SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Praterlandschaft
  • Praterlandschaft
  • Bild
  • Ferdinand Georg Waldmüller (15.1.1793 - 23.8.1865), Maler
  • um 1835
  • Öl auf Holz
  • 71 x 91,5 cm
  • Ident.Nr. A I 856
  • 1905 Ankauf vom Kunstverlag H. O. Miethke, Wien; 1945 verschollen; 2000 gegen eine Kompensationssumme an die Nationalgalerie zurückgegeben
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Jörg P. Anders
Beschreibung
Provenienz
Geht man bei der schwer leserlichen Datierung des Bildes von 1830 aus, wäre es die zeitlich erste Darstellung in einer Serie von etwa zehn sehr kleinen und vier größeren Aupartien mit Baumgruppen auf den weiten Wiesenflächen des Wiener Praters. Die späteste ist die sogenannte »Große Praterlandschaft« von 1849 (Österreichische Galerie Belvedere, Wien); sie hat annähernd dieselbe Größe wie die Berliner Fassung, erscheint aber schwerer, pathetischer, weniger durchlichtet.
Das in frisches, schräges Morgenlicht gehüllte Berliner Bild ist nur durch eine kleine Staffagefigur belebt und gehört wie die anderen Prateransichten zu den reinen Landschaften Waldmüllers. Ruhig dehnt sich unter den gewaltigen Laubmassen der Ulmen das Grün der Wiese bis in die lichte Ferne. Die Silhouette der Wipfel ist vielfach aufgerissen und die Präsenz des Himmels dahinter überall spürbar, die Ränder zeichnen sich, mit feinem Pinsel leichthin gemalt, doch scheinbar scharf detailliert, vor dem leicht bewölkten Himmel ab. Im Kontrast zwischen dieser unabsehbar reichen Nähe der Bäume und der beinahe visionären kubischen Klarheit der winzigen besonnten Häuser am extrem tiefen Horizont im Norden – es sind die Mietshäuser der neuen Leopoldstadt, ein sehr zeitgenössisches Motiv – liegt die bezwingende Wirkung des Bildes beschlossen. Die große Entfernung zwischen beiden Raumschichten wird ohne einen linearen Übergang bewältigt, an dem sich die Perspektive kontrollieren ließe, nur mit Hilfe der Lichtstufung auf den Baumstämmen und auf dem abwechselnd hellen und beschatteten Gras. Noch haben sich das harte Licht und die räumlichen Kontraste späterer Bilder nicht durchgesetzt, aber wie ein Vergleich etwa mit Caspar David Friedrichs Bild »Der einsame Baum« von 1822 (Nationalgalerie, Inv.-Nr. W.S. 52) zeigen kann, vertritt die »Praterlandschaft« schon jenen sinnlich offenen und zugleich formbewußten Realismus, der bald zum Konflikt zwischen Waldmüller und seinem Arbeitgeber, der Wiener Akademie, führte. | Claude Keisch


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. unten Mitte: Waldmüller 1830 [Jahreszahl undeutlich]

AUSSTELLUNGEN
– Jahrhundert-Ausstellung, Ausstellung deutscher Kunst aus der Zeit von 1775-1875, Berlin, Königliche National-Galerie, Jan. - Mai 1906
– Verlust und Wiederkehr. Verlorene und zurückgewonnene Werke der Nationalgalerie, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, Alte Nationalgalerie, 10.12.2010-6.3.2011

