SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Waldkapelle im römischen Gebirge
  • Waldkapelle im römischen Gebirge
  • Bild
  • Thomas Ender (3.11.1793 - 28.9.1875), Maler
  • 1853
  • Öl auf Leinwand
  • 108 x 153 cm
  • Ident.Nr. W.S. 47
  • 1861 Vermächtnis des Bankiers Joachim Heinrich Wilhelm Wagener als Gründungssammlung der Nationalgalerie
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andres Kilger
Beschreibung
Provenienz
Im Jahre 1850, als Reflex auf die Unruhen von 1848, beauftragte der österreichische Kultusminister Graf Leo von Thun und Hohenstein eine Kommission mit der Reform der Wiener Kunstakademie, in deren Folge Thomas Ender und sein Bruder ihre Lehraufträge verloren. Enders Glanzzeit lag in den 1820er bis 1840er Jahren, als er mit seinen – aus topographischem Interesse in Auftrag gegebenen – nüchtern-genauen Ansichten verschiedenster Gegenden dem biedermeierlichen Kunststreben entsprach. So mögen nicht nur Intrige und die Erinnerung an die Protektion durch Fürst Metternich zur Entlassung geführt haben, sondern auch das nun Konservative seiner Kunst. Ein letzter Auftrag des Erzherzogs zur Fertigstellung noch unausgeführter Blätter für seine Kunstsammlung veranlaßte vielleicht auch die mehrmonatige Reise nach Italien 1853. Am 8. November berichtete Ender dem Herzog: »Selbst heute noch hat das Leben der Menschen in diesen Umgebungen für den Künstler und Kunstfreund noch Begeisterung, wo man geht und steht sieht man nichts als Bilder. [...] Jetzt habe ich mich in meinem Arbeitszimmer eingesperrt, habe zwei große und einige kleine Ölgemälde in Ausführung genommen« (zit. nach: W. Koschatzky, Thomas Ender, Graz 1882, S. 153 f.).
Unser Bild wirkt eher etwas öd als ›begeistert‹, doch lagen Enders Vorzüge ohnehin beim Aquarell und skizzenhaften Zeichnungen im kleineren Format. Da das Bild bereits 1853 ausgestellt war und Enders Brief an Wagener über den Ankauf vom 28. Mai datiert ist (SMB-ZA, IV/NL Wagener, Künstlerbriefe), muß es bereits vor der Italienreise nach älteren Skizzen entstanden sein. – 1853 erhielt Ender den Franz-Joseph-Orden, doch seine Arbeit für den Hof war nun ebenfalls beendet. | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. links unten (auf dem Stein): Th. Ender

AUSSTELLUNGEN
– Neuer Österreichischer Kunstverein, Wien (?), 1853
– II. allgemeine deutsche Kunstausstellung, Köln, 1862

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 2011: Die Sammlung des Bankiers Wagener. Die Gründung der Nationalgalerie, hrsg. v. Birgit Verwiebe, Angelika Wesenberg und Udo Kittelmann, Ausst.-Kat. Alte Nationalgalerie, Berlin 23.3.2011-8.1.2012, Kat-Nr. 47
– Bodenstein 1888: Cyriak Bodenstein, Hundert Jahre Kunstgeschichte Wiens 1788-1888, Wien, C. Gerold's Sohn, 1888, S. 50
– Boetticher 1891: Friedrich Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Leipzig, Schmidt & Günther, 1891, Bd. I, 1, S. 284 f., Kat.-Nr. 95
– Jordan 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin, bearb. v. Max Jordan, Berlin, Mittler & Sohn, 1876, 2. Aufl., S. 88, Kat.-Nr. 69
– Koschatzky 1982: Walter Koschatzky, Thomas Ender 1793-1875. Kammermaler Erzherzog Johanns, Graz, Leykam-Verlag, 1882, S. 152-54, 214
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1876-1900, Kat.-Nr. 69
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 218 mit Abb.
– Thieme/Becker 1907-1950: Ulrich Thieme und Felix Becker, Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, Leipzig, Engelmann, 1907-1950, Bd. 10, 1914, S. 516
– Waagen 1861: Verzeichniss der Gemälde-Sammlung des am 18. Januar 1861 zu Berlin verstorbenen Königlichen Schwedischen und Norwegischen Konsuls J. H. W. Wagener, welche durch letztwillige Bestimmung in den Besitz Seiner Majestät des Königs übergegangen ist, hrsg. v. Gustav Friedrich Waagen, Berlin 1861, S. 25, Kat.-Nr. 47


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.