, London 25.4.-10.6.1956, S. 30, Kat.-Nr. 249
– Ausst.-Kat. London 2001: Spirit of an Age. Nineteenth-Century Paintings from the Nationalgalerie, Berlin, Ausst.-Kat. National Gallery, London 2001, S. 159, Kat.-Nr. 58 mit Farbabb.
– Ausst.-Kat. München 1910: Wilhelm Trübner, Ausst.-Kat. München, Galerie F. J. Brakl, 1910
– Ausst.-Kat. München 1958: München 1869-1958. Aufbruch zur modernen Kunst, hrsg. v. Haus der Kunst, Ausst.-Kat. Haus der Kunst, München 21.6.-5.10.1958, S. 119, Kat.-Nr. 396
– Ausst.-Kat. Paris 1984: Symboles et Réalités. La peinture allemande 1848-1905, hrsg. v. Thérèse Burollet, Ausst.-Kat. Musée du Petit Palais, Paris 12.10.1984-13.1.1985, S. 294, Kat.-Nr. 163 mit Abb., Farbtaf. S. 80
– Ausst.-Kat. Tokio 1985: Meisterwerke Deutscher Malerei des 19. Jahrhunderts aus der Nationalgalerie Berlin - Staatliche Museen Stiftung Preußischer Kulturbesitz, hrsg. v. Stephan Waetzoldt, Ausst.-Kat. Hyogo-Präfekturmuseum für moderne Kunst, Kobe 16.11.-15.12.1985; Nationalmuseum für moderne Kunst, Tokio 1.2.-23.3.1986, S. 140 f., Kat.-Nr. 54 mit Farbtaf.
– Ausst.-Kat. Wiesbaden 1947: Deutsche Malerei des Neunzehnten Jahrhunderts, hrsg. v. Theodore Allen Heinrich, Ausst.-Kat. Central Collecting Point Wiesbaden (Landesmuseum) 1947, S. 29, Kat.-Nr. 102
– Ausst.-Kat. Wiesbaden 1952: Ein Jahrtausend Deutscher Kunst. Meisterwerke aus den Berliner Museen, hrsg. v. Landesmuseum Wiesbaden, Ausst.-Kat. Landesmuseum Wiesbaden 1952, S. 38, Kat.-Nr. 231
– Beringer 1917: Joseph August Beringer, Wilhelm Trübner. Des Meisters Gemälde, Stuttgart, Berlin, Deutsche Verlagsanstalt, 1917, S. XVI, Taf. 19
– Beringer 1921: Joseph August Beringer, Wilhelm Trübner. Eine Auswahl aus dem Lebenswerk des Meisters in 101 Abbildungen, Stuttgart, Berlin, Deutsche Verlagsanstalt, 1921, S. VIII, Taf. 8
– Boetticher 1891: Friedrich Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Leipzig, Schmidt & Günther, 1891, Bd. II, 2, S. 902, Kat.-Nr. 26
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen Nationalgalerie, Preussischer Kulturbesitz, Galerie des 20. Jahrhunderts, Land Berlin, bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin, Mann, 1968, S. 215, Abb. 221, S. 322
– Dehio/Pauli 1934: Georg Dehio und Gustav Pauli, Das 19. Jahrhundert, Berlin, Leipzig, De Gruyter, 1934, Abb. 453
– Die Kunst für Alle 1886-1941: Friedrich Pecht (Hrsg.), Die Kunst für Alle, München, Bruckmann, 1886-1941, Jg. 6, 1891, S. 213 f.
– Eisler 1996: Colin Eisler, Masterworks in Berlin. A City's Paintings Reunited. Painting in the Western World 1300-1914, Boston, Little, Brown and Co., 1996, S. 660, Farbtaf. S. 577
– Fuchs 1908: Georg Fuchs, Wilhelm Trübner und sein Werk, München, Müller, 1908, S. 30 f., 67 f., 79 f., Abb. 3 (?)
– Hamann 1914: Richard Hamann, Die deutsche Malerei im 19. Jahrhundert, Leipzig, Berlin, Teubner, 1914, Bd. II, Abb. S. 102
– Hamann 1925: Richard Hamann, Die deutsche Malerei vom 18. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts, Leipzig, Berlin, Teubner, 1925, Abb. S. 338
– Hochhuth 1969: Rolf Hochhuth, Des Lebens Überfluss. Liebe in deutschen Erzählungen von Grimmelshausen bis Gerhart Hauptman, Gütersloh, Mohn, 1969, Farbtaf. 43
– Honisch 1979: Dieter Honisch, Die Nationalgalerie Berlin, Recklinghausen, Bongers, 1979, S. 175, 346, Abb. 151
– Imiela 1968: Hans-Jürgen Imiela, Max Slevogt. Eine Monographie, Karlsruhe, Braun, 1968, S. 27
– Justi 1920: Ludwig Justi (Hrsg.), Deutsche Malkunst im 19. Jahrhundert. Ein Führer durch die Nationalgalerie, Berlin, Bard, 1920, S. 296
– Justi 1932: Ludwig Justi, Von Runge bis Thoma. Deutsche Malkunst im 19. und 20. Jahrhundert. Ein Gang durch die National-Galerie, Berlin, Bard, 1932, S. 228
– Keisch 2005: Die Alte Nationalgalerie Berlin, hrsg. v. Claude Keisch, London, Beck, Scala, 2005, S. 113, Kat.-Nr. 126 mit Farbabb.
