SMB-digital

Online collections database

Pferdestudie. Kopf in Seitenansicht nach rechts
  • Pferdestudie. Kopf in Seitenansicht nach rechts
  • Bild & Studie
  • Adolph Menzel (8.12.1815 - 9.2.1905), Maler
  • 1848
  • Öl auf Papier auf Leinwand auf Pappe
  • 35,2 x 59,6 cm
  • Ident.Nr. A III 509
  • 1906 Ankauf von Emilie Krigar-Menzel aus dem Nachlaß des Künstlers
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Klaus Göken
Description
Provenienz
Anstatt Menzels Produktion ins Stocken zu bringen, gab ihr die politische Anspannung von 1848 eher Anstöße. In diesem Jahr schlug er viele Richtungen auf einmal ein, Themen und Motive erneuerten sich. Es entstanden die ersten Entwürfe zu den Bildern aus dem Leben Friedrichs II., darunter zum Schlachtenbild »Friedrich und die Seinen bei Hochkirch« (ehemals Nationalgalerie, verschollen), und in diesen Zusammenhang gehört wohl das Dutzend Studien nach Pferden, das im Laufe weniger Monate gemalt wurde – drei von ihnen nach Köpfen, die aus einer Schlächterei ins Atelier geholt wurden (Nationalgalerie, Inv.-Nr. A III 509, 510 und 772).
Die schönste dieser Studien ist die vom 16. April (Inv.-Nr. A III 510), mit zurückgeworfenem Kopf, wirrer Mähne, gebrochenem Auge, mit dem nicht abgenommenen Zaumzeug, das auf dramatische Todesumstände schließen läßt; sie erhebt sich zur pathetischen Expressivität eines Delacroix und erinnert auch an die Studien nach Köpfen und Gliedmaßen von Hingerichteten, mit denen Géricault das »Floß der Medusa« (1819, Musée du Louvre, Paris) vorbereitete. So subtil das weiße Fell gemalt ist, so scharf erscheint die Kontur der gewundenen Lederleine, so hart wirft die Oberfläche des Metalls das Licht zurück. Unübersehbar ist die elementare, ungeschriebene Symbolik dieses Gegensatzes von Natur und Knechtschaft. Daran kann die Stimmung des revolutionären Berliner Frühjahrs mit seinen Straßenkämpfen, mit der Erfahrung von Kampf und Tod nicht unbeteiligt gewesen sein. | Claude Keisch


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. Mitte rechts: A. M. / 48.

AUSSTELLUNGEN
– Ausstellung von Oelgemälden, Aquarellen und Handzeichnungen von Professor Adolph Menzel, Berlin, Lokal des Kunstvereins, November 1861
– Ausstellung von Werken Adolph von Menzels 1905, Berlin, Königliche National-Galerie, 1905
– Adolph Menzel. Gemälde Zeichnungen, Berlin (Ost), Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, 1980
– Adolph Menzel, 1815-1905. Das Labyrinth der Wirklichkeit, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie im Alten Museum, 7.2.-11.5.1997
– Géricault. Bilder auf Leben und Tod, Frankfurt a.M., Schirn-Kunsthalle, 18.10.2013-26.01.2014

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1905: Ausstellung von Werken Adolph von Menzels 1905, Ausst.-Kat. Königliche Nationalgalerie Berlin 1905, Kat.-Nr. 107 b
– Ausst.-Kat. Berlin 1980: Adolph Menzel. Gemälde, Zeichnungen. Ausstellung 1980, Ausst.-Kat. Nationalgalerie 1980, S. 297, Kat.-Nr. VIII, Farbtaf. S. 136
– Ausst.-Kat. Berlin 1997: Adolph Menzel 1815-1905. Das Labyrinth der Wirklichkeit, hrsg. v. Claude Keisch und Marie Ursula Riemann-Reyher, Ausst.-Kat. Musée d'Orsay, Paris 15.4.-28.7.1996; National Gallery of Art, Washington 15.9.1996-5.1.1997; Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie im Alten Museum 7.2.-11.5.1997, S. 129 f., Kat.-Nr. 44, Farbabb. S. 130, vgl. Taf. S. 38/39 (ganz links)
– Ausst.-Kat. Frankfurt am Main 2013: Géricault, Bilder auf Leben und Tod, hrsg. v. Gregor Wedekind und Max Hollein, Ausst.-Kat. Schirn Kunsthalle, Frankfurt am Main, 18.10.2013-26.1.2014; Museum voor Schone Kunsten Gent 21.2.-25.5.2014, S. 152-153, Kat.-Nr. 132
– Ausst.-Kat. Paris 1996: Adolph Menzel, 1815-1905, "la névrose du vrai", hrsg. v. Claude Keisch und Marie Riemann-Reyher, Ausst.-Kat. Musée d'Orsay, Paris 15.4.-28.7.1996; National Gallery of Art, Washington 15.9.1996-5.1.1997; Alte Nationalgalerie, Berlin 7.2.-11.5.1997, S. 225 f., Kat.-Nr. 44 mit Farbabb.
– Dioskuren 1856: Max Schasler (Hrsg.), Die Dioskuren. Deutsche Kunst-Zeitung. Hauptorgan der Deutschen Kunstvereine, Berlin, Nicolai, 1856, Jg. 6, 1861, S. 375 f.
– Forster-Hahn 1988: Françoise Forster-Hahn, "Die Aufbahrung der Märzgefallenen", in: Kunst um 1800 und die Folgen. Werner Hofmann zu Ehren, hrsg. v. Christian Beutler, München 1988, Abb. 8
– Justi 1932: Ludwig Justi, Von Runge bis Thoma. Deutsche Malkunst im 19. und 20. Jahrhundert. Ein Gang durch die National-Galerie, Berlin, Bard, 1932, S. 131
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S., Abb. 67
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 588 mit Abb.
– Scheffler 1922: Karl Scheffler, Adolph Menzel. Der Mensch, das Werk, Berlin, Cassirer, 1922, 2. Aufl., S. 144, Abb. S. 62
– Wesenberg 2001: Angelika Wesenberg und Eve Förschl (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin. Das XIX. Jahrhundert. Katalog der ausgestellten Werke, Leipzig, Seemann, 2001, S. 276, Kat.-Nr. 317 mit Farbabb.
– WVZ Tschudi 1905: Hugo von Tschudi, Adolph von Menzel. Abbildungen seiner Gemälde und Studien, München, Bruckmann, 1905, Kat.-Nr. 42 mit Abb.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.