SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

Welle
  • Welle
  • Bild
  • Karl Hagemeister (12.3.1848 - 6.8.1933), Maler
  • 1915
  • Öl auf Leinwand
  • 109,5 x 170 cm
  • Ident.Nr. A II 374
  • 1922 erworben durch Tausch
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Christa Begall
Beschreibung
In Lohme auf der Insel Rügen verbrachte Hagemeister bis 1915 regelmäßig den Sommer. Dort entstanden die vielen Wellenbilder des märkischen Künstlers, von denen sich sechs im Bestand der Nationalgalerie erhalten haben. In ähnlich großem Maßstab und in starker Nahansicht hat Hagemeister die sich brechenden Wellen, so unterschiedlich in Farbe und Rhythmus, immer wieder mit flottem Pinselstrich auf die Leinwand gebannt. Der schnelle, breitpinselige Duktus, der oftmals gespachtelten oder mit dem bloßen Handballen aufgetragenen Farbe, steigert den Eindruck der Bewegtheit. Hagemeisters Grundverständnis einer sich stets verändernden und in Bewegung befindlichen Natur zeigt sich darin exemplarisch. »Ich sehe ein, dass man keine Wellen abmalen kann«, so Hagemeister, »und wenn das noch so gut mit Hilfe der Momentphotographie möglich wäre. Solche gemalten Wellen werden still stehen. Um sie bewegt zu malen, muss man vorher alles genau studieren, die Durchsichtigkeit der Stimmung, den Rhythmus der Wellen, und wenn man alles erfasst hat, muss man schnell gefühlsmässig gestaltend das Ganze hinschreiben. So nur wird die Darstellung den Beschauer mit fortreissen. Die letzten Aufenthalte an der See überzeugten mich, dass ich schliesslich nur See malen sollte, um schliesslich Herr des Meeres zu werden – eine grosse Aufgabe, wenn ich denke, dass nur Courbet der einzige ist, der den Eindruck der Unendlichkeit, der Allgewalt des Meeres getroffen hat« (zit. nach: Karl Hagemeister, Ausst.-Kat. München 1912, S. 18).
Ludwig Justi, damals Direktor der Nationalgalerie, hatte 1923 anläßlich des 75. Geburtstags des Malers, den größten Saal der Nationalgalerie den Wellenbildern vorbehalten: Diese serielle Hängung der Bilder ergab, so Justi (Karl Hagemeister, Ausst.-Kat. Potsdam 1948, o.Pag.), »eine Wirkung sondergleichen«, die selbst den angereisten Maler beeindruckt haben soll, – nicht allerdings den Kunstkritiker Karl Scheffler. »Eine große Ausstellung«, resümierte Scheffler, »verträgt Hagemeister überhaupt nicht, und noch weniger eine, die nur große Bilder enthält, weil in den Arbeiten großen Formats der Mangel an Vergeistigung am meisten zutage tritt« (Kunst und Künstler, 21. Jg., 1923, H. 11, S.333). | Regina Freyberger


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez.rechts unten: K Hagemeister. 1915.

AUSSTELLUNGEN
– Gemälde und Bildwerke vom Klassizismus bis Impressionismus, Berlin (Ost), Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, 1956

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1956: Gemälde und Bildwerke vom Klassizismus bis Impressionismus, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Berlin 1956, S. 17, Taf. 27
– Ausst.-Kat. Dortmund 2005: Die Kleine Nationalgalerie. Ein Bildersaal deutscher Kunst im 19. Jahrhundert, hrsg. v. Brigitte Buberl, Ausst.-Kat. Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Dortmund 26.6.2005-31.12.2007, S. 54-56, Abb. S. 54
– Geller 1956: Hans Geller, Künstler und Werk im Spiegel ihrer Zeit, Bildnisse und Bilder deutscher Maler des neunzehnten Jahrhunderts, Dresden, Jess, 1956, S. 145 mit Abb.
– Justi 1926: Ludwig Justi, Paul Ortwin Rave und Ludwig Thormaehlen, Zweihundert Bilder der Nationalgalerie. Erworben 1910 bis 1925 von Ludwig Justi, Berlin, Bard, 1926, S. 18, Taf. 115
– Justi 1951: Ludwig Justi, Ausstellung in der Nationalgalerie 1951, Berlin, Das Neue Berlin, 3. Aufl., S. 55 f.
– Meckel 1985: Claudia Meckel, Karl Hagemeister, ein Beitrag zur monographischen Erschließung seines Werkes (Diplomarbeit), Berlin 1985, S. 83, Abb. 18
– Nationalgalerie Kataloge 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin, Kat.-Nr. 1752
– Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, bearb. v. Claude Keisch, Berlin (Ost), Die Museen, 1986, o. S.
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München, Saur, 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen; Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, München, Saur, 1999 (CD-ROM)
– Rave 1949: Paul Ortwin Rave (Hrsg.), National-Galerie. Gemälde Zeichnungen Bildwerke, Berlin, Das Neue Berlin, 1949, 2. Aufl., S. 41
– WVZ Warmt 2016: Hendrikje Warmt, Karl Hagemeister, in Reflexion und Stille. Monographie und Werkverzeichnis, Berlin, Bebra, 2016, S. 516, Nr. G 569


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.