– Maaz 1996: Bernhard Maaz (Hrsg.), Alte Nationalgalerie Berlin, München, New York, Prestel, 1996, S. 89, Kat.-Nr. 115 mit Farbabb.
– Meier-Graefe 1904: Julius Meier-Graefe, Entwicklungsgeschichte der modernen Kunst. Vergleichende Betrachtung der bildenden Künste, als Beitrag zu einer neuen Ästhetik, Stuttgart, Hoffmann, 1904, 3. Auflage 1920, Bd. II, S. 315 ("Butterbrotmädchen"), Taf. 295
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1900-1934, Kat.-Nr. 782
– Nationalgalerie 1945: Paul Ortwin Rave (Hrsg.), Die Malerei des XIX. Jahrhunderts. 240 Bilder nach Gemälden der National-Galerie, Berlin, Gebr. Mann, 1945, S. 36, Taf. 221
– Nationalgalerie 1976: Nationalgalerie. Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, bearb. v. Barbara Dieterich und Peter Krieger und Elisabeth Krimmel-Decker, Berlin 1976, S. 416/419, Taf. S. 418
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 850 mit Abb.
– Paul 1993: Barbara Paul, Hugo von Tschudi und die moderne französische Kunst im deutschen Kaiserreich, Mainz, Zabern, 1993, S. 246, Abb. 89
– Rave 1949: Paul Ortwin Rave, Deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts, Berlin, Mann, 1949, S. 328, Taf. 215
– Reidemeister/Brauer 1961: Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke der Nationalgalerie Berlin in der Orangerie des Schloss Charlottenburg, bearb. v. Leopold Reidemeister und Henrich Brauer, Berlin 1961, 1961, 1964, 1966, S. 32
– Rosenhagen 1909: Hans Rosenhagen, Wilhelm Trübner, Bielefeld, Leipzig, Velhagen & Klasing, 1909, S. 71, Farbtaf. 6, S. 9
– Ruhmer 1984: Eberhard Ruhmer, Der Leibl-Kreis und die reine Malerei, Rosenheim, Rosenheimer Verlagshaus, 1984, S. 171, Farbabb. 56
– Scheffler 1903: Karl Scheffler (Hrsg.), Kunst und Künstler. Illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe, Berlin, Cassirer, 1903-1933, Jg. I, 1903, S. 17 f.
– Scheffler 1903: Karl Scheffler (Hrsg.), Kunst und Künstler. Illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe, Berlin, Cassirer, 1903-1933, Jg. IX, 1911, S. 264 mit Abb.
– Scheffler 1903: Karl Scheffler (Hrsg.), Kunst und Künstler. Illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe, Berlin, Cassirer, 1903-1933, Jg. XIII, 1915, Heft 5, S. 203
– Scheffler 1912: Karl Scheffler, Die Nationalgalerie zu Berlin. Ein kritischer Führer, Berlin, Cassirer, 1912, S. 186 f., Taf. S. 187
– Schuster 2001: Peter-Klaus Schuster (Hrsg.), Die Nationalgalerie, Köln, DuMont, 2001, S. 137 mit Farbtaf.
– Thieme/Becker 1907-1950: Ulrich Thieme und Felix Becker, Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, Leipzig, Engelmann, 1907-1950, Bd. 33, 1939, S. 448
– Trübner 1907: Wilhelm Trübner, Personalien und Prinzipien, Berlin, Cassirer, 1907, S. 19
– Waldmann 1927: Emil Waldmann, Die Kunst des Realismus und des Impressionismus im 19. Jahrhundert, Berlin, Propyläen, 1927, 2. Aufl., S. 57
– Weizsäcker 1907: Heinrich Weizsäcker, Das Frankfurter Kunstleben im neunzehnten Jahrhundert in seinen grundlegenden Zügen geschildert von Heinrich Weizsäcker, Frankfurt (Main), Baer & Co., 1907, S. 158
– Wesenberg 2001: Angelika Wesenberg und Eve Förschl (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin. Das XIX. Jahrhundert. Katalog der ausgestellten Werke, Leipzig, Seemann, 2001, S. 431 f., Kat.-Nr. 505 mit Farbabb.
– Wolf 1924: Georg Jacob Wolf, Leibl und sein Kreis, Hannover, Kunstverein, 1924, Farbtaf. zu S. 88
– WVZ Rohrandt 1972: Klaus Rohrandt, Wilhelm Trübner (1851-1917). Kritischer und beschreibender Katalog sämtlicher Gemälde, Zeichnungen und Druckgraphik. Biographie und Studien zum Werk, Kiel 1972, Bd. 1, S. 171-174, Bd. 2, S. 249 f., Nr. G 331
– Zeitler 1966: Rudolf Zeitler, Die Kunst des 19. Jahrhunderts, Berlin, Propylän, 1966, S. 247, Abb. 208


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.