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1906: Ausstellung deutscher Kunst aus der Zeit von 1775-1875 in der Königlichen Nationalgalerie, hrsg. v. Hugo von Tschudi, Ausst.-Kat. Königliche Nationalgalerie, Berlin 1.-5.1906, Bd. II, S. 595, Kat.-Nr. 1922 mit Abb.
– Ausst.-Kat. Berlin 2010: Verlust und Wiederkehr. Verlorene und zurückgewonnene Werke der Nationalgalerie, hrsg. v. Birgit Verwiebe, Ausst.-Kat. Alte Nationalgalerie, Berlin, 10.12.2010-6.3.2011, S. 38, Abb. S. 18-19
– Ausst.-Kat. London 2001: Spirit of an Age. Nineteenth-Century Paintings from the Nationalgalerie, Berlin, Ausst.-Kat. National Gallery, London 2001, S. 117 ("1830") mit Farbabb. ("1850")
– Ausst.-Kat. Wien 1863: Löschers Salon, Ausst.-Kat. Wien 1863, Kat.-Nr. 32
– Bernhard/Martin 1965: Marianne Bernhard und Kurt Martin, Verlorene Werke der Malerei. In Deutschland in der Zeit von 1939 bis 1945 zerstörte und verschollene Gemälde aus Museen und Galerien, hrsg. v. Klaus P. Rogner, München, Berlin, Ackermann, Henschel, 1965, S. 53
– Boetticher 1891: Friedrich Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Leipzig, Schmidt & Günther, 1891, Bd. II, 2, S. 969, Kat.-Nr. 108 (?)
– Eberlein 1938: Kurt Karl Eberlein, Ferdinand Georg Waldmüller. Das Werk des Malers, Berlin, Juncker, 1938, Taf. 26
– Grimschitz 1943: Bruno Grimschitz, Ferdinand Georg Waldmüller. Leben und Werk, Wien, Andermann, 1943, S. 28 f., Farbtaf. S. 56
– Grimschitz 1957: Bruno Grimschitz und Emil Richter, Ferdinand Georg Waldmüller, Salzburg, Galerie Welz, 1957, S. 300, Kat.-Nr. 269 mit Abb., Taf. 12
– Hamann 1925: Richard Hamann, Die deutsche Malerei vom 18. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts, Leipzig, Berlin, Teubner, 1925, Abb. S. 210
– Jahrbuch Preußischer Kulturbesitz 1963ff: Jahrbuch Preußischer Kulturbesitz, hrsg. im Auftrag des Stiftungsrats vom Präsidenten der Stiftung Preussischer Kulturbesitz, Berlin, Mann, 1963, Bd. XLII, 2005, S. 265-293, hier S. 276 f., Farbabb. 1, S. 273
– Keisch 2005: Die Alte Nationalgalerie Berlin, hrsg. v. Claude Keisch, London, Beck, Scala, 2005, S. 67, Kat.-Nr. 70 mit Farbabb.
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, 1907-1934, Kat.-Nr. 1041
– Nationalgalerie 1945: Paul Ortwin Rave (Hrsg.), Die Malerei des XIX. Jahrhunderts. 240 Bilder nach Gemälden der National-Galerie, Berlin, Gebr. Mann, 1945, S. 16, Taf. 101
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 884 mit Abb.
– Rave 1949: Paul Ortwin Rave, Deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts, Berlin, Mann, 1949, S. 314, Taf. 111
– Roessler 1908: Arthur Roessler, Ferdinand Georg Waldmüller, Wien 1908, Abb. S. 66
– Roessler/Pisko, 1907: Ferdinand Georg Waldmüller. Sein Leben, sein Werk und seine Schriften, Wien, Pisko, 1907, Bd. 1, Taf. 277
– Scheffler 1912: Karl Scheffler, Die Nationalgalerie zu Berlin. Ein kritischer Führer, Berlin, Cassirer, 1912, S. 152, Taf. S. 151
– Scheffler 1927: Karl Scheffler, Die Europäische Kunst im Neunzehnten Jahrhundert. Malerei und Plastik. Band I. Geschichte der europäischen Malerei. Vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Band II. Geschichte der europäischen Malerei vom Impressionismus bis zur Gegenwart. Geschichte der europäischen Plastik im neunzehnten und zwanzigsten Jahrhundert, Berlin: B. Cassirer, 1927, Bd. I, S. 168, Abb. S. 165
– Thieme/Becker 1907-1950: Ulrich Thieme und Felix Becker, Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, Leipzig, Engelmann, 1907-1950, Bd. 35, 1942, S. 75
– Wesenberg 2001: Angelika Wesenberg und Eve Förschl (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin. Das XIX. Jahrhundert. Katalog der ausgestellten Werke, Leipzig, Seemann, 2001, S. 446 f., Kat.-Nr. 524 mit Farbabb.
– WVZ Feuchtmüller 1996: Rupert Feuchtmüller, Ferdinand Georg Waldmüller 1793-1865. Leben, Schriften, Werke, Wien, Brandstätter, 1996, S. 63, 66, 447, Kat.-Nr. 294 mit Abb.


